Presseinformation

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

Torlinientechnlogien kommen auch in Brasilien zum Einsatz

Nach der erfolgreichen Anwendung der Torlinientechnologie (GLT) bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft im Dezember 2012 in Japan hat die FIFA beschlossen, die GLT auch beim FIFA Konföderationen-Pokal Brasilien 2013 und bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014™ einzusetzen. Die GLT soll die Spieloffiziellen unterstützen. In jedem Stadion wird deshalb ein System installiert, das von den Schiedsrichtern vor den Spielen jeweils getestet wird.

Angesichts der verschiedenen Technologien auf dem Markt hat die FIFA eine Ausschreibung mit den technischen Anforderungen für die genannten Wettbewerbe lanciert. Die beiden GLT-Anbieter - unter anderem GoalRef vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS-, die im Rahmen des FIFA-Qualitätsprogramms für GLT bereits lizenziert sind, und weitere GLT-Anbieter, die derzeit das Lizenzierungsverfahren durchlaufen (und bis heute alle erforderlichen Tests bestanden haben müssen), können ein Gebot einreichen.

Interessierte GLT-Unternehmen können voraussichtlich Mitte März an Inspektionsbesuchen in den Stadien des FIFA Konföderationen-Pokals teilnehmen, ehe Anfang April der definitive Entscheid bestätigt wird. Das Fraunhofer IIS hat mitgeteilt, dass es sich auf jeden Fall bewerben wird - und freut sich auf den Wettbewerb. Weitere Angaben will das Institut derzeit aber aus Wettbewerbsgründen nicht machen.