EU-Projekt ORPHEUS

Im Mai 2018 wurden die Ergebnisse aus dem Projekt ORPHEUS in München präsentiert.

Radiosendungen individuell anpassen

EU-Projekt »ORPHEUS« sorgt für Werkzeuge und Anwendungen für die objektbasierte Medienproduktion

Objektbasierte Medien ermöglichen es, interaktive, personalisierte, skalierbare und akustisch einhüllende Radioinhalte zu produzieren und zu nutzen. Im ORPHEUS-Projekt wurden Werkzeuge und Anwendungen für alle Stufen der Rundfunkabläufe geschaffen. Daran beteiligt waren 10 namhafte Partner aus der Europäischen Union, darunter öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten, Firmen und Forschungsinstitute.

Bei Radiosendungen, die objektbasierte Medien nutzen, kann der Hörer zum Beispiel die Dialoglautstärke einstellen, verschiedene Sprachversionen auswählen und die Länge des Beitrags bestimmen. Darüber hinaus kann diese Technologie sowohl für Live-Sendungen über verschiedene Verbreitungswege als auch für On-Demand-Angebote eingesetzt werden. Die Medienobjekte werden dabei auf neuartige Weise zusammengefügt und können sich so den Bedürfnissen der Nutzer, der akustischen Umgebung sowie der Geräteplattform anpassen.

Das Konsortium hat innerhalb von ORPHEUS zwei erfolgreiche Pilotprojekte realisiert, um die Hauptfunktionen und Vorteile des objektbasierten Rundfunks, wie beispielsweise 3D-Audio, das Justieren von Vordergrund- bzw. Hintergrund-Lautstärke, eine Sprachauswahl und erweiterte Programmdienste, zu demonstrieren. Der Pilot 1 wurde von der BBC produziert und war das erste mit objektbasierter Technik gesendete Live-Hörspiel. Der Pilot 2 des Bayerischen Rundfunks demonstrierte, wie die Beitragslänge durch den Hörer selbst bestimmt werden kann. Damit wurden die Vorteile von objektbasierten Medien als universellem und innovativem Ansatz für die Medienproduktion und den Rundfunkeinsatz nachgewiesen. Im Mai 2018 präsentierte das Konsortium seine Ergebnisse bei einem Abschluss-Workshop in München vor rund 120 Teilnehmern der internationalen Medienbranche.

Eine Evaluierungsversion der ORPHEUS-App für iOS ist nach Registrierung über die Internetseite des Projekts erhältlich. Die App demonstriert die Projektergebnisse anhand der Produktionen von BBC und BR. Diese Produktionen zeigen die Vorteile von objektbasiertem Audio in einer großen Spannbreite von Radioformaten, einschließlich einer Live-Fußball-Reportage, einer Dokumentation, einem Hörspiel und Musik.