Holzfäller / Mähdrescher / Wald
© adobestock/Vladimir Vitek
Für eine nachhaltige, bodenschonende und gleichermaßen effiziente und sichere Holznutzung ist die präzise Positionsbestimmung von Forstmaschinen von entscheidender Bedeutung.

Präzise Forstwirtschaft (SuperNav)

Für eine nachhaltige, bodenschonende und gleichermaßen effiziente und sichere Holznutzung ist die präzise Positionsbestimmung von Forstmaschinen von entscheidender Bedeutung. Dabei sind GNSS-Systeme (Globale Satellitennavigationssysteme) als weltweit verfügbares Positioniersystem in der Landwirtschaft seit vielen Jahre etabliert und für den Einsatz in Umgebungen mit viel freier Sicht konzipiert. Mit den bislang verfügbaren Systemen ist eine zuverlässige Echtzeitpositionierung in Waldbeständen aufgrund der schwierigen Umgebungsbedingungen jedoch nicht möglich.

Im Projekt »Submeterpositionierung in der Forstwirtschaft unter schwierigen Sat/Nav-Bedingungen« (kurz: SuperNav) soll durch verbesserte GNSS-Empfänger- und Antennentechnologien eine höhere Genauigkeit erzielt werden. Dabei gilt es die im Wald vorherrschenden, ungünstigen Rahmenbedingungen für Forstmaschinen wie z.B. Abschattung, Beugung und schlechtes Signal-Rausch-Verhältnis zu berücksichtigen. Die vom Fraunhofer IIS entwickelte GNSS-Empfängerentwicklungsplattform GOOSE bildet dabei die Grundlage für die Antennen- und Empfängerentwicklung. Das zu entwickelnde System soll in Forstmaschinen in der Praxis unter Echtzeitbedingungen getestet werden, einfach zu bedienen sein und zugleich den Maschinenfahrer bei der Orientierung im Wald entlasten.

Durch die verbesserte Positionsbestimmung ergeben sich für Waldbesitzer, Forstbetriebe, Forstunternehmen und rohstoffverarbeitende Holzindustriebetriebe erhebliche Verbesserungen hinsichