Netzwerk

In Fraunhofer-Verbünden und -Allianzen kooperiert das Fraunhofer IIS mit weiteren Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft. Darüber hinaus engagiert sich das Fraunhofer IIS bei Forschungen in nationalen und internationalen Einrichtungen und Hochschulen.

Fraunhofer-Verbünde

Fachlich verwandte Institute organisieren sich in Forschungsverbünden und treten gemeinsam am FuE-Markt auf. Sie wirken in der Unternehmenspolitik sowie bei der Umsetzung des Funktions- und Finanzierungsmodells der Fraunhofer-Gesellschaft mit.

Fraunhofer-Verbund Innovationsforschung

Das Wissen um die komplexen Wirkzusammenhänge innerhalb von Innovationssystemen ist erfolgskritisch für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Die Veränderung von Branchen, Märkten und Technologien muss daher frühzeitig erkannt und verstanden werden, um die langfristigen Auswirkungen in ökonomischer, technologischer, sozialer, politischer sowie kultureller Hinsicht aktiv gestalten zu können. Als kompetenter Partner mit einer einzigartigen Verknüpfung von sozio-ökonomischer sowie sozio-technischer Forschung unterstützt der Verbund Akteure aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie

Der Fraunhofer-Verbund Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) ist die größte IT-Forschungsorganisation in Europa. Der moderne Lebens- und Arbeitsalltag ist ohne Informations- und Kommunikationstechnologie nicht mehr vorstellbar. Der Verbund bietet Unterstützung durch maßgeschneiderte Studien, Technologieberatung und Auftragsforschung für neue Produkte und Dienstleistungen im IT-Bereich.

 

 

Fraunhofer-Verbund Mikroelektronik

 

Der Fraunhofer-Verbund Mikroelektronik ist ein Forschungs- und Entwicklungsanbieter für Smart Systems. Er betreibt Spitzenforschung in der Mikro- / Nanoelektronik und der Mikrosystem- und Kommunikationstechnik. Dafür bündelt der Verbund langjährige Erfahrung und die Expertise von ca. 3000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus derzeitig elf Fraunhofer-Instituten, plus fünf Gastinstitute aus anderen Fraunhofer-Verbünden.

 

Fraunhofer-Verbund Verteidigungs- und Sicherheitsforschung

Ein Zusammenschluss von Fraunhofer-Instituten zur Koordination und Umsetzung von Forschungsaktivitäten im Bereich »Defense and Security Research«.

Fraunhofer-Verbund Werkstoffe, Bauteile - MATERIALS

Fraunhofer-Materialforschung umfasst die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung neuer und der Verbesserung bestehender Materialien über die Herstelltechnologie im industrienahen Maßstab, die Charakterisierung der Eigenschaften bis hin zur Bewertung des Einsatzverhaltens.

Entsprechendes gilt für die aus den Materialien hergestellten Bauteile und deren Verhalten in Systemen. Dabei werden experimentelle Verfahren und Methoden der mathematischen Modellierung und Simulation komplementär zueinander gesetzt.

Fraunhofer-Allianzen

Institute oder Abteilungen von Instituten mit unterschiedlichen Kompetenzen kooperieren in Fraunhofer-Allianzen, um ein Geschäftsfeld gemeinsam zu bearbeiten und zu vermarkten. Im Rahmen der Allianz arbeiten Fraunhofer-Institute an ganzheitlichen Lösungen, die einerseits typische Merkmale intelligenter Umgebungen aufweisen, andererseits »Personal Health«-Systeme für gesundheitsbezogene Anwendungen verkörpern.

Fraunhofer-Allianz Adaptronik

Fraunhofer-Allianzen bündeln die Kompetenzen verschiedener Fraunhofer-Institute, um ein gemeinsames, integratives Geschäftsfeld zu bearbeiten. Die Fraunhofer-Allianz Adaptronik beschäftigt sich mit der Entwicklung, Anwendung sowie Optimierung von intelligenten Materialsystemen und Komponenten. Durch ihre Zusammenarbeit wollen die Institute dem Anwender einen zentralen Ansprechpartner für seine Systementwicklung anbieten und so dazu beitragen, komplexe Aufgaben der Adaptronik effizienter zu bearbeiten.

 

Fraunhofer-Allianz Big Data und Künstliche Intelligenz

In der Fraunhofer-Allianz Big Data und Künstliche Intelligenz bündeln mehr als 30 Institute ihre branchenübergreifende Expertise. Die Fraunhofer-Expertinnen und -Experten begleiten Unternehmen bei der Umsetzung von Big-Data-Strategien, entwickeln Software und datenschutzgerechte Systeme für Big Data und bilden Fach- und Führungskräfte zu »Data Scientists« aus.

