Durch Induktion zur Position

Durch Induktion zur Position

»Stein aus Magnesia« ist die altgriechische Übersetzung von dem Wort Magnet. Davon sind wir inzwischen weit entfernt und generieren magnetische Felder durch Spulen und Strom. Und noch besser: wir können damit jetzt lokalisieren und das sogar zentimetergenau! Das haben wir durch unseren Demonstrator auf der HMI 2017 mit großem Erfolg gezeigt.

Unsere neue Technologie aus dem Hause Fraunhofer IIS rief nicht nur bei kommerziellen Besuchern Begeisterung hervor, auch Technikinteressierte und Tüftler sahen direkt die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten, die eine magnetfeldbasierte Ortung bietet. Beispielsweise ist die Arealgröße, auf der lokalisiert werden soll, geometrisch flexibel an das Regal anpassbar. Einen weiteren Vorteil bietet der passive Tag: dieser ist bei der magnetfeldbasierten Messung eine einfache zweite Spule, die ein magnetisches Sekundärfeld zum ursprünglichen Magnetfeld induziert. Empfangsantennen, rund um das Areal angebracht, messen diese Veränderungen und zwar egal in welcher Umgebung. Moment – egal in welcher Umgebung? Auch bei Metall? Genau, denn die IndLoc-Software errechnet letztendlich nicht nur die Position der Spule, sondern zeigt sich auch tolerant gegenüber kleinen metallischen Gegenständen. Diese ermittelten Daten können mit einer Backend-Software schließlich noch visualisiert oder weiterverarbeitet werden – dabei sind den Möglichkeiten zu Aktionen ebenfalls kaum Grenzen gesetzt. Auf der Hannover Messe kamen auch dazu schon einige kreative Vorschläge auf, die es jetzt in die Praxis umzusetzen gilt…

Weitere Themen

 

Erfolgreicher Projektabschluss DAEDALUS

Das Fraunhofer IIS entwickelte gemeinsam mit dem DFKI ein Trackingsystem, das ausgewählte Sensordaten energieautark überträgt und eine durchgängige und energieeffiziente Lokalisierung von Waren, Menschen und Tieren ermöglicht.

 

TASSTA GmbH als neuer Partner in der awiloc® alliance

Die Softwarefirma aus Hannover, die sich auf professionellen Mubilfunk spezialisiert hat, wird Partner der awiloc® alliance.

 

Qualität sichern in der Montage

Das Fraunhofer IIS stellte zusammen mit der BMW Group auf der Hannover Messe ein Projekt zur Entwicklung eines intelligenten Schraubers für den Montageeinsatz vor.

 

Logistics Innovation Night im Fraunhofer Test- und Anwendungszentrum L.I.N.K.

Am 6. Juli lädt das Fraunhofer IIS anlässlich des Logistik Forums zur Logistics Innovation Night in das Test- und Anwendungszentrum L.I.N.K. ein.

 

9. awiloc®-Technologietag 2017

Am 17. Oktober stellen interne Referenten des Fraunhofer IIS und renommierte Partner der awiloc® alliance zum awiloc®-Technologietag in Nürnberg Trends, Entwicklungen und realisierte Anwendungsbeispiele im Bereich der Indoor-Lokalisierung vor.

 

Lange Nacht der Wissenschaften

Zum ersten Mal öffnen das Fraunhofer IIS am Standort Nürnberg und JOSEPHS® - die Service-Manufaktur zur Langen Nacht der Wissenschaft am 21. Oktober ihre Türen.

 

Save-the-date: Fraunhofer IIS Technologiekompass am 14. November 2017

Zum Technologiekompass am 14. November stellen wir Ihnen aktuelle Technologien und Lösungen für die digitale Produktion und Lagerhaltung vor.