Kommunikationsnetze

Kommunikationsnetze

Die Abteilung Kommunikationsnetze realisiert seit 2006 im Rahmen ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeiten innovative drahtlose und heterogene Informations- und Kommunikationssysteme sowie darauf aufbauende Lokalisierungssysteme.

Unsere Erfahrung für Ihren Erfolg

Unsere Erfahrung ermöglicht uns Spezifikationen und Systementwürfe von Kommunikationssystemen, die Entwicklung von drahtlos kommunizierenden Systemen, Netzwerken und Netzwerkübergängen, die Entwicklung von digitaler Hardware sowie die Entwicklung von Diensten in Netzwerken und verteilte Anwendungssoftware. Die langjährige Ausrichtung unserer Arbeit auf Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit Partnern aus der Wirtschaft auf nationaler und europäischer Ebene sichert die zukünftige Marktrelevanz und Verwertbarkeit unserer Aktivitäten. Die enge Kooperation mit Lehrstühlen mehrerer Hochschulen bietet uns den Zugang zu Grundlagen und neuesten Forschungsergebnissen.

 

Fraunhofer IIS erhielt CNA-Innovations-Sonderpreis für das Projekt NADINE

Nürnberg, 13. Juli 2016

© Foto Kurt Fuchs/CNA

Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur überreicht den CNA-Sonderpreis für Innovationen im Bereich Verkehr und Logistik an Dr. Günter Rohmer, Fraunhofer IIS, stellvertretend für die Partner des Projektkonsortiums NADINE. V. l: Dr. Werner Enser, Geschäftsführer CNA, Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin, Dr. Günter Rohmer, Fraunhofer IIS, Dr. Karl-Herrmann Klaus-ecker, Sprecher des Cluster Bahntechnik.

Im Rahmen des Projekts NADINE wurde die Entwicklung einer verkehrsmittelübergreifenden Reiseführung ausgezeichnet, die öffentliche Verkehrswege und Fußgängernavigation nahtlos miteinander verbindet und Anknüpfungspunkte für eine ticketpreissensitive Reiseplanung und weiterführende Dienste bietet.

awiloc®-Technologie des Fraunhofer IIS ist Finalist beim EARTO-Innovationspreis

Nürnberg/Brüssel, 15. Oktober 2015

Jürgen Hupp (M.) vom Fraunhofer IIS nahm den EARTO-Preis für die Lokalisierungstechnologie awiloc® entgegen. Neben ihm: Maria Khorsand, Präsidentin EARTO, und Carlos Moedas, European Commissioner for Research, Science and Innovation, European Commission.
© Foto EARTO

Jürgen Hupp (M.) vom Fraunhofer IIS nahm den EARTO-Preis für die Lokalisierungstechnologie awiloc® entgegen. Neben ihm: Maria Khorsand, Präsidentin EARTO, und Carlos Moedas, European Commissioner for Research, Science and Innovation, European Commission.

Für die Entwicklung der ‪‎awiloc‬®-Technologie zur sicheren Positionsbestimmung in Funknetzen erreichte das Fraunhofer IIS den zweiten Platz beim EARTO Innovationspreis der European Associaton for Research and Technology Organisations in Brüssel.

Projekt »ways4me« erhält österreichischen Staatspreis für Mobilität 2015

Wien, 22. Juni 2015

ways4me
© Foto Bischof/FH JOANNEUM

Reisen wird mit diesem Projekt für Menschen mit Sehbehinderungen vereinfacht. Ziel ist es, eine barrierefreie Anwendung für mobile Geräte zu realisieren, in der die In- und Outdoor-Navigation, die Abfrage von Verkehrsinformationen und die Kommunikation mit öffentlichen Verkehrsmitteln zusammengeführt sind. Die Lokalisierungstechnologie awiloc® der Abteilung Kommunikationsnetze ist dabei die Basis für die Indoor-Positionsbestimmung.

Drahtlose Kommunikations- und Lokalisierungssysteme verbinden Elektro- und Nachrichtentechnik, Telekommunikations- und Informationstechnologien. Wir bieten Ihnen mit einem Team aus Spezialisten mit langjähriger Erfahrung eine solide Basis, auf die Sie Ihre Projekte bauen können. Wir unterstützten Sie von der Systemkonzeption, über die Soft- und Hardwareentwicklung, bis zum Systemtest.

Unser Angebot für Sie reicht von der fachlichen Expertise zum spezifischen Branchen-Know how.

