Höhere Sicherheit am Flughafen

Presseinformation / 3.2.2011

Medieneinladung zur Live-Demonstration der neuen Ortungsplattform LocON am 9. und 10. Februar in Faro LocON bestimmt mittels Funk die Position von Objekten, Personen und Fahrzeugen auf dem Flughafen Vorfeld. In Echtzeit erfasst und überprüft das System die Daten. Mit LocON wird der Flughafen sicherer und die Organisation effizienter. Innerhalb des EU-Forschungsprojekts laden das Fraunhofer IIS und seine Partner gemeinsam zur Live-Demonstration der Technologie nach Faro/Portugal.

Auf dem Vorfeld herrscht reges Treiben. Mitarbeiter fahren Gepäcktransporter an die Maschine, verladen Container für Luftfracht und betanken das Flugzeug. Putzkolonnen säubern die Maschine, Passagiere werden mit Bussen über das Rollfeld gefahren. Doch was darf sich hier alles bewegen? Für das Sicherheitspersonal ist es eine fast unlösbare Aufgabe, den Überblick zu bewahren.

Die LocON-Plattform erleichtert diese Arbeit. Alltagsprozesse und Arbeitsabläufe auf einem Flughafen können verfolgt und damit sicherer und effizienter werden. Wie das System funktioniert, zeigt erstmals eine Live-Demonstration unter realen Bedingungen am 9. und 10. Februar 2011 auf dem Flughafen Faro in Portugal, zu der Medienvertreter herzlich eingeladen sind.

Bitte melden Sie sich per Mail an (registration@locon.org).

Gerne stellen wir Ihnen Fotos oder Film-Material zur Verfügung.

Agenda

Mittwoch, 9. Februar 2011 9:30 Uhr Begrüssung

10:30 Uhr Vorstellung von »LocON«
11:30 Uhr Live-Demonstration
13:00 Uhr Statement eines EU-Vertreters
14:30 Uhr Diskussionsrunde: Vorteil, Anwendung und Zukunft von »LocON«
15:50 Uhr Live-Demonstration

Donnerstag, 10. Februar 2011

9:30 Uhr Vortrag: Potenzial von »LocON«
11:00 Uhr Workshop: Sicherheit, Schutz und Logistik