Bewegtbildtechnologien

Bewegtbildtechnologien

Für die Zukunft der digitalen Medien- und Filmbranche bietet die Abteilung Bewegtbildtechnologien neuartige Bildsysteme und -verfahren auf Basis von High Dynamic Range (HDR), Lichtfeld- und 3D-Erfassung. Diese Verfahren werden in praxisgerechte Systeme für Codierung und Verarbeitung umgesetzt, die die technischen und kreativen Möglichkeiten am Set und in der Postproduktion zukünftig erheblich erweitern.

Etabliert in der Branche sind die Softwareentwicklungen für die Erstellung, Wiedergabe und Kontrolle von digitalen Filmpaketen. Durch die Erweiterung dieser Werkzeuge auf neue Aufnahmeformen, wie z. B. 3D oder IMF (Interoperable Master Format), zählen diese Arbeiten zu den Abteilungsschwerpunkten. Mit ersten Projekten für die digitale Langzeitarchivierung halten diese Softwarewerkzeuge auch in der Archivbranche Einzug. Essentiell für die Entwicklungen der Abteilung sind die internationalen Standardisierungsarbeiten für professionelle Medienformate sowie die enge Kooperation mit Gremien und Fachverbänden für Kino und TV.

 

Digitales Kino - Postproduktion

easyDCP Software Suite

Im Zeitalter von D-Cinema werden keine Filmrollen mehr verschickt. Das DCP (Digital Cinema Package) enthält die verschlüsselten digitalen Film- und Audiodaten sowie die Untertitel verschiedener Sprachversionen. Um sicherzustellen, dass dieses digitale Filmpaket auch in jedem digitalen Kino abgespielt werden kann, wurden unter der Mitwirkung des Fraunhofer IIS zusammen mit der DCI (Digital Cinema Initiatives, Hollywood) internationale Standards für D-Cinema erarbeitet. Alle Geräte, die sich gemäß dieser anerkannten Spezifikation als SMPTE-konform bezeichnen, werden ein normgerechtes DCP abspielen können. Um das DCP gemäß dieser Anforderungen möglichst einfach zu erstellen und ausgelieferte DCPs zu testen, wurden am Fraunhofer IIS verschiedene Softwarewerkzeuge unter der Bezeichnung easyDCP entwickelt.

 

Digitales Kino - Postproduktion

Lichtfeld-Aufnahmesystem und Verarbeitung der Multi-Kameradaten

Das Fraunhofer IIS beschäftigt sich im Bereich des Computational Imaging mit der Entwicklung von Verfahren und Algorithmen zur Verarbeitung und Neuberechnung von Bildern mit Hilfe von Computern. Schwerpunkte der Entwicklungsarbeiten sind neue Methoden und Systeme zur Theorie des Lichtfeldes, die Entwicklung von Geräten und Verarbeitungsmöglichkeiten für Bilder mit hoher Dynamik (HDR), der Kombination von Daten aus unterschiedlichen Sensorquellen und der Entwicklung von neuen Systemen für die 3D- und Multiview-Erfassung von realen Szenen sowie deren Verarbeitung.

Forschungsfeld

In folgendem Forschungsfeld sind wir gerne für Sie tätig:

Fraunhofer Allianz Digital Media

Der Zusammenschluss von Fraunhofer-Instituten in der Allianz Digital Media bietet innovative Lösungen und Produkte für den Umstieg in die digitale Kino- und Medienwelt von morgen. Das Fraunhofer-Allianz Büro steht Kunden als kompetenter Ansprechpartner für Digitales Kino zur Verfügung. Die Mitarbeit in diesen Gremien macht es uns möglich, Forschungs- und Entwicklungsleistung auf international höchstem Niveau und basierend auf weltweit gültigen Standards anzubieten. Koordination und Sprecher: Fraunhofer IIS; Mitglieder: Fraunhofer HHI, Fraunhofer FOKUS, Fraunhofer IDMT.