Fraunhofer IIS an europäischem Spitzenverbund für Medizin und Gesundheit beteiligt

/ 18.12.2014

Erlangen, 18. Dezember 2014: Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS wird künftig mit seiner Kompetenz im Bereich Medizin- und Gesundheitstechnik zur Wissens- und Innovationsgemeinschaft (KIC) »Health« des Europäischen Instituts für Innovation und Technologie (EIT) beitragen. Im Konsortium »InnoLIFE«, das kürzlich zum Gewinner der EIT-Ausschreibung »Gesundes Leben und aktives Altern« gekürt wurde, sind die FAU Erlangen-Nürnberg und Siemens Healthcare »Core Partner«. Das Fraunhofer IIS ist, ebenso wie der Medical Valley EMN e. V., assoziierter Partner des Konsortiums »InnoLIFE« und wird in diesem Rahmen eigenständig Projekte leiten. Dabei stehen die Themen textilintegrierte Vitalsensorik, Biosignalverarbeitung, drahtlose Vernetzung und computerassistierte Diagnoseunterstützung im Vordergrund.

Mit 140 Partnern aus allen Teilen Europas und einem Gesamtprojektvolumen von über 2 Mrd. Euro, davon bis zu 700 Mio. Euro an Fördermitteln, handelt es sich um eine der weltweit größten öffentlich geförderten Initiativen im Bereich Gesundheit. Die erwarteten innovativen Produkte, Dienstleistungen und Bildungsangebote sollen helfen, die demografische Herausforderung in Europa zu bewältigen. Prof. Dr. Albert Heuberger, Leiter des Fraunhofer IIS, meint dazu: »Als Mitglied im Medical Valley EMN e. V. hat sich das Fraunhofer IIS von Anfang an im InnoLIFE-Konsortium engagiert. Wir freuen uns, mit diesem Erfolg als assoziierter Partner gemeinsam mit der FAU und dem Medical Valley den Medizintechnik-Standort Erlangen-Nürnberg weiter zu stärken.«