Ensiro®Ambit

EnsiroAmbit - Schnell zur Testinstallation mit variablen Umweltsensoren im Industrieumfeld

EnsiroAmbit
© Fraunhofer IIS
Die stationäre Umweltstation EnsiroAmbit ermöglicht dank einer Vielzahl an Sensoren die Ermittlung der Luftqualität und Lichtintensität im Innen- und Außenbereich.

Für eine perfekte Produktionsumgebung müssen neben den Prozessabläufen auch die Umweltparameter stimmen. Vor allem in Produktionsanlagen und im Industrieumfeld ist entscheidend, dass Umweltbedingungen in einem optimalen Rahmen gehalten werden, um Produktqualität hoch und Ausschuss niedrig zu halten. Hierfür sind Sensoren notwendig, die beispielsweise Lufttemperatur oder Luftfeuchtigkeit dauerhaft überwachen. Um Unternehmen bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen, ob Sensoren in ihrem spezifischen Firmenumfeld einen Mehrwert bieten können, haben wir die EnsiroAmbit entwickelt. Damit lässt sich schnell prüfen, ob es Sinn macht, bestimmte Umweltparameter in der eigenen Firma dauerhaft zu überwachen. Nach einer kurzen Vorlaufzeit (Vorgespräch, Betriebsbegehung und Anforderungserhebung) steht dem Kunden ein Gesamtpaket zur Verfügung, um ein drahtloses Sensornetz aufzuspannen. Dazu gehören alle notwendigen Komponenten vom Sensor, über die Funkübertragung, bis hin zur visualisierten Datenausgabe.

Über einen Zeitraum von 3 oder 6 Monaten werden in der Basisausführung 10 Messknoten mit Sensoren für Lufttemperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit im Unternehmen installiert, um präzise Statistiken erstellen zu können. Die Anbindung an eine IoT-Cloud-Lösung ermöglicht es dem Anwender, die Messwerte online abzurufen sowie eigene grafische Auswertungen vorzunehmen. Unsere Wissenschaftler betreuen das Unternehmen während des ganzen Evaluationszeitraums intensiv. Durch regelmäßige Gespräche wird der Nutzen eines solchen Messsystems im Unternehmen evaluiert.

In der Basisversion lassen sich Ursachen und Auswirkungen auf Lagerung oder Produktion durch Störgrößen, wie unpassende Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit oder Luftdrücke, identifizieren. Weitere Parameter wie VOC oder CO2 können durch die unkomplizierte Anbindung weiterer Sensoren erfasst werden. Zudem lassen sich künftig auch externe Datenquellen einbinden, wie beispielsweise vorhandene MDE-Werte, die in Zusammenhang mit den erfassten Parametern gebracht werden, um Korrelationen aufzuzeigen.

 

Anwendungsgebiete

Die EnsiroAmbit kann beispielsweise in Produktionsumgebungen oder Lagerhallen eingesetzt werden, um herauszufinden, ob eine dauerhafte und zuverlässige Überwachung von Umweltparametern mit hoher Genauigkeit dem Unternehmen einen Mehrwert erbringen könnte. Nach Abschluss des Evaluationsvorgangs unterstützt das Fraunhofer Anwendungszentrum bei resultierenden Forschungsprojekten.

 

Anwendungsbeispiele

Auf Basis der erfassten Daten können beispielsweise Qualitätseinbußen durch Feuchtigkeit während des Herstellungsprozesses erkannt werden. Auch die Lagerung von Rohstoffen bei optimalen Luftgütewerten lässt sich mit EnsiroAmbit nachweisen. Energiemanagement kann optimiert werden. Der Bedarf gezielter Beheizung oder Kühlung von Räumen oder Hallen der Produktionsumgebung lassen sich mit EnsiroAmbit aufdecken.

 

 

Das Wichtigste im Überblick

Highlights

Modular austauschbare Sensoren

Hohe Reichweite durch MIOTY-Funktechnologie

Wartungsfreiheit über den Evaluationszeitraum

Stromversorgung via USB-Schnittstelle oder Akku

Nutzung spezieller Fraunhofer-Heurisiken für Erhebung und Verbesserung der Datenqualität

IoT-Cloud für Datenauswertung und -speicherung

Kundenvorteile

Schnelle Identifikation potentieller Mehrwerte durch Sensorik im Unternehmen

Kurzfristig einsatzbereites Sensornetz für einen 3 oder 6 monatigen Testzeitraum

Kostengünstiges Komplettpaket

Beratung und Unterstützung

Möglichkeit fortführender Forschungsprojekte