Erste Implementierungen des Audiocodecs Extended HE-AAC für Digital Radio Mondiale verfügbar

/ 16.9.2013

Digital Radio Mondiale (DRM) nutzt als erster internationaler Rundfunkstandard den neuen MPEG-Audiocodec Extended HE-AAC (xHE-AAC). Als führende Einrichtung für die Entwicklung von Rundfunksystemen und Audiocodecs stellt das Fraunhofer IIS die ersten Software-Implementierungen von xHE-AAC bereit. Verfügbar sind ressourcenoptimierte und speziell für den Einsatz in DRM entwickelte Encoder und Decoder für alle relevanten Prozessorplattformen.

xHE-AAC vereint als erster MPEG-Audiocodec-Elemente sowohl aus der Sprachcodierung als auch aus dem Bereich der allgemeinen Audiocodierung. So wird jede Art von Inhalten – egal ob Sprache oder Musik – bei nahezu jeder Datenrate in guter Qualität übertragen.

»xHE-AAC ist zweifellos der ideale Audiocodec für alle künftigen Rundfunksysteme. Wir freuen uns, dass Digital Radio Mondiale als erster Radiostandard den neuen MPEG-Codec einsetzt,« sagt Harald Popp, Leiter der Audio & Multimedia Business-Abteilung am Fraunhofer IIS. »Das Fraunhofer IIS liefert Implementierungen von xHE-AAC für Digital Radio Mondiale in bestmöglicher Qualität. Davon werden Sendeanstalten und Gerätehersteller weltweit profitieren.«

Im AM-Band von DRM stehen nur sehr niedrige Datenraten zur Verfügung. Hier kommen die Vorteile von xHE-AAC besonders zur Geltung: So verbessert sich die Klangqualität für Signale mit Sprach- und Musikanteilen, wie sie für Radio typisch sind. Gleichzeitig umfasst xHE-AAC auch den bislang im Einsatz befindlichen Audiocodec AAC, der auch weiterhin Teil des DRM-Standards bleiben wird.

Zusätzlich profitieren die DRM-Sender von einer vereinfachten Codec-Konfiguration: Während bislang die Radiosender für jede Art von Inhalten die Konfiguration des Audiocodecs anpassen mussten, geschieht dies künftig automatisch.

DRM-Rundfunkencoder basierend auf der »Fraunhofer ContentServer«-Technologie wie auch Implementierungen anderer Firmen unterstützen bereits heute xHE-AAC. Die Sendeanstalten können den neuen Codec nach einem einfachen Software-Upgrade nutzen. Alle DRM-Empfangs-Chipsätze der ersten Generation für den Massenmarkt unterstützen xHE-AAC. Erste DRM-Radiogeräte basierend auf diesen Chipsätzen werden 2014 auf den Markt kommen.

Auf der IBC in Amsterdam (13.–17. September) können sich die Besucher des Fraunhofer-Messestands (Standnummer 8.B80) von der Leistungsfähigkeit des xHE-AAC-Audiocodecs in einer DRM-Live-Sendekette überzeugen. Zusätzlich zeigen DRM-Mitglieder, wie z. B. Ampegon, Nautel, RFmondial und Transradio SenderSystem Berlin, DRM-Produkte mit xHE-AAC.