 

Fraunhofer-Allianz Ambient Assisted Living

Die Fraunhofer-Allianz Ambient Assisted Living arbeitet an AAL- und »Personal Health«-Systemlösungen. AAL steht für intelligente Umgebungen, die sich selbstständig, proaktiv und situationsspezifisch den Bedürfnissen und Zielen des Benutzers anpassen, um ihn im täglichen Leben zu unterstützen. Intelligente Umgebungen sollen insbesondere auch älteren, behinderten und pflegebedürftigen Menschen ermöglichen, selbstbestimmt in einer privaten Umgebung zu leben.

Dabei verfolgt die Allianz einen ganzheitlichen Ansatz, der verschiedene Technologien, Anwendungen und Nutzergruppen integriert.

 

 
 

Fraunhofer-Allianz Cloud Computing

In der Fraunhofer-Allianz Cloud Computing werden die Kompetenzen von derzeit sechs Fraunhofer-Instituten gebündelt. Zu den Themenbereichen zählen:Betriebs- und Geschäftsmodelle,Prozessmanagement, Ressourcenplanung, Anwendungsentwicklung und Life Cycle Management für Cloud Services und Umgebungen.

 

Mit ihrer Zusammenarbeit leisten die Institute einen wesentlichen Beitrag, um die komplexen Aufgaben in der Cloud effizienter zu bearbeiten und dem Anwender einen gemeinsamen, zentralen Ansprechpartner für seine Systementwicklung anzubieten.

 

 

Fraunhofer-Allianz Digital Media

In der Fraunhofer Allianz Digital Media arbeiten vier Fraunhofer-Institute zusammen, die sich mit der Entwicklung von Schlüsselkomponenten und -technologien für digitales Kino sowie für Multiformat- und Multiplattform-Contenterzeugung und Verteilung beschäftigen.

Die Insitute bieten Forschung- und Entwicklungsleitsung in vielen Bereichen an: Von Kameras und Speicher, Audiosystemen bis hin zu Datenkompression, Postproduktion, Projektion, Distribution und Archivierung decken die Entwicklungen und Innovationen  die gesamte Kette für Digitales Kino und HD-Technik ab.

Fraunhofer-Allianz Food Chain Management

Die Fraunhofer-Allianz Food Chain Management bietet Lösungen für industrielle Partner, kleine und mittlere Unternehmen und institutionelle Fördermittelgeber auf nationaler, europäischer und globaler Ebene.

Das Ziel der gemeinsamen Arbeit sind neuartige Ansätze in der Lebensmittelsicherheit, Mikroelektronik und Logistik, die einfach in die gesamte Lebensmittelkette integriert werden können und eine möglichst hohe Wertschöpfung bei geringen Kosten sicherstellen.

In der engen Verknüpfung der Disziplinen entstehen neue Kompetenzen und Forschungsansätze auf technologischer und anwenderorientierter Basis.  

Fraunhofer-Allianz Leichtbau

In der Fraunhofer-Allianz Leichtbau werden die Erfahrungen und das Know-How von 19 Fraunhofer-Instituten gebündelt. Kundenspezifische Erwartungen werden unter Berücksichtigung sozialer, ökonomischer und ökologischer Konsequenzen umgesetzt, Lösungen werden aus einer Hand angeboten.

 

Fraunhofer-Allianz Numerische Simulation von Produkten, Prozessen

Die Simulation von Produkten und Prozessen spielt heute eine entscheidende Rolle in allen Phasen des Lebenszyklus eines Produkts, von der modellgestützten Materialentwicklung über die Simulation des Herstellprozesses bis zum Betriebsverhalten und der Platzierung des Produkts am Markt.
Das Ziel der Allianz ist es, institutsübergreifende Aufgabenstellungen aufzugreifen und als Ansprechpartner für öffentliche und industrielle Auftraggeber die Interessen der im Verbund zusammengeschlossenen Institute zu vertreten.

 

Fraunhofer-Allianz Space

Die Fraunhofer-Allianz Space ist ein Zusammenschluss von 13 Instituten, die im Bereich Weltraum angewandte Forschung betreiben. Durch das Vereinen von technologischen Kompetenzen bietet sie den Kunden ein einzigartiges Spektrum von der Entwicklung einzelner Komponenten über die Validierung von Prototypen bis hin zur Implementierung im Gesamtsystem.

Fraunhofer-Allianz Verkehr

Die Mitglieder der Allianz haben sich zum Ziel gesetzt, durch verkehrsrelevante Forschung geeignete technische und konzeptionelle Lösungen für öffentliche und industrielle Auftraggeber zu entwickeln und in die Anwendung zu überführen.

