News- und Pressebereich des Fraunhofer IIS

Aktuelle Informationen des Fraunhofer IIS

Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT / 8.7.2020

Kann Röntgentechnik Pflanzen fit für den Klimawandel machen?

Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT / 3.7.2020

»High-Speed X-ray«: Neue Röntgen-
technologie erfasst schnelle Prozesse

Lokalisierung und Vernetzung / 16.6.2020

Fraunhofer unterstützt Entwicklung der Corona-Warn-App

Fraunhofer IIS / 12.6.2020

Von der Analytical Engine zur KI: fiktiver Podcast von »Ada Lovelace«

Supply Chain Services / 12.6.2020

KI-Serie: Wie KI die Effizienz in der Logistik steigern kann

Fraunhofer IIS / 10.6.2020

Webinare eröffnen Chancen in Corona-Zeiten

Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT / 4.6.2020

Industrielle Nano-Computer-
tomographie ab sofort kommerziell verfügbar

Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT / 2.6.2020

»Fraunhofer-Röntgenmobil« geht auf Tour

Lokalisierung und Vernetzung / 15.5.2020

mioty® Technologie gewinnt stark an Bedeutung für LPWAN-Anwendungen

Kognitive Sensorik / 12.5.2020

KI-Serie: So werden aus Daten Erkenntnisse

Smart Sensing and Electronics / 20.4.2020

Projekt PathoScan: Automatisierte Digitalisierung in der Routinepathologie

Smart Sensing and Electronics / 20.4.2020

»KI-PREDICT«: Elektronik für verteilte KI zur sensorbasierten Prozess- und Zustandskontrolle

Audio und Medientechnologie / 7.4.2020

Projekt SPEAKER startet Aufbau einer KI-Plattform für B2B-Dialogsysteme

Supply Chain Services / 2.4.2020

Fraunhofer-Arbeitsgruppe SCS gewinnt »HMD Best Paper Award 2019«

Audio und Medientechnologien / 5.3.2020

Fraunhofer IIS liefert NXP Semiconductors umfassende MPEG-Audiocodec-Suite

Pressemitteilungen

Suche nach Presseimitteilungen

 

Suchen Sie nach Suchbegriff und Datum oder nur nach Datum.

 

zurücksetzen
  • »High-Speed X-ray«: Neue Röntgentechnologie erfasst schnelle Prozesse

    Synchrone, zeitlich hochaufgelöste Erfassung einer optischen Aufnahme und einer Röntgenaufnahme  / 03. Juli 2020

    Sturzversuch eines Fahrradhelms mit künstlichem Schädel
    © Fraunhofer IIS

    Das Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT, ein Bereich des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS, hat eine Technologie entwickelt, die eine synchrone, zeitlich hochaufgelöste Erfassung einer optischen Aufnahme und einer Röntgenaufnahme ermöglicht. Die Technologie erlaubt es, sichtbare Oberflächen und innere, verborgene Strukturen bei dynamischen Prozessen im gleichen Vorgang aufzunehmen.

    mehr Info
  • Fraunhofer unterstützt Entwicklung der Corona-Warn-App

    Wichtiger Beitrag zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie / 16. Juni 2020

    Tests der Exposure-Notification-API für SAP und T-Systems
    © Fraunhofer IIS

    Am Dienstag, 16. Juni 2020, startete die deutsche Corona-Warn-App. Herausgegeben vom Robert-Koch-Institut (RKI) und entwickelt von SAP SE und Deutsche Telekom AG kann der Einsatz der Corona-Warn-App als digitale Komponente im Kampf um die notwendige kontrollierte Eindämmung der aktuellen Coronavirus-Pandemie einen essentiellen Beitrag leisten. Die Entwicklung wurde und wird auf technologischer Seite im Hinblick auf die zentrale Komponente der Abstandsschätzung per Exposure-Notification-Schnittstelle eng von der Fraunhofer-Gesellschaft begleitet.

    mehr Info
  • NanoCT-System »ntCT«: Industrielle Nano-Computertomographie ab sofort kommerziell verfügbar

    System eignet sich für die mikroskopisch feine Untersuchung von Objektproben mit einer Auflösung von bis zu 150 Nanometern / 04. Juni 2020

    »ntCT«-System
    © Fraunhofer IIS

    Das Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS hat gemeinsam mit seinen Partnern das NanoCT-System »ntCT« weiterentwickelt. Das verbesserte System ist ab sofort über den Systemintegrator ProCon X-ray kommerziell erhältlich. Die »ntCT« eignet sich für die mikroskopisch feine Untersuchung von Objektproben mit einer Auflösung von bis zu 150 Nanometern. Durch die Integration der aktuellsten Generation der Röntgenröhre liefert das System jetzt herausragende Auflösung bei gleichzeitig deutlich verkürzter Messzeit.

    mehr Info
  • 125 Jahre Röntgenstrahlung: »Fraunhofer-Röntgenmobil« geht auf Tour

    Ein vollwertiges, mobiles Röntgenlabor auf vier Rädern / 02. Juni 2020

    »Fraunhofer-Röntgenmobil«
    © Fraunhofer IIS/Deutsches Museum

    Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Entdeckung der Röntgenstrahlung tourt das »Fraunhofer-Röntgenmobil« aktuell durch Deutschland. Es machte bei seiner ersten Station Halt an der Flugwerft Schleißheim des Deutschen Museums. Mit dem mobilen Labor wollen die Forschenden die immense Bedeutung der Entdeckung der Röntgenstrahlung verdeutlichen sowie das Wissen und das Verständnis insbesondere Museen zugänglich machen.

    mehr Info
  • mioty® Technologie gewinnt stark an Bedeutung für Low-Power Wide-Area-Netzwerkanwendungen

