MIOTY – Die Drahtlose IoT-Plattform

Die Sender basieren auf kostengünstigen kommerziellen Funkchips von beispielsweise Chipcon oder Silabs und besitzen eine geringe Baugröße sowie lange Laufzeiten im Batteriebetrieb. Die Empfänger sind mit digitalen Signalprozessoren ausgestattet und durch ihr flexibles Design auch an spezielle Kundenwünsche anpassbar. Sie können sowohl stationär als auch mobil eingesetzt werden und sind zudem für beide Anwendungen optimierbar. Des Weiteren ist MIOTY störresistent gegenüber Störern im Band, energiearm und batteriesparend.

Die Anwendungsbereiche von MIOTY sind vielfältig. Mit der Technologie kann die Überwachung von großen technischen Anlagen oder schwer zugänglichen Bereichen sichergestellt werden. So können beispielsweise Schaltzustände übertragen werden, Maschinen miteinander kommunizieren (M2M-Kommunikation) oder eine drahtlose Zählerfernauslese und Verbrauchersteuerung bei Smart Metering-Anwendungen erfolgen. Auch im Sport oder im Sicherheitsbereich ist eine Datenübertragung von vielen Sensoren nötig. So können, mit Hilfe der drahtlosen Datenübertragung des Fraunhofer IIS, Vitaldaten von Sportlern oder Einsatzkräften wie Feuerwehr oder Rettungsdienst übertragen werden. Sensoren zur Erfassung von beispielsweise Feuchtigkeit, Bewegung, Licht, Temperatur oder Druck können anwendungsspezifisch in MIOTY integriert werden. MIOTY ist auf Grund seiner breit gefächerten Einsatzmöglichkeiten sowie seiner technischen Besonderheiten die Grundlage für Anwendungsentwicklungen im Bereich Industrie 4.0 und IoT am Fraunhofer IIS.

MIOTY kann an Ihre Anforderung angepasst und in diese integriert werden. Die IoT-Plattform kann für ihr eigenes Netzwerk im Bereich IoT verwendet werden. Bei besonderen Anforderungen wie hohe Reichweite, robuste Übertragung oder energieeffiziente Implementierung, ist das Fraunhofer IIS Ihr kompetenter Partner bei der Entwicklung eines Telemetrie-Systems.