xHE-AAC ist nun Teil des AAC-Datenpools

© Antonioguillem - stock.adobe.com

xHE-AAC ist besonders attraktiv für die Nutzung im Digitalradio oder in mobilen Streamingangeboten.

Der Patentpool-Administrator Via Licensing hat xHE-AAC in den AAC-Patentpool aufgenommen.

Extended High Efficiency AAC (xHE-AAC) ist ein MPEGAudiocodec, der als erster Elemente sowohl aus der Sprachcodierung als auch aus dem Bereich der allgemeinen Audiocodierung vereint. Der Codec bietet einzigartige Audioqualität bei niedrigen Bitraten, z. B. für mobile Anwendungen und lässt sich nahtlos skalieren, um auch hohe Datenraten für audiophile Nutzer anbieten zu können. Die niedrigen Datenraten ermöglichen es Dienstanbietern, ihre Inhalte effizienter zu verteilen. Personen, die den Codec nutzen, können sich über qualitativ hochwertige Audiowiedergabe bei niedrigeren Bitraten freuen, was ihren Datenverbrauch und die Kosten senkt.

Bisher konnten Hersteller die Extended-High-Efficiency-AAC-Technologie nur dann in ihren Geräten einsetzen, wenn sie zu einer bestehenden AAC-Lizenz eine zusätzliche xHE-AAC-Lizenz erworben haben. Jetzt gewährt Via Licensing allen Lizenznehmern im AAC-Patentpool auch die Rechte zur Nutzung von xHE-AAC ohne zusätzliche Kosten. Darüber hinaus können Hersteller von Digital-Radio-Mondiale(DRM)-Empfängern mit xHE-AAC-Technologie von Spezialtarifen für Wachstumsmärkte profitieren, die zuvor nur AAC-Lizenznehmern zur Verfügung standen.

Anwendungsbereiche für den xHE-AAC-Codec sind digitale Rundfunkübertragung, Streaming über mobile und kabelgebundene Netzwerke und terrestrisches Radio. Es wurde bereits in den DRM-Standard übernommen und wird derzeit für DRM-Übertragungen weltweit eingesetzt.