Standort Nürnberg Nordostpark: Tour W20 Nürnberg Nordost – Erlangen

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nordostpark 84, Nürnberg, Haltestelle Nordostpark Ost

© Steinwald-Allianz

Digitalisierung im ländlichen Raum

Infostand, Imagefilm

Der ländliche Raum steht bedingt durch den demografischen Wandel vor einer Reihe von Herausforderungen. Denen begegnet Fraunhofer SCS mit neuen digitalen Konzepten, z.B. für eine verbesserte Nahversorgung u.a. mit regionalen Produkten, eine optimierte Mobilität, die sich an konkreten Bedarfen orientiert oder eine effiziente, vernetzte Gesundheitsversorgung.

© peshkova - stock.adobe.com

Maschinelles Lernen mit "Pong" erkunden

Mitmach-Aktion

An Hand von interaktiven Aktionen können die Besucher spielerisch Technologien wie Maschinelles Lernen (ML) erkunden. Dabei lernt die Maschine auf den Besucher zu reagieren. Technologien wie Machine Learning sind die Grundlage von Künstlicher Intelligenz.

© sdecoret - stock.adobe.com

Navigationssystem Galileo

Ausstellung, Mitmach-Aktion, Frage-Antwort

Europas Satellitennavigationssystem Galileo wird 2020 voll funktionsfähig sein. Die Entwicklung von Empfängern für Galileo ist hierbei ein zentraler Forschungsschwerpunkt am Fraunhofer IIS in Nürnberg. Hierzu steht ein in Deutschland einzigartiger Simulator zur Verfügung, der den Entwicklern reale Testsignale für z.B. autonomes Fahren zur Verfügung stellt.

© Dragonstock - Fotolia.com

ADA-Center für Analytics, Daten und Anwendungen

Infostand, Mitmach-Aktion

KI bietet in Alltag, Berufsleben, Wissenschaft und Industrie immer neue Anwendungsmöglichkeiten. Wie verbindet ADA KI-Forschung mit Industrie-Anwendungen? Welchen Mehrwert bietet KI für Industrie, Dienstleistung und Forschung? Wir beantworten diese und weitere Fragen und laden Sie ein, sich gegen intelligente Algorithmen zu behaupten.

© Nightman 1965 - fotolia.com

»Track and Trace«

Ausstellung

Besonders bei sensiblen Gütern und Gefahrenstoffen ist eine zuverlässige Überwachung, der Nachweis zur Einhaltung von Vorschriften und eine lückenlose Lieferkette sinnvoll. Beim Anwendungsszenario »Track and Trace« des Fraunhofer CCIT wird eine permanente Warenverfolgung mit gesicherter Ortsinformation und der Trackchain-Technologie gezeigt.

© Fraunhofer IIS

IndLoc®

Mitmach-Aktion, Ausstellung

Es wirkt wie ein unscheinbares Bestückungsregal für Logistikanwendungen, doch es steckt viel praktische Technik dahinter: Mit der am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS entwickelten Lokalisierungstechnologie IndLoc® ist es möglich, Objekte in Echtzeit dreidimensional zu erkennen und zu lokalisieren.

© Fraunhofer IIS

RFID Richtungserkennung

Ausstellung

In der Logistik wird schon heute RFID genutzt. Der aktuelle Stand der Technik erlaubt jedoch nur eine Identifizierung und keine Beurteilung, ob es sich um einen Warenein- oder ausgang handelt. Die neuartige Technologie des Fraunhofer IIS ermöglicht genau das. Mit einem Demonstrator wird ein Logistikprozess simuliert und durch die Richtungserkennung der RFID-Chips diese genau erkannt.

© Fraunhofer IIS

Smart Objects für industrielle IOT-Anwendungen

Ausstellung

Digitalisierung und Datenanalyse, aber auch Flexibilität und Qualität sollen in effizienten Logistikprozessen stets gesteigert werden. Darum werden in der Intralogistik Behälter mit elektronischen Tags mit Ortungs- und Kommunikationsfähigkeiten versehen, die vollständig transparente Prozesse und deren flexible und effiziente Steuerung ermöglichen.

© Fraunhofer IIS

Mensch-Maschinen-Interaktion

Mitmach-Aktion, Vorführung

Für eine sichere und effektive Assistenz von Fahrzeugen bei der Kommissionierung in Hochregallagern gibt es nun eine Innovation vom Fraunhofer IIS. Die neue Technologie misst laufend die genaue Position des Menschen zum Kommissionierfahrzeug. So kann der Wagen dem Menschen während der Kommissionierung im sicheren und gleichzeitig sinnvollen Abstand folgen

© Fraunhofer IIS

Sensormodule in der Montage

Ausstellung

In vielen Bereichen der Produktion ist die Montage mit handgeführten Werkzeugen üblich. Die Überwachung aller Schraubvorgänge in einem Produktionsablauf gestaltet sich bisher jedoch eher schwierig, deshalb entwickelt das Fraunhofer IIS intelligente Sensormodule zur Qualitätsüberwachung und Unterstützung der Montagearbeiter.