Technologien im Bereich Zustands- und Bewegungsklassifikation

Tracking von Werkzeugen und Personen

Die Anforderungen an die Steuerung und Überwachung von Abläufen in der Produktion steigen mit dem stetig größer werdenden Automatisierungsgrad. Die Einbeziehung von Menschen und Werkzeugen stellt hierbei eine besondere Herausforderung dar. Mittels einer neuen Software können die Bewegungen der Werkzeuge und ihre Position während der laufenden Produktion bestimmt werden. Möglich wird das Werkzeugtracking erst mit kostengünstigen Sensoren, die abhängig von der Größe des Objekts am oder im Gehäuse verbaut werden. Per Bluetooth werden die Ergebnisse an eine zentrale Stelle im Unternehmen weitergeleitet und dort mit den vorgegebenen Parametern abgeglichen. Stimmen die Werte nicht überein, kann dies in der Zentrale oder per LED am Gerät selbst angezeigt werden.

Indem Echtzeit-Positionsdaten und eine Zustandsklassifikation kombiniert wurden, konnte ein innovativer Algorithmus entwickelt werden, welcher speziell im Bereich der Logistik eingesetzt werden kann. Die Ortung der Werkzeuge erfolgt ohne den Aufbau einer eigenen Infrastruktur und ist sehr robust gegen andere Störungsquellen. Weitere Anwendungsfelder des Werkzeugtracking sind neben dem Monitoring auch das Geofencing sowie die Qualitätssicherung durch Unterstützung der Dokumentation von Arbeitsabläufen.

Weitere Informationen zur Zustands- und Bewegungsklassifikation