Bewegte Kommunikation

Presseinformation / 25.2.2011

Das Fraunhofer IIS zeigt auf der CeBIT die Kombination von Videotelefonie und bewegungsgesteuerten Spielen

Weltweite Videokommunikation über den Fernseher mit Freunden und der Familie wird bald zum Alltag gehören. Die Forscher des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS entwickeln die notwendigen Technologien für eine bislang nicht gekannte Ton- und Bildqualität. Auf der CeBIT 2011 erleben die Besucher des Fraunhofer-Messestands B36 (Halle 9) nicht nur Videokommunikation völlig neu, sie können zudem gemeinsam ein Spiel mit ihren Bewegungen steuern.

Die Demonstration auf der Messe vereint die Fraunhofer- Technologien für HD-Videokommunikation mit der Gesichtsund Mimikdetektionssoftware SHORE™. Auf dem Stand sind zwei »Wohnzimmer« über die HD-Videokommunikation miteinander verbunden. SHORE™ erkennt die Bewegungen der Spieler in beiden Wohnzimmern, die mit ihren gemeinsamen Aktionen ein Gedächtnisspiel steuern.

Die Kommunikationstechnologien des Fraunhofer IIS ermöglichen natürliche Gespräche in bester Audio- und Videoqualität ohne wahrnehmbare Verzögerung. So vergessen die Partner die Entfernung und können sich voll auf den Inhalt des Gesprächs konzentrieren. Die Fraunhofer Audio Communication Engine sorgt dabei für CD-Qualität der Audiosignale. Vervollständigt wird das System durch eine speziell auf niedrige Verzögerung optimierte Version des H.264 Videocodierverfahrens. Dieses sorgt für hochqualitatives Bild in HD-Auflösung bei DSL-kompatiblen Datenraten. Beide sind Teil des EU-Projekts »Together Anywhere, Together Anytime« (TA2), in dem Technologien und Systeme entwickelt werden, um die Kommunikation zwischen weit entfernt lebenden Freunden und Familienmitgliedern zu verbessern.

Der Forschungs- und Entwicklungsbereich »Kognitive Systeme« des Fraunhofer IIS arbeitet an Innovationen zur Gesichts- und Mimikdetektion. Auf einem Videobild detektiert die Software SHORE™ in Echtzeit Details wie Bewegung, Stimmung, Alter, Geschlecht oder Anzahl der Personen vor einer Kamera. Die auf der CeBIT gezeigten bewegungsgesteuerten Spiele sind nur ein Anwendungsbeispiel von SHORE™. Weitere Einsatzfelder sind etwa Marktforschung oder eLearning.