    Die mioty-Allianz verzeichnet eine ständig steigende Zahl an Mitgliedern / 15. Mai 2020

    Sensor mit integrierter mioty-Übertragungstechnologie und energieautarker Versorgung
    © Fraunhofer IIS

    Die mioty-Allianz aus führenden Forschungs- und Industrieunternehmen, wie Texas Instruments, Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS und Diehl Metering, stellte sich dieses Jahr auf der embedded world einem größeren Fachpublikum vor und verzeichnet seitdem eine ständig steigende Zahl an Mitgliedern. Das mioty-Patentlizensierungsprogramm, organisiert von Sisvel International S.A., ermöglicht den Zugang zur mioty-Technologie für eine Vielzahl an innovativen LPWAN-Anwendungen in den Bereichen des industriellen Internets der Dinge, Smart City- und Smart Building-Applikationen. Das Fraunhofer IIS bietet für robuste, zuverlässige und vor allem auch energieffiziente Lösungen attraktive Technologien wie Energy Harvesting und Ortungsfunktionen für zukunftsorientierte massive IoT-Anwendungen.

    mehr Info
  • Vollautomatisierter Digitalisierungsworkflow
    © Fraunhofer IIS

    Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS arbeitet zusammen mit den Partnern PreciPoint GmbH, HTI Automation GmbH und den Pathologischen Instituten des Universitätsklinikums Regensburg sowie der Technischen Universität München am Aufbau eines automatisierten digitalen Pathologiesystems. Das Ziel des Fraunhofer IIS dabei ist es, Gewebeproben bereits vor der Aufnahme in das Ladesystem auf Qualitätsmängel zu untersuchen und bei Bedarf auszusortieren. So geht keine wertvolle Zeit verloren, indem umsonst gescannt wird oder die Pathologinnen und Pathologen ein minderwertiges Präparat erhalten.

    mehr Info
  • Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) investiert aktiv in die Entwicklung neuer Elektroniksysteme und fördert dabei Verbundforschungsprojekte, die signifikant zur Umsetzung des Zukunftsprojekts Industrie 4.0 beitragen. Ziel des vom BMBF geförderten Gesamtprojekts »KI-PREDICT« ist die Nutzung von Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) auf unterschiedlichen Ebenen des Produktionsprozesses als Basis für die zustandsbasierte, prädiktive Wartung von Produktionsanlagen und die Überwachung der Produktqualität direkt im Produktionsprozess. An diesem Projekt sind insgesamt sieben Partner beteiligt: unter ihnen das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS mit der Entwicklung eines Sensor-Interface ASICs. Das Besondere daran: Es ist auf Sensoren für Condition-Monitoring und Echtzeit-Prozesskontrolle abgestimmt und ermöglicht eine energieeffiziente Feature-Extraction und Signalverarbeitung direkt am Sensor.

    mehr Info
  • Ob Gesundheitssektor, Finanzwesen oder Industrie: Sprachassistenten auf Basis von Künstlicher Intelligenz (KI), die europäische Standards in puncto Datensicherheit und Datenhoheit adressieren, bieten für viele Unternehmen wichtige Zukunftsperspektiven. Unter der Leitung der Fraunhofer-Institute für Integrierte Schaltungen IIS und für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS entwickeln die Konsortialpartner des Projekts »SPEAKER« ab sofort eine deutsche Sprachassistenzplattform. Ziel des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi im Rahmen des KI-Innovationswettbewerbs geförderten Projekts ist es, Infrastruktur, Technologiebausteine und Standards für sprachgesteuerte Dialogsysteme für den Business-to-Business-Einsatz bereitzustellen. Zum Kick-off des Projekts kamen die beteiligten Partner heute virtuell zusammen und setzten offiziell den Startschuss zur Umsetzung ihrer Sprachassistenzplattform »Made in Germany«.

    mehr Info
  • Prof. Dr. Alexander Pflaum, Bereichsleiter der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS, und Sebastian Lempert, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Data Spaces and IoT Solutions der Arbeitsgruppe SCS, werden für ihre Publikation »Vergleichbarkeit der Funktionalität von IoT-Software-Plattformen durch deren einheitliche Beschreibung in Form einer Taxonomie und Referenzarchitektur« mit dem »HMD Best Paper Award 2019« ausgezeichnet. Damit wurde der Artikel als einer der drei besten Beiträge der Zeitschrift »HMD – Praxis der Wirtschaftsinformatik« aus dem Jahr 2019 vom HMD Herausgebergremium prämiert.

    mehr Info
  • Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS beteiligt sich an der multinationalen Initiative »Pan-European Privacy-Preserving Proximity Tracing« (PEPP-PT) für eine länderübergreifende Plattform und ein Framework, auf dessen Basis datenschutzkonform APPs zur Eindämmung der COVID19 Pandemie entwickelt werden können. Das Expertenteam für Vernetzung des Fraunhofer IIS koordiniert die Methoden und Algorithmikentwicklung der Bluetooth-gestützten Distanzschätzung und implementiert diese verschiedenen Ansätze.

    mehr Info

Über das Fraunhofer IIS

Das Fraunhofer IIS ist Forschungsstätte und Partner der Wirtschaft in den Bereichen mikroelektronische Systeme und Software.

Leitbild

Das Fraunhofer IIS betreibt international vernetzt Spitzenforschung zum unmittelbaren Nutzen für die Wirtschaft und zum Vorteil für die Gesellschaft.

Profil

Wer wir sind.

Was wir machen.

Wie wir arbeiten.

Leitthemen

Die Forschungsthemen Audio und Medientechnologien sowie kognitive Sensorik verfolgen wir konsequent und strategisch, um unsere Kunden und Partner auch für die Märkte der Zukunft erstklassig begleiten zu können.