Schlüsseltechnologien für eine vernetzte Welt

Als Partner der Wirtschaft entwickelt das Fraunhofer IIS/EAS Schlüsseltechnologien für adaptive Systeme und bietet zukunftsweisende und robuste Lösungen an.

Entwicklung Adaptiver Systeme

Die Wissenschaftler am Institutsteil Entwicklung Adaptiver Systeme EAS in Dresden arbeiten an Schlüsseltechnologien für die vernetzte Welt von morgen. Schwerpunkte sind hierbei der Entwurf von Mikrochips und komplexen elektronischen Systemen auf der Basis zukunftsweisender Halbleitertechnologien sowie die dafür notwendigen Designmethoden. Darüber hinaus liegt der Fokus auf der Entwicklung intelligenter Sensorik, der Analyse großer Datenmengen sowie auf neuen Ansätzen für vernetzte Regelungssysteme.Der Institutsteil ist dafür in folgenden Geschäftsfeldern aktiv:

 

Abgestimmt auf den aktuellen Bedarf und die künftigen Herausforderungen der Wirtschaft entstehen so adaptive und robuste technologische Lösungen vor allem in den Bereichen Mobilität und Industrieautomatisierung.

Leistungen

Im Forschungsbereich »Entwicklung Adaptiver Systeme« bieten wir maßgeschneiderte Produktlösungen und Services zu folgenden Themen:

 

Zuverlässigkeit von ICs

  • Degradationsmodelle für integrierte Bauelemente
  • Vorhersage von IC-Alterung
  • Tools für robuste, zuverlässige Schaltungen und Systeme
 

System Level Design

  • Modellierung komplexer Systeme auf verschiedenen Abstraktionsleveln
  • Funktionale Sicherheit durch Systemverifikation
  • Hardware-in-the-Loop Tests
 

Integrierte Sensorelektronik

  • Mixed-Signal-IPs in Mikro- bzw. Ultra-Deep-Submicron-Technologien
  • Intelligente IPs für Mixed-Signal-Designs
 

Systemintegration

  • Lösungen, Design und Services für 2.5 und 3D-Systeme sowie Advanced-Packaging
  • Entwicklung von Methoden und Services für Assembly Design Kits
 

Optische Sensorik

  • Extrem schnelles, energiesparendes und genaues Vision-System-on-Chip für anspruchsvolle Bildanalyseaufgaben
  • »IAP-Toolkit« für individuelle Bildverarbeitungslösungen
 

Industrielle Datenanalyse

  • Selbstlernende Condition-Monitoring-Systeme für vorausschauende Wartung
  • Qualitätssicherung in der Produktion
  • Untersuchung vorhandener Daten aus dem industriellen Umfeld
 

Energiemanagement

  • Selbstlernende, vorausschauende Regelungen für die Gebäudetechnik
  • Automatisierte Betriebsoptimierung
  • Reduzierung des Energieverbrauchs durch optimierte Produktionsplanung
 

Funkvernetzte Automation

  • Tools zur Überwachung und Störungs-diagnose industrieller Funksysteme
  • Hochzuverlässiges System für Echtzeit-Anwendungen

Aktuelles

 

DAC 2018 vom 24. bis 28.6.2018

Die Design Automation Conference (DAC) in San Francisco gilt weltweit als die wichtigste Konferenz und Messe für die automatisierte Entwicklung von elektronischen Systemen.

VDI-Seminar Predictive Maintenance vom 12. bis 13.4.2018

Entdecken Sie bei diesem Seminar in Düsseldorf Predictive Maintenance als Instandhaltungsstrategie der Zukunft.

Der EAS-Newsletter

Unser Newsletter erscheint 4-mal im Jahr. Er informiert über neue Entwicklungen, Projekte oder Veranstaltungen des Institutsteils Entwicklung Adaptiver Systeme.

Presseinformation

Mehr Raum für die Forschung

Im Süden Dresdens entsteht bis 2020 ein neues Institutsgebäude für das Fraunhofer IIS/EAS.

Presseinformation

Mit revolutionärer Sensor-Plattform zu IoT-Systemen

Für mittelständische Anbieter elektronischer Lösungen ist das »Internet der Dinge« mit nahezu unüberwindlichen Hürden verbunden. Das will ein Verbund aus vier sächsischen Fraunhofer-Instituten grundlegend ändern.  

Presse und Medien

Alle Presseinformationen des Forschungsbereiches »Entwicklung Adaptiver Systeme« finden Sie im Pressebereich des Fraunhofer IIS.

Peter Schneider

Contact Press / Media

Dr. Peter Schneider

Bereichsleiter

Fraunhofer IIS, Institutsteil Entwicklung Adaptiver Systeme EAS
Zeunerstraße 38
01069 Dresden

Telefon +49 351 4640-701

Sandra Kundel

Contact Press / Media

Sandra Kundel

Kommunikation

Fraunhofer IIS, Institutsteil Entwicklung Adaptiver Systeme EAS
Zeunerstraße 38
01069 Dresden

Telefon +49 351 4640-809