Durch eine enge, themenbezogene Zusammenarbeit können im Verkehrsbereich für die Kunden ganzheitliche System- und Verbundlösungen sowie neue Anwendungsbereiche durch Know-how-Transfer erschlossen werden. Diese Auswahl und Bündelung unterschiedlichster Kompetenzen stellt sicher, dass bedarfsgerechte Lösungen für den Kunden angeboten werden können.

Fraunhofer-Allianz Vision

Die Fraunhofer-Allianz Vision ist ein Zusammenschluss von Fraunhofer-Instituten zu den Themen Bildverarbeitung und optische Mess- und Prüftechnik. Die Geschäftsstelle der Fraunhofer-Allianz Vision befindet sich am Fraunhofer IIS in Fürth. Die Geschäftsstelle ist verantwortlich für die Vermittlung und Koordinierung von Projekten, die Umsetzung gemeinsamer Marketingkonzepte und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Fraunhofer-Allianz Vision.

Partner

ESI-Anwendungszentrum

Das ESI-Anwendungszentrum ist eine europaweit einzigartige Kompetenzbündelung von industrienaher Entwicklungsexpertise des größten deutschen Fraunhofer-Instituts, dem Fraunhofer IIS, mit dem wissenschaftlichen Know-how von 16 Lehrstühlen in den Bereichen Hard- und Software der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Der Forschungsschwerpunkt liegt auf den Multicore-Systemen, der drahtlosen Kommunikation, der Entwurfsmethodik und dem Hardware-Software-Co-Design. Durch das ESI-Anwendungszentrum werden die darin entstehenden Synergieeffekte für Unternehmen in den verschiedensten Bereichen wie Sport, Fitness, Automobilität und Industrie 4.0 nutzbar gemacht.

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau (Thüringen) betreibt angewandte Forschung im Bereich digitaler audio-visueller Anwendungen. Entwickelt werden neben Lösungen zur virtuellen Akustik für Heim- und Profianwender (z. B. die IOSONO® Wellenfeldsynthese-Technologie) auch Softwaretechnologien zur Analyse und Charakterisierung von multimedialen Inhalten sowie audio-visuelle Anwendungen für die Medizintechnik.

Fraunhofer USA Digital Media Technologies

Zusammen mit den Kollegen des Fraunhofer IIS in Erlangen führte das in San José in Kalifornien ansässige Team neue Audioformate auf dem amerikanischen Markt ein.

Internationale Forschungskontakte

HTA – Heterogeneous Technology Alliance: Fraunhofer-Verbund Mikroelektronik, Centre Suisse d'Electronique et de Microtechnique (CSEM), Laboratoire d'Electronique et Technologie de l'Information (Leti) und VTT Technical Research Centre of Finland – Mikro- und Nanotechnologie

Faculty of Engineering der Bilkent Universität in Ankara, Türkei

Staatlich Technische Universität St. Petersburg und Staatliche Universität Vladimir, Russland

Technische Fakultät der Universität Navarra (Tecnun) und das zugehörige Forschungszentrum CEIT in San Sebastián, Spanien

Universität Las Palmas de Gran Canaria in Las Palmas, Spanien

German University in Cairo (GUC), Ägypten

Johns Hopkins Universität in Baltimore, USA

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Staatlichen Universität Moskau, Russland

Zhejiang-Hochschule für Wissenschaft und Technik in Hangzhou, China

Kontakt

Martina Spengler

Contact Press / Media

Martina Spengler

International Business Development

Fraunhofer IIS
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen

Telefon +49 9131 776-1622

Fax +49 9131 776-1699

Kontakt

Maximilian Müller

Contact Press / Media

Maximilian Müller

Personalmarketing

Fraunhofer IIS
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen

Telefon +49 9131 776-1657

Fax +49 9131 776-1699

Mitgliedschaften

In unserer Publikation »Namen | Ereignisse | Veröffentlichungen« finden Sie Informationen über die Mitwirkung in Fachgremien, Fachverbänden und Programmkomitees sowie über Mitgliedschaften in Verbünden und Organisationen.

Leistungszentrum Elektroniksysteme

Das Leistungszentrum Elektroniksysteme ist eine gemeinsame Initiative der Fraunhofer-Gesellschaft, ihrer Institute IIS und IISB und der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), zusammen mit weiteren außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie assoziierten Partnern aus der Industrie. Das Leistungszentrum Elektroniksysteme bündelt seine Aktivitäten schwerpunktmäßig in zwei technologische Ausrichtungen: Leistungselektronik und Low-Power-Elektronik.