Standort Fürth-Atzenhof: W04 Tour Fraunhofer Erlangen-Fürth - auch erreichbar über W05

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Haltestelle: Fraunhofer-Institut, Fürth-Atzenhof

© Fraunhofer IIS

»Röntgt mir mal«–Station

Dienstleistung Nur von 19–23 Uhr!

Bringen Sie Ihr Wunschobjekt mit – wir röntgen es für Sie!

Röntgenbilder faszinieren Klein und Groß. Sie ermöglichen den außergewöhnlichen Blick in nahezu jedes Objekt und »enträtseln« so jede Fassade. Ob Smartphone oder Armbanduhr: Bringen Sie Ihr Wunschobjekt mit – wir röntgen es für Sie!

Im Rahmen dieser Aktion gehen wir davon aus, dass zahlreiche Besucher Ihre »Mitbringsel« einem Röntgenscan unterziehen wollen und es uns alleine aus Kapazitätsgründen nicht möglich sein wird, allen Besuchern auch tatsächlich diesen Service anzubieten. Entsprechend möchten wir Sie im Vorfeld möglichst umfassend und transparent über den Ablauf sowie die Teilnahmemodalitäten informieren.

➡ Teilnahmebedingungen

© Fraunhofer IIS

Inverse Deflektometrie: Fehlerdetektion und Vermessung auf spiegelnden Oberflächen

Ausstellung

Das neue Verfahren der Inversen Deflektometrie eignet sich zur Fehlerdetektion und zur Vermessung der 3D-Form von spiegelnden Oberflächen. Es soll zum Beispiel für die vollständige Inline-Prüfung von Gleitsichtbrillengläsern eingesetzt werden, die bislang ausschließlich stichpunktartig geprüft werden können.

© Fraunhofer IIS/Kurt Fuchs

XEye Demonstrator – Dauerhafter Durchblick

Ausstellung

Wie eine Kamera funktioniert, weiß inzwischen jedes Kind. Wie eine Kamera funktioniert, mit der man durch nahezu jedes Objekt hindurchsehen kann, allerdings nicht. Anhand eines Demonstrators erfahren Sie, wie Röntgenlicht »eingefangen« wird und die Kamera trotz dauerhafter Aussetzung von Röntgenstrahlung stets eine optimale Bildqualität liefert.

© Fraunhofer IIS

Angewandte Magnetresonanz – dem Fehler auf der Spur

Ausstellung

Qualitätsschwankungen bei Kunst-, Kleb- bzw. Dichtstoffen können schwerwiegende Folgen haben. Betriebe der verarbeitenden Industrie und des Mittelstands haben nun die Möglichkeit, mit der Magnetresonanz schon in der Eingangskontrolle die Qualität ihrer Kleb- und Dichtmaterialien zu prüfen. Sehen Sie vor Ort, wie diese Technologie eingesetzt wird.

© Fraunhofer IIS

LZE – #inNUEvation Lounge

Mitmach-Aktion, Infostand

#inNUEvation ist mehr als eine Innovationskonferenz in der Metropolregion Nürnberg. Was sind herausragende Innovationen aus der Region? Was können wir noch innovativer machen? Was ist Ihre Idee? Das Team der #inNUEvation2020 nimmt mit Ihnen in seiner kreativen Ideenlounge das "NO" aus dem Wort "InNOvation".

© Fraunhofer IIS/Paul Pulkert

Mobile Röntgensysteme – Zerstörungsfreies Monitoring immer und überall

Ausstellung

Die voranschreitenden Entwicklungen im Bereich der Röntgentechnik erschließen immer mehr neue Anwendungsfelder für diese Technologie. Ein wichtiger Trend: Moderne Röntgensysteme können direkt an Ort und Stelle der Prüfanwendung eingesetzt werden. Erfahren Sie wie vielseitig mobile Röntgensysteme eingesetzt werden können.

© Fraunhofer IIS/David Hartfiel

Phänotypisierung – Verfahren zur objektiven Bewertung des Pflanzenwachstums

Ausstellung

Pflanzen können sich auf klimatische Änderungen nicht schnell genug einstellen, sodass Sorten gezüchtet werden müssen, die sich besonders gut an die prognostizierten Bedingungen anpassen können. Deshalb beschäftigen wir uns mit der Phänotypisierung von Pflanzen mittels zerstörungsfreier Monitoring-Technologien.

© Fraunhofer IIS

Cleveres Recycling mit Röntgentechnik

Ausstellung

Das riesige Aufkommen von Müll und insb. Elektroschrott ist problematisch und erfordert neue Recyclingansätze. Der Einsatz sog. Mehrenergie-Röntgentechnik ist eben so einer: Wertstoffe können mit Hilfe dieser Technologie schnell und zuverlässig erkannt und sortiert werden. Erfahren Sie, wie das funktioniert und was neben dem Recycling noch möglich ist.

© Fraunhofer IIS/Paul Pulkert

Roboter im zerstörungsfreien Monitoring

Ausstellung

Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie robotergestützte Röntgenprüfung aussieht! In Branchen wie der Automobilindustrie werden sicherheitsrelevante Bauteile in großen Stückzahlen hergestellt. Aufgrund der hohen Sicherheitsanforderungen muss jedes einzelne Bauteil zerstörungsfrei und zuverlässig geprüft werden - oftmals mit dem Einsatz von Robotern.

© Fraunhofer IIS

Der mikroskopische Röntgenblick

Ausstellung

Ein Röntgenmikroskop verfügt über eine Auflösung, die bis zu tausendmal kleiner als ein menschliches Haar ist. Mit dieser Röntgentechnologie können Forscher nicht nur kleinste Poren und Risse in Materialien sichtbar machen, sondern erstmalig auch die komplexen inneren Strukturen der Werkstoffe bis hin zu Mikro- oder Nanodimensionen sehen.

© Fraunhofer IIS

XXL-CT – Der Röntgenblick durch riesige Objekte

Ausstellung, Vorführung

Das weltweit einzigartige XXL-Computertomographiesystem ermöglicht den Röntgenblick durch riesige, massive Objekte und offenbart dadurch jedes Detail! Überzeugen Sie sich von der Anlage und den Ergebnissen auf rund 400 Quadratmeter Fläche.