Technologien im Bereich Elektronische Entwurfsautomatisierung

Technologien und Kompetenzen für die elektronische Entwurfsautomatisierung

Das Fraunhofer IIS verfügt über verschiedene Technologien und Kompetenzen, um komplexe, heterogene Systeme zu beschreiben, zu modellieren, zu simulieren und in integrierten Schaltungen zu realisieren. Neben Spezifika in technologischer Hinsicht verfügen die Mitarbeiter auch über umfangreiches Wissen zu methodischen Aspekten des Entwurfs.

Auswahl aus dem Bereich »Komplexe Mixed-Signal-Systementwicklung«:

  • Designflow und Expertise zur Umsetzung von Mixed-Signal-Systemen in komplexen ICs
  • Know-how in analoger Schaltungsintegration und deren Einbindung in digitale Systeme
  • Know-how zur Modellierung und Simulation von Mixed-Signal-Systemen auf unterschiedlichen Ebenen
  • Technologien und Know-how zur effizienten Generierung von IP für analoge Schaltungsteile
  • Strategien und Messtechnik für Testbarkeitsanalysen und Schaltungscharak­terisierung

Auswahl aus dem Bereich »Entwurfsverfahren«:

  • heterogene Systemspezifikation für komplexe HW/SW-Systeme
  • Verfahren für die Systemsimulation (numerische Verfahren,  Simulatorkopplung und Co-Simulation, Simulation auf verteilten Rechner-Infrastrukturen (Grid, Cloud), Hardware-in-the-Loop-Simulation)
  • Komplexe Alterungsanalyse in Verbindung mit elektro-thermischen Effekten
  • Berücksichtigung von Fertigungsschwankungen bereits im Designprozess
  • formale Verifikation digitaler Schaltungen und eingebetteter Systeme
  • Verfahren zur Systemintegration und zur Implementierung von 3D-Systemen (z. B. 3D-Floorplanning, Design-Space-Exploration, thermische Analyse)
  • Verifikation im modellbasierten Entwurf

Auswahl aus dem Bereich »Modellbildung«:

  • Verhaltensmodellierung mit Modellierungssprachen (z. B. mit VHDL-AMS, Verilog-AMS, Modelica, SystemC AMS)
  • Modellvereinfachung und -abstraktion
  • Modulare FEM-Modellierung für multiphysikalische Systeme
  • adaptive Modellordnungsreduktion (MOR)