Elena Burdiel – Eine internationale Innovationskünstlerin mit der Vorliebe für Musik und die Metropolregion

Unterhält man sich mit Elena Burdiel über ihre Arbeit in der Gruppe Audio Coding & Multimedia Software des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen, fallen einem sofort die Begeisterung sowie das Funkeln in ihren Augen auf. Bei Elena – das wird schnell bei einem Gespräch mit ihr deutlich – dreht sich (fast) alles ums Thema Audio und Sound. Doch auch darüber hinaus öffnen sich viele spannende Facetten, die Elena zu einer einzigartigen Innovationskünstlerin in der Metropolregion Nürnberg machen.

Geboren und aufgewachsen in Madrid, wird der Hobby-Musikerin schnell klar, dass sie ihre Passion gerne zum Beruf machen möchte. Nach dem Schulabschluss besucht Elena in ihrer Heimatstadt die Polytechnische Universität, um dort ihren Bachelor in »Telecommunication Engineering« mit dem Schwerpunkt »Sound and Image« abzuschließen. Im Dezember 2014 kommt Elena in den Forschungsbereich Audio und Medientechnologien des Fraunhofer IIS – denn wo sonst lässt sich ihre Leidenschaft besser mit dem Beruf verbinden als hier: Seit über 30 Jahren prägt der Forschungsbereich die weltweit eingesetzten Standards und Technologien in der Audio- und Filmindustrie. Angefangen bei der Entwicklung von mp3 und fortgesetzt in der Mitentwicklung von AAC, finden sich heute Systeme und Technologien aus Erlangen in fast allen Geräten der Kommunikationselektronik.

Studium oder Arbeit?– Elena gelingt beides

Nach einer Zeit entschließt sich Elena dazu, ihre akademischen Kenntnisse weiter zu fundieren, daher startet sie ihr Masterstudium »Communications and Multimedia Engineering« an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Am Fraunhofer IIS kann Elena ihre Arbeitszeit so flexibel gestalten, dass sie ihr Studium neben der Tätigkeit am Forschungsinstitut in Teilzeit absolvieren kann. Auch nach dem erfolgreichen Masterabschluss arbeitet sie weiter in der Gruppe Audio Coding & Multimedia Software, wo sie sich zusammen mit ihren Kolleginnen und Kollegen der Weiterentwicklung von MPEG-H 3D Audio widmet. Diese Innovation bietet einen realistischen Raumklang sowie seinen Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit zwischen verschiedenen voreingestellten Audiomixes zu wählen bzw. die Dialog-Lautstärke entsprechend der eigenen Präferenzen zu beeinflussen. Ob im Heimkino, auf dem Smartphone oder der VR-Brille – MPEG-H 3D Audio liefert stets unabhängig vom Endgerät das bestmögliche Hörerlebnis.

In einer der insgesamt vier Arbeitsgruppen der Abteilung Audio am Fraunhofer IIS arbeitet Elena am MPEG-H 3D Audio Encoder. Das Ziel ist es dabei, die bestmögliche Audio-Wiedergabequalität zu erreichen und dafür zu sorgen, dass MPEG-H 3D Audio in jeder Situation korrekt funktioniert. Den Großteil ihrer Arbeit verbringt die Musikliebhaberin mit aufgesetzten Kopfhörern am Computer, wo sie den Encoder testet und versucht, ihn zu perfektionieren. Doch es gibt noch einen weiteren Teil bei ihrer Arbeit, der ihr ebenfalls viel Freude bereitet – die Zusammenarbeit mit Werkstudentinnen und Werkstudenten. »Das ist für mich sehr wichtig, ich mag die Verbindung zu den Studierenden. Wir bringen ihre Kreativität und unser technisches Know-how zusammen, das Fraunhofer IIS ist eine perfekte Entwicklungsplattform für sie.«

Bamberg ist so schön gemütlich

Auch privat ist die Spanierin längst in der Metropolregion heimisch geworden, sie schwärmt von ihrem Wohnort Bamberg – auch wenn sie zugeben muss, dass es am Anfang aufgrund des Größenunterschieds zu Madrid eine Umstellung war. Doch sie hat die oberfränkische Stadt ob ihrer Gemütlichkeit schnell in ihr Herz geschlossen, zudem liebt sie die Nähe zur Natur, die Möglichkeit im Grünen joggen zu gehen. Auch darüber hinaus – ob es das Fichtelgebirge, wo Elena an einem Halb-Marathon teilgenommen hat, oder die Nürnberger Altstadt ist – findet die 29-Jährige »hier viele interessante Dinge. Ich mag diesen Teil Frankens sehr, ich fühle mich hier zu Hause.«

Zu Beginn ihrer Zeit in der Metropolregion war Elena allerdings »überrascht, wie viele Menschen in der Region mit Instrumenten oder Musik involviert sind« – sehr zu ihrer Freude, spielt sie doch mehrere Instrumente (Bass, Gitarre, Ukulele) alleine oder in einer Band. Ihre Passion für Musik ist daher die perfekte Voraussetzung für ihre Arbeit am Fraunhofer IIS, wo sie besonders die Arbeitsatmosphäre und die Hilfsbereitschaft ihrer Kolleginnen und Kollegen schätzt.

Egal ob es um die Mitarbeit bei Projekten wie der Leichtathletik-EM in Berlin oder dem Eurovision Song Contest, wo Elena jeweils mithalf, den Zuschauern einen bestmöglichen Sound zu ermöglichen, oder um den normalen Arbeitsalltag am Institut geht – Musik und Sound sind ihre Leidenschaft. Und das zeigt sich auch neben ihrer Arbeit am Fraunhofer IIS durch die Nominierung ihrer Masterarbeit für den »ARD/ZDF Förderpreis Frauen + Medientechnologie 2019«, mit dem »ARD und ZDF die ›INNOVATORINNEN‹ der Medientechnologie« suchen.

Elena Burdiel – eine Frau, die auf vielfältige Art und Weise die Innovationskunst der Metropolregion repräsentiert.

Kontakt

Sie haben Fragen, Kommentare oder Anmerkungen zum Fraunhofer IIS Magazin?

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Immer informiert

Der Newsletter zum Magazin

Abonnieren Sie den Newsletter des Fraunhofer IIS Magazins und erhalten Sie alle neuen Themen kompakt per Mail.

Startseite

Zurück zur Startseite des Fraunhofer IIS Magazins