s-net®

s-net®- die anpassungsfähige Multi-hop-Funktechnologie für IoT und Industrie 4.0-Anwendung

Das Zusammenspiel aus Hardware-Referenzdesign und s-net® Kommunikationsprotokoll erlaubt eine flexible, bidirektionale Multi-Hop Funk-Vernetzungen für eingebettete Systeme.

Vorteile für den Anwender:

  • hot plug-and-play durch Selbstorganisation der Netzstruktur
  • geringer Wartungsaufwand durch induktives Laden oder Energy Harvesting
  • robuste Kommunikation durch adaptive Frequenzbandbelegung und redundante Kommunikationspfade

Anwendungsbeispiel:
Flexible Kommissionierung durch drahtloses Pick-by-Local-Light mit s-net®

Mit dem neuen, drahtlosen Pick-by-local-Light PbLL sind durch die s-net®-Technologie nun flexible, wartungsarme Kommissioniersysteme möglich und die Zeiten von hohem Installationsaufwand, starrer Anbringung und aufwändiger Lagerumstrukturierung vorbei.  Durch die extrem energiesparende Vernetzung der s-net®-Technologie werden Batteriewechsel selten und ein wirtschaftlicher Einsatz möglich. Eine verbesserte Energieeffizienz des PbLL-Systems wird auch dadurch erreicht, dass die LED-Führung von Kommissionierern nur erfolgt, wenn sich dieser in unmittelbarer Nähe der Fachanzeige befindet. Innovative Zusatzfunktionen sind z.B. die Ortung und Koordination der Kommissionierer innerhalb des Lagers. Fraunhofer IIS erweitert mit dem S7XS den s-net® Hardware-Baukasten um einen induktiv ladbaren Funkknoten im 2,4 GHz-Bereich.

Der neue s-net® S7XS Funknoten ist mit seinen Abmaßen von 75 x 35 x 12 mm (L x B x H) und der Möglichkeit zur induktiven Ladung die ideale Hardware-Plattform für Smart Objects und Cyber Physical Systems. Damit können Anwendungen zur Objektortung in Gebäuden und begrenzten Arealen schnell und einfach realisiert werden (z.B. Überwachung wertvoller Güter, wie pharmazeutische Produkte, Ersatzteile oder Werkzeuge auf Baustellen). Der große Speicherplatz von bis zu 2 Mbit erlaubt neben den Kommunikationsprotokollen zur Funkvernetzung die Ausführung dezentrale Anwendungslogik zur Erledigung komplexer Aufgaben direkt auf dem Sensorknoten (z.B. für Anwendungen, die eine verteilte Datenerfassung oder Lokalisierung benötigen).

Die Integrierte Qi-kompatible Ladefunktion des Akkus erlaubt eine schnelle Aufladung der Tags innerhalb einer Stunde. Damit ist z.B. der Einsatz für 1 Jahr bei einer Positionsermittlung alle 5 Minuten für eine Objektortung oder die Realisierung komplexer Anwendungen mit hoher Datenaustauschrate realisierbar (aktuelle Transceiver Brutto-Bitrate bis 2000 kbit).