Unsere Kompetenzen

Fachkompetenzen

  • Autarke Lokalisierung in Städten und Gebäuden auf kommerziellen Endgeräten (awiloc®)
  • Strom sparendes Multi-Hop Kommunikationsprotokoll (s-net®)
  • Professionelle Sprachkonferenzsysteme auf DECT-Basis (weitere Informationen)
  • Kundenindividuelle Entwicklung von Funk- und Lokalisierungssystemen

 

Implementierungskompetenzen

  • Implementierungskompetenz auf ressourcenbegrenzten eingebetteten Systemen
  • Langjähriger Aufbau von Technologien mit Anspruch auf Lizenzierungsreife

 

Marktkompetenzen

  • Vermarktungsunterstützung / Marketing
  • Spezifisches Branchen Know-how

Unser Angebot

Unsere Erfahrung und unser Know-how geben wir gerne an Sie weiter und übernehmen für Sie folgende Aufgaben:

Kundenspezifische Entwicklungen und Anpassungen

Entsprechend Ihrer Anforderungen oder den erstellten Spezifikationen entwickeln wir maßgeschneiderte Lösungen oder passen unsere vorhandene Hard- und Software individuell an.

 

Lizenzierung

Sie können unsere Hard- und Software als Basis für eigene Weiterentwicklungen oder zur schnellen Produktumsetzung übernehmen. Fertige Hard- und Softwarelösungen können direkt als Produkt lizenziert werden.

 

Prototypen und Kleinserien

In Kooperation mit unseren Partnern übernehmen wir die Herstellung von Prototypen und Kleinserien. Für die Serienfertigung bestehen Kontakte zu etablierten Produzenten.

 

Beratung und Systemkonzepte

Wir unterstützen Sie bei der Einführung oder Entwicklung von drahtlosen Kommunikationssystemen. Dazu führen wir z. B. vorab Machbarkeitsstudien, Simulationen oder Messungen in der geplanten Umgebung durch. Gemeinsam mit Ihnen planen und entwickeln wir Produkte, Systemkonzepte, Netzwerktopologien sowie neue Dienste oder Anwendungen. Im Rahmen von Seminaren oder Workshops können Sie mit unseren Wissenschaftlern und Entwicklern direkt neueste Themen diskutieren.

Events in 2015

  • 13.04 - 17.04: HMI in Hannover
    Eine mobile Plattform für die durchgängige Digitalisierung von Prozessen und Wertschöpfungsketten
    Kommunikation, Lokalisierung und Sensorik mit lokaler Anwendungslogik sind die Basis für Industrie 4.0-Anwendungen. Mit s-net® SmartTracking haben wir Kommunikation und Lokalisierung sowie Sensorik mit Anwendungslogik und Prozesswissen auf einer mobilen Plattform vereint. Damit ist die Grundlage für eine durchgängige Digitalisierung von Prozessen und Wertschöpfungsketten gelegt.

    Robuste Sprach- und Datenkommunikation
    Durch den Einsatz von Antennendiversity in unseren speziellen DECT-Funkmodulen werden Funkverbindungen besonders in Hallen und Gebäuden erheblich zuverlässiger. Die digital gebildeten Sprachkonferenzen mit optimaler Ausnutzung der Funkressource durch Synchronisation bieten hier gegenüber bisherigen DECT-Systemen deutliche Vorteile. So wurde zum Beispiel vor einiger Zeit beim Transport der größten Gasturbine der Welt unserer DECT-Technologie eingesetzt.

    Mehr Informationen
  • 02.03 - 05.03: Mobile World Congress in Barcelona
    Mehr Informationen
  • 24.02 - 26.02: Embedded World in Nürnberg
    Mehr Informationen

