Leitthema kognitive Sensorik

Unser Antrieb

Darum haben wir die kognitive Sensorik zu einem Leitthema unseres Instituts gemacht:

Für eine erfolgreiche Wirtschaft: Im Zuge der digitalen Transformation ist die kognitive Sensorik eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche und schlagkräftige Wirtschaft in Deutschland. Als Fraunhofer IIS verstehen wir es als unseren Auftrag mit unseren Kompetenzen und unserem Team zu diesen Grundlagen beizutragen.

Wirkungsvolle Kombination von Know-how und Ressourcen: Durch Bündelung unserer Expertisen und Ressourcen verfügen wir über die Kompetenz, die es braucht, um die kognitive Sensorik voranzutreiben. Reine Elektronik führt heute nicht mehr zur Weltspitze. Unser Alleinstellungsmerkmal besteht darin, dass wir unsere Hardware und Software so kombinieren und sie mit Verfahren des Maschinenlernens anreichern, dass Sensoren kognitiv und Prozesse nicht nur vernetzt, sondern intelligent werden.

Umfeld für Innovationen: Wir sind überzeugt, dass zukünftige Innovationen über künstliche Intelligenz getrieben werden. Wir schaffen mit unserer Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der kognitiven Sensorik das technologische Umfeld dafür.

Strategische Entwicklung: Wir bauen auf eine jahrelange Beschäftigung mit der Elektronik und Sensorik, die man für kognitive Sensorik braucht. Auf dieser Basis entwickeln wir uns und unser Portfolio strategisch weiter und unterstützen die Wirtschaft auf diesem Weg.

Leuchtturm in Bayern: Durch unsere Forschungsarbeiten und Kooperationen mit Universitäten und Hochschulen schaffen wir eine einzigartige Expertise im Bereich der künstlichen Intelligenz in Bayern.

Unsere Herangehensweise

So entwickeln wir das Thema strategisch und operativ:

Wir haben das Thema kognitive Sensorik strategisch aufgegriffen und treiben es nun mit hoher Priorität voran. Dabei verfolgen wir einen langfristigen Entwicklungsplan für Technologien und Know-how über alle sieben Forschungsbereiche hinweg.

Darüber hinaus kooperieren wir mit den besten Forschungseinrichtungen – zum Beispiel im Rahmen unserer Zukunftsinitiativen.

Bei unserer strategischen Entwicklung binden wir unsere Partner aus der Wirtschaft mit ein und agieren in enger Abstimmung mit Politik und Verbänden, um die Region, Bayern und Deutschland voranzubringen.

Unsere Kompetenzen

Bei unserer Arbeit bauen wir auf unsere Kompetenzen entlang der kompletten IoT-Referenzkette:

  • Sensoren und Schaltungen
  • Kommunikationstechnologie
  • Datenauswertung (Analytics)
  • Dienstleistungen und Geschäftsmodelle

Für diese Anwendungsgebiete

Folgende Anwendungsbereiche profitieren bereits von unseren Kompetenzen und Entwicklungen:

  • Mobilität
  • IoT-Kommunikation
  • Human Sensing
  • Produkt- und Materialmonitoring
  • Supply Chains

Unsere Alleinstellungsmerkmale

Das zeichnet uns auf dem Gebiet der kognitiven Sensorik aus:

Sowohl durch die Breite als auch durch die Tiefe unserer Kompetenzen und durch die uns möglichen Kombinationen dieser arbeiten wir in einer einmaligen Forschungsumgebung für Entwicklungen auf dem Gebiet der kognitiven Sensorik. So beherrschen wir zum Beispiel ein breites Portfolio von Sensortechnologien (von Hardware über Firmware bis hin zur Signalverarbeitung) und können damit die komplette IoT-Entwicklungskette abbilden. In der Anwendung von künstlicher Intelligenz bauen wir bereits auf rund 70 Forschende im Haus und bieten so eine einmalige Forschungs- und Entwicklungskompetenz für unsere Kunden und Partner. In den relevanten Anwendungsgebieten kennen wir uns aus und verfügen über sehr gute Zugänge zu diesen.

Klare Vorteile für unsere Kunden und Partner

Das bieten wir zum Nutzen unserer Kunden und Partner und zum Vorteil der Gesellschaft:

Qualität: Wir bieten hochqualitative Unterstützung bei der Entwicklung, Implementierung und dem Einsatz kognitiver Sensorik in verschiedenen Anwendungsbereichen.

Innovation: Unsere Innovationen und sich stets verbessernden Technologien dienen unseren Kunden und Partnern als Basis für die weitere Entwicklung ihrer Produkte und Services.

Zugang: Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen können sich häufig keine eigenen Fachkräfte auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz leisten. Diesen Unternehmen ermöglichen wir im Rahmen der Fraunhofer-Forschungsdienstleistungen Zugang zu unserer Expertise auf diesem Gebiet.

Fachkräfte: Wir bilden permanent Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der kognitiven Sensorik für die Wissenschaft und Wirtschaft aus und weiter. Durch unsere Spitzenforschung steigern wir zudem die Attraktivität unserer Region für Fachkräfte zu diesem Thema.

Kooperationen

Zukunftsträchtige Partnerschaften:

Neben unserer institutsinternen Forschungs- und Entwicklungsarbeit forschen wir vernetzt innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft und arbeiten in enger Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und weiteren Universitäten und Hochschulen. Darüber hinaus bahnen wir gezielt internationale Vernetzungen mit Forschungspartnern an.
Gemeinsam mit unseren Partnern aus der Wirtschaft entwickeln wir zudem Ziele und Umsetzungsmodelle.

Beispiele für Kooperationen

 

Campus der Sinne

Die menschliche Wahrnehmung wird digital im »Campus der Sinne Erlangen«

 

ADA-Center

Analytics, Daten und Anwendungen – Pläne zu einer einmaligen Forschungsinfrastruktur zur Unterstützung der bayerischen Wirtschaft.

Erfahren Sie mehr!

 

Leitthema Audio und Medientechnologien

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen unser zweites Leitthema Audio und Medientechnologien vor.