MotionSENS

Bewegungssensor mit Sturzerkennung

Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut IIS haben für die Betreuung von Risikopatienten und Senioren einen intelligenten Bewegungssensor entwickelt. Der Sensor kann ähnlich einem Pflaster am Körper getragen oder direkt in Textilien integriert werden und erkennt die Körperhaltung bzw. -lage des Patienten (stehend, gebeugt, auf der Seite oder dem Rücken liegend). Darüber hinaus ist es möglich, Stürze zu detektieren und in diesem Fall einen Alarm auszulösen. Diese Alarmmeldung kann automatisch an eine Einsatzzentrale oder eine Betreuungsperson weitergeleitet werden.

Die ermittelten Messwerte werden durch eine entsprechende Algorithmik direkt im Sensor ausgewertet und per Funk (»ZigBee«) an einen PDA oder ein Smartphone übertragen. Dadurch entfällt die energieintensive Übertragung von Rohdaten. Durch die intelligente Signalauswertung werden nur berechnete Ergebnisse versendet, so dass längere Standzeiten von bis zu drei Tagen erreicht werden.

»MotionSENS« ist noch nicht CE-zertifiziert, da die Einhaltung der Anforderungen des Medizinproduktegesetzes (MPG) und der europäischen Richtlinie 93/42/EWG noch nicht nachgewiesen wurde. »MotionSENS« kann nur erworben werden, wenn die Übereinstimmung mit dem MPG und der Richtlinie 93/42/EWG nachweislich hergestellt ist.

Das Fraunhofer-Institut IIS präsentiert dieses Funktionsmuster mit dem Ziel, Partner für weitere Entwicklung, Produktion und Vermarktung zu gewinnen.

Weitere Informationen

 

Zertifikat

Zertifiziert nach ISO 13485

Broschüre

Medizinische Kommunikation und Biosignalverarbeitung