Panorama-Endoskopie von Magen und Darm

Ausgangslage

Die Untersuchung von Magen, Speiseröhre und Darm mit einem Endoskop dient der frühzeitigen Erkennung und Behandlung von Veränderungen des dortigen Gewebes. Aufgrund des eingeschränkten Sichtfeldes durch die endoskopische „Schlüssellochperspektive“ ist allerdings immer nur ein kleiner Ausschnitt der Wandungen sichtbar. Der Arzt muss das „Gesehene“ somit gedanklich zu einem „Gesamtbild“ zusammensetzen.

Projektziele

Im Rahmen des Projekts sollen Komponenten für eine echtzeitfähige Kartografie vom Magen- und Darmwandungen entwickelt, untersucht und evaluiert werden, mit denen der Arzt direkt während der endoskopischen Untersuchung ein Panorama-Bild der Hohlräume erhält und diese Panoramabilder für die vollständige Dokumentation der Untersuchung und ggf. der Eingriffe nutzen und an andere Ärzte übermitteln kann.

Projektpartner

Die Fa. E&L (Erlangen) ist für die Projektleitung und -koordination verantwortlich und entwickelt im Rahmen des Projektes eine Infrastruktur, um Bildpanoramen von Magen und Darm in klinische Dokumentationssysteme integrieren und verwalten zu können

 

Am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen werden Bildanalyseverfahren zur Erstellung von Bildpanoramen aus Magen und Darm (idealerweise in Echtzeit) erforscht und entwickelt.

In der Abteilung für Endoskopie des Malteser Waldkrankenhaus St. Marien in Erlangen werden endoskopisch Bildsequenzen von Magen und Darm erhoben und anonymisiert sowie Experimente an Biophantomen des Magens und des Darms durchgeführt.

Die Nexus AG (Niederlassung München) als Hersteller von IT-Anwendungen ist für die Integration von Patientendaten verantwortlich.

Die Firma CHILI aus Dossenheim entwickelt Komponenten für die Teleendoskopie, um endoskopische Sequenzen und Bildpanoramen zwischen verschiedenen klinischen Einrichtungen auszutauschen.

Förderprojekt GastroMapper - Panoramakartografie von Magen und Darm in der Endoskopie

Das Projekt wird gefördert durch die Bayerische Forschungsstiftung und hat eine Laufzeit von 36 Monaten (1.4.2019 - 31.3.2022).

Weitere Informationen zur Bayerischen Forschungsstiftung finden Sie unter folgendem Link:

Zur Bayerischen Forschungsstiftung