Zeit ist Geld!

© Fraunhofer IIS

PolyCT: Nachrüst-Kit für industrielle Computertomographen.

Nachrüst-Kit ermöglicht eine dreifache Zeitersparnis bei industrieller Computertomographie (CT).

Der Bedarf an CT-Messuntersuchungen steigt. Abhängig von der Prüfanwendung können solche Messungen mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Deshalb haben wir am Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT gemeinsam mit dem xray-lab das Nachrüst-Kit »PolyCT« entwickelt, das eine Messzeitersparnis von bis zu Faktor drei ermöglicht.

Es ist mit allen am Markt gängigen industriellen CT-Systemen kompatibel und lässt sich schnell und einfach mit nur wenigen Handgriffen in Betrieb nehmen. So bleibt man bei der CT flexibel und kann das Nachrüst-Kit an unterschiedlichen Systemen einsetzen. Trotz seiner Einfachheit ist das Einsparungspotenzial enorm: Messreihen können mit PolyCT bis zu dreimal schneller geprüft werden – auch bei anspruchsvollen Aufgaben wie der Analyse schwer durchstrahlbarer Objekte.

Das Besondere an der Idee ist die rein mechanische Einbindung des Nachrüst-Kit in den Ablauf der CT-Messung, wodurch kein aufwendiger Eingriff in die Anlagensteuerung erforderlich ist und ein breiter Nutzerkreis erschlossen wird. Die CT-Aufnahme erfolgt wie gewohnt, mit dem Unterschied, dass die drei zu messenden Proben jeweils um ihre eigene Achse rotieren. Die von uns entwickelte PolyReko-Software rekonstruiert die erzeugten Projektionsdaten zum Volumendatensatz und sorgt dabei automatisch für eine optimale Bildqualität. Die so in einem Drittel der Zeit gewonnenen Ergebnisse unterscheiden sich nicht von den Ergebnissen eines Einzelscans.

»Das PolyCT-Kit wird anstelle der Probe direkt in ein bestehendes CT-Spannfutter eingespannt oder über eine Zentrier-Adaptervorrichtung auf einem flachen Drehteller fixiert« erklärt Michael Salamon, Projektleiter am Fraunhofer EZRT. Die Justage der PolyCT erfolgt über ein integriertes Linienlaser-Modul, mit dessen Hilfe die orthogonale Ausrichtung der drei Drehzentren zum Zentralstrahl der CT-Anlage sehr einfach möglich ist.

»In der Entwicklung der PolyCT steckt die Erfahrung und das Know-how aus über einem Jahrzehnt als industrieller Röntgendienstleister«, berichtet Alexander Brock, Vertriebsleiter der xray-lab GmbH & Co. KG. »Die Einsatzbereiche des PolyCT-Kit sind vielfältig.« Sofern die Systemgenauigkeit es zulässt, eigne sich die Messgeräteerweiterung beispielsweise auch für messtechnische Aufgabenstellungen; sie ist damit nicht ausschließlich auf die zerstörungsfreie Prüfung beschränkt.