Events in 2014

  • 18.11 - 20.11: Euro ID in Frankfurt/M.
    Unser Thema bei der Internationalen Fachmesse und Konferenz für Identifikation:
    s-net® SmartTracking - Moderne Sensornetz-Technologie für die Herausforderungen von Industrie 4.0-Anwendungen
    Mehr Informationen
  • 11.11 - 14.11: Electronica in München
    Mehr Informationen
  • 04.11 - 06.11: Utility Week in Amsterdam
    Mehr Informationen
  • 07.04 - 11.04: HMI in Hannover
    Mehr Informationen
  • 25.02 - 27.02: Embedded World in Nürnberg
    Anwendungsorientierte Sensornetzlösungen: Großflächige Datenerfassung bei gleichzeitig flexibler Installation wird durch selbstorganisierende drahtlose Sensornetze möglich. Energieverbrauch, Reaktivität und Datendurchsatz können dabei mit der s-net-Technologie des Fraunhofer IIS individuell gestaltet werden. Mit dem neuen Evaluation Kit »AMB8627-s-EV« können Sie selber testen, wie mit multi-hop Sensornetzen Anwendungen optimiert werden können. Die Kernkomponenten des Evaluation-Kits »AMB8627-s-EV« sind der Protokollbaukasten s-net® des Fraunhofer IIS und die kompakten Funkmodule AMB8627 der Firma AMBER wireless.
  • 24.02 - 27.02: Mobile World Congress in Barcelona
    Mehr Informationen
  • 10.01: Dinosaurier hautnah - Dinotopia in Dallas
    Das NOUS-Projekt bringt das Abenteuer "Dinosaurier" im Perot Museum of Nature and Science in Dallas auf ein neues Level. Die neuen Samsung-Tablets und die awiloc®-Technologie machen den Museumsbesuch nun zum Augmented-Reality-Erlebnis.
    Mehr Informationen

Events in 2013

  • 11.12: Museum Industriekultur erhält Preis für elektronische Schatzsuche mit awiloc®-Technologie
    Die Sparda-Bank Nürnberg fördert ihre Region und vor allem die Bildung von Kindern - unter anderem erhielt das Museum für Industriekultur Nürnberg eine 5.000 Euro Spende für sein awiloc®-gestützes Projekt "Elektronische Schatzsuche". Das Projekt ermöglicht die spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema "Industrieller Wandel" und soll darüberhinaus das generelle Interesse von Kindern an Museen stärken.
    Mehr Informationen
  • 14.11: Technologiekompass »Fit für Industrie 4.0« in Nürnberg
    Im Rahmen der Vortragsreihe »Technologiekompass« des Fraunhofer IIS stellen wir Ihnen Technologien für intelligente Objekte wie Lokalisierungs-, Identifikations- und Kommunikationstechnik zur Optimierung industrieller Produktionsabläufe vor.
    Mehr Informationen
  • 24.10: awiloc® Technologietag in Oldenburg
    Mehr Informationen
  • 15.10 - 17.10: European Utility Week in Amsterdam
    Drahtlose Verbrauchswerterfassung und Asset Tracking mit s-net.
  • 10.09: RFID-Kongress in Düsseldorf
    Das Fraunhofer IIS stellte auf dem vom Fachmagazin "RFID im Blick" organisierten Kongress Exponate der s-net®-Technologie aus.
    Mehr Informationen
  • 26.08: Bundesministerin Wanka besucht das Fraunhofer IIS in Nürnberg
    Mehr Informationen
  • 16.07: 12. Partnertreffen des awiloc®-Konsortiums
    Mehr Informationen
  • 11.06: Neueste Technik im Alten Ägypten
