DECT

Drahtlose Sprach- und Datenkommunikation

Drahtlose Kommunikation nach dem DECT-Standard

DECT steht für Digital Enhanced Cordless Telecommunication, also für digitale drahtlose Kommunikation. DECT™ ist eine Marke des ETSI.

Das ETSI (European Telecommunications Standards Institute) hat DECT als Kommunikationsstandard zunächst für Europa im 1,88 GHz Band eingeführt. Inzwischen ist DECT weltweit in mehr als 100 Ländern akzeptiert. In den USA und Kanada ist eine spezielle Variante von DECT im 1,92 GHz Band verfügbar.

DECT ist sowohl für die Sprachübertragung, als auch für die Datenkommunikation ausgelegt.

 

Erweiterung des DECT-Standards durch die Hard- und Software des Fraunhofer IIS

  • Antennen Diversity auch am Mobilteil (patentiert) zur Verbesserung der Verbindungsqualität im Indoor-Bereich
  • Stark erweiterter nutzbarer Temperaturbereich durch den Einsatz von Temperaturkompensation
  • Fehlergesicherte Datenübertragung durch CRC Verfahren
  • Deterministische Datenübertragung mit konstantem Delay
  • Reduzierbare Sendeleistung zur Erhöhung der Systemkapazität, zur Verbesserung der Akzeptanz und der elektromagnetischen Verträglichkeit sowie zur Verringerung der Leistungsaufnahme
  • Synchronisierbare Basisstationen zur Erhöhung der Systemkapazität und Verfügbarkeit
  • Digitale Audiokonferenzen mit optimaler Sprachqualität