BASE Galileo PRS Receiver Technologie
First Galileo PRS receiver technologies in Germany.

Bayerischer Sicherheitsempfänger (BaSE)

Positionssignale können auf unterschiedliche Weise gestört (sog. Jamming) oder manipuliert (sog. Spoofing) werden. Vor allem für behördliche sowie sicherheitskritische Anwendungen (z.B. Polizei, Feuerwehr) steigt daher die Nachfrage nach störungs- und fälschungssicheren Positionssignalen. Das Satellitennavigationssystem Galileo bietet mit dem Galileo Public Regulated Service (PRS) einen speziellen Dienst an, der die Signale der Galileosatelliten verschlüsselt und weitgehend gegen Störungen und Verfälschungen sichert. Zur Verarbeitung dieser Signale sind indes spezielle Empfänger notwendig. Im Rahmen des Projekts Bayrischer Sicherheitsempfänger (kurz: BaSE) haben wir deshalb zur Verarbeitung dieser Signale erste Galileo PRS-Empfängertechnologien entwickelt.

Projektergebnisse

  • Robuste E1/E6 Galileo PRS-Empfänger-Technologie mit integriertem Sicherheitsmodul
  • Experimentelle Entwicklungsplattform zum Aufbau von Galileo PRS-Empfängern (E1, E6) als Demonstrator verfügbar
  • Evaluierung von BOC-Trackingalgorithmen
  • Unterdrückung von Störsignalen durch Maßnahmen in Zeit, Frequenz und Ortsraum
  • Beamforming mit Schätzung der Einfallsrichtung (DOA - Direction-of-Arrival) der Nutz- und Störsignale
  • Identifikation von nationalen Nutzergruppen und Anwendungen für Galileo PRS
  • Prüfung der Rahmenbedingungen für Standardisierung und Zertifizierung von PRS-Empfängern

Mehr Informationen

 

GNSS-Empfängertechnologien

Satellitennavigationsempfänger und -antennen für vielfältige Anwendungen