    Der Neubau des Staatlichen Museums Ägyptischer Kunst in München wurde am 11. Juni 2013 feierlich von Ministerpräsident Seehofer eröffnet. Mit dem Umzug von der Residenz in das neue Gebäude im Münchner Kunstareal, wurde die Ausstellungsfläche auf etwa 1800 Quadratmeter verdreifacht. Um den Besuchern die Navigation im Museum zu erleichtern, werden die Ausstellungsräume auf einem Tablet in 3-D visualisiert. Mit Hilfe der awiloc®-Lokalisierungstechnologie des Fraunhofer IIS wissen die Besucher genau, wo im Raum und bei welchem Objekt sie sich befinden. Zudem können über das mobile Endgerät weitere Informationen zu den entsprechenden Exponaten abgerufen werden. Entwickelt und umgesetzt wurde das System von der Firma NOUS Wissensmanagement, die sich auf multimediale Ausstellungsguides für Kunst- und Kulturinstitutionen spezialisiert hat. Insgesamt acht verschiedene Ausstellungstouren führen Erwachsene und Kinder mit Hilfe der neuesten Technik zu einer Reise zurück in die Zeit der Pharaonen. Das Museum zeigt Schätze aus den verschiedenen Epochen des alten Ägyptens und ist in 13 Themengebiete unterteilt.
    Mehr Informationen
  • 22.05: 3D-Schatzsuche im Museum Industriekultur
    Vom Zündapp-Volkswagen bis zur Ölkanne hinter der Dampfmaschine – ein neues elektronisches Suchspiel lässt Kinder im Museum Industriekultur spielerisch den industriellen Wandel der vergangenen 100 Jahre erleben. Entwickelt hat die awiloc®-basierte Schatzsuche das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS.
    Mehr Informationen
  • 26.04: Eröffnung Test- und Anwendungszentrum L.I.N.K.
    Bei der Eröffnung des Test- und Anwendungszentrum L.I.N.K. wurden zahlreiche Exponate auf Basis der s-net®- sowie der awiloc®-Technologie präsentiert.
    Mit dem funkbasierten s-net®-Asset-Management werden Suchzeiten durch raumgenaue Lokalisierung reduziert, drahtlose Sensornetze mit Energy-Harvesting ermöglichen eine großflächige, energiesparende Datenerfassung und Übertragung von Temperaturen in der L.I.N.K.-Halle.
    Bei der Parkhauslokalisierung und der Gabelstaplerortung ergänzt awiloc® herkömmliche Lokalisierungstechnologien wie GPS.
    Mehr Informationen
  • 25.04: Auszeichnung des Projekts MoDe
    Das EU-Projekt "Maintenance on Demand (MoDe)" wurde 2013 mit dem renommierten DHL Innovation Award in der Kategorie "Most Innovative Customer Solution" ausgezeichnet.
    Mehr Informationen
  • 17.04 - 20.04: Museum and the Web in Portland
    Mehr Informationen
  • 08.04 - 12.04: HMI in Hannover
    Auf der diesjährigen HMI finden Sie die Projektvorstellung SENEKA in Halle 2, Stand D18. SENEKA zeigt wie sensor- und robotergestützte Technologien ihre effektive Verwendung für das Katastrophenmanagement finden.
    Mehr Informationen
  • 25.03: Nominierung des awiloc®-Mulitmediaguide für den International Museums & Heritage Awards for Excellence
    Seit Juni 2012 führt der Museums-Guide des Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn Besucher zu den einzelnen Exponaten und gibt ihnen Zusatzinformationen in Form von Texten, Fotos, Hörproben und Videos.
  • 05.03 - 09.03: CeBIT in Hannover
  • 27.02: Sonderpreis für wartungsfreies Sensornetz (Embedded Award 2013)
    Mehr Informationen
  • 26.02 - 28.02: Embedded World in Nürnberg
    Mehr Informationen
  • 26.02: »embedded AWARD 2013«
    Das Fraunhofer IIS erhielt auf der embedded world am 26. Februar 2013 den Sonderpreis des embedded AWARD 2013. Die Kombination zweier anwendungsnaher Technologien führte zu einer einzigartigen, zukunftsorientierten Innovation: einem wartungsfreien und energieautarken, drahtlosen Multi-Hop-Sensornetz. Die am Fraunhofer IIS entwickelte s-net®-Technologie erreicht dabei mit kleinsten Energiemengen eine hohe Datenübertragungsqualität.
  • 25.03 - 28.02: Mobile World Congress in Barcelona
    Mehr Informationen

Events in 2012

  • 18.12: Technologietag Drahtlose Sensornetze
  • 13.11 - 16.11: Electronica in München
  • 13.11: InnoVisions.de: "Sie haben Ihr Ziel erreicht: Wagen 4, Platz 72"
    In den engen Gassen der Innenstädte, an ÖPNV-Verkehrsknoten im Untergrund und innerhalb von Gebäuden hat die satellitengestützte Navigation in der Regel keine Chance. Schließen lassen sich diese Lücken durch die WLAN-Lokalisierung, wie sie vom Fraunhofer IIS entwickelt wurde.
    Mehr Informationen
  • 13.11: awiloc® auf dem IT-Gipfel 2012 in Essen
    Mehr Informationen
  • 16.10: 11. Partnertreffen des awiloc®-Konsortiums
    Gleich vier neue Partner treten dem internationalen awiloc-Konsortium bei: die Navigationsspezialisten N-Solut, App-Entwickler NOUS und CloudMade, sowie Qualigon, die auf Qualitätsthemen fokussiert sind.
    Mehr Informationen

  • 09.10 - 11.10: Metering Europe in Amsterdam
  • 02.10: Energiemonitoring und Smart Metering senken Energieverbrauch bei Industrie und Endkunden
    Auf der Metering Europe in Amsterdam zeigt das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS zwei leistungsfähige Lösungen zur Energieverbrauchsmessung. Der Verbrauch bei industriellen Prozessen und in Haushalten kann damit detailliert erfasst und gesenkt werden.
    Mehr Informationen
  • 20.09: awiloc® Technologietag im Schloss Birlinghoven, Sankt Augustin
  • 01.09: Forschung Kompakt: Kabelloser Fensterwächter
    Fensterkontakte melden, ob Fenster offen oder zu sind. Doch in der Regel sind diese Sensoren drahtgebunden. Forscher haben jetzt gemeinsam mit Industriepartnern ein neuartiges System entwickelt, das ohne Kabel und Batterie auskommt. Energie bezieht es aus der Umwelt – aus Licht und der Umgebungswärme.
  • 07.08: N-Solut und CloudMade ­starten mit awiloc in den Indoor-Markt
    Das Technologieangebot für die Lokalisierung innerhalb von Gebäuden wächst immer rascher. Jeden Tag starten neue Firmen in das Thema. Mit N-Solut und CloudMade begeben sich zwei erfahrene Profis auf diesen Markt.
    Mehr Informationen
  • 01.07: Haus der Geschichte Baden-Württemberg
    Das Museum stellt den neuen Mediaguide mit awiloc® Ortung vor.
    Mehr Informationen
  • 26.06: Heinz Nixdorf MuseumsForum
    Im größten Computermuseum der Welt »führt ein Multimedia-Guide mit awiloc« zu den Höhepunkten der Ausstellung.
    Mehr Informationen
  • 22.05 - 24.05: Sensor + Test, Nürnberg
    Mehr Informationen
  • 22.05: 10. Partnertreffen des awiloc®-Konsortiums
    Heidelberg Mobil, ein neuer Applikationsentwicklungs-Partner, stellt sich vor.
    Mehr Informationen
  • 15.05 - 16.05: Energy Harvesting & Storage Europe, Berlin
    Mehr Informationen
  • 26.04: The Industrial Ethernet Book: Layer Eight Blog
  • 24.04 - 26.04: Euro ID, Berlin
    Mehr Informationen
  • 23.04 - 27.04: HMI in Hannover
    Mit funkbasierter Echtzeitortung weiß man immer, welcher Kollege sich z.B. das benötigte Messegerät „ausgeliehen“ hat. Wie mit Echtzeitortung außerdem die Sicherheit an Flughäfen erhöht werden kann, erklären die Experten vom Fraunhofer IIS auf der HMI 2012.
    Mehr Informationen
  • 20.04: Drahtlose Sensornetze auf dem Prüfstand: Neues s-net® Evaluation-Kit für Mess- und Steuerungsanwendungen
    Die s-net® Technologie des Fraunhofer IIS wird zur Hannover Messe Industrie erstmals als Evaluation-Kit angeboten. So lassen sich geplante Applikationen probeweise am vorgesehenen Einsatzort testen, egal ob Messtechnik-, Überwachungs- oder Steuerungsanwendung.
  • 06.03 - 10.03: CeBIT in Hannover
    Mehr Informationen
  • 28.02 - 01.03: Mobile World Congress in Barcelona
    Mehr Informationen
  • 28.02 - 01.03: Embedded World in Nürnberg
    Mehr Informationen
  • 27.02: Energieeffizient, smart, vernetzt – Mit innovativen Embedded Systems auf Erfolgskurs
    Mobile, energiesparende Lösungen, die sich flexibel an neue Anforderungen und sich verändernde Umgebungsbedingungen anpassen lassen, sind Herausforderung für Design und Entwicklung eingebetteter Systeme. Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS stellt in Nürnberg auf der embedded world 2012 in Nürnberg neue Lösungen und Ergebnisse vor, die durch Energy-Harvesting-Technologien oder intelligente Energiekonzepte den autarken Langzeitbetrieb eingebetteter Sensoren und drahtloser Kommunikationstechnik garantieren.
  • 16.02: Workshop "Energieautarke Sensornetzwerke" in Berlin
  • 01.02: Start des Forschungsprojekts ACCESS
    Im Forschungsprojekt ACCESS wird ein Assistenzsystem für mobilitätseingeschränkte Senioren zur barrierefreien Stadt- und Gebäudeführung entwickelt. Ein entsprechendes Leitsystem wird zum Projektende bereits in ausgewählten Modellstädten und Regionen prototypisch umgesetzt sein. Awiloc ebnet dabei den Weg zu einer uneingeschränkten Navigation – drinnen wie draußen. ACCESS wird im Rahmen des Programms „Mobil ins hohe Alter – nahtlose Mobilitätsketten zur Beseitigung und Überwindung von Barrieren“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.
    Mehr Informationen