Drahtlose Sensornetze

Die Technologie für extrem energiesparende, drahtlose Sensornetze

s-net® Einsatzbereiche

s-net® Einsatzbereiche
© Foto Fraunhofer IIS/Kurt Fuchs

Drahtlose Sensornetzwerke kommen vor allem dort zum Einsatz, wo ein autarker Betrieb mit geringen Datensätzen von Bedeutung ist. Zudem erlauben die Selbstorganisationseigenschaften den Einsatz von Sensoren in großer Zahl und an unzugänglichen Stellen. Damit lassen sich extrem vielfältige Anwendungen realisieren.
 

 

Viele Anwendungen aus dem Industrie- und Heimbereich können durch drahtlose Sensorknoten erweitert und damit komfortabler und effizienter werden. Mit ihren flexibel anpassbaren Protokolleigenschaften ermöglicht die s-net®-Technologie für drahtlose Sensornetze die Entwicklung von extrem energiesparenden Anwendungen und bietet weitere herausragende Eigenschaften für kundenindividuelle Lösungen. Die dynamische Selbstorganisation der Sensorknoten (hot-plug-and-play) sorgt für einen geringen Konfigurationsaufwand und trägt zusätzlich zur erfolgreichen Implementierung robuster Sensornetze bei. Die mögliche Energieversorgung über induktives Laden oder Energy Harvesting minimiert den Wartungsaufwand.

 

Anwendungsbeispiele für Sensornetzwerke

Am Fraunhofer IIS wurden bereits viele Anwendungen vor allem im Bereich Logistik, Medizin und Automatisierung im Rahmen von Industrie- und Forschungsprojekten realisiert.

Eine Auswahl finden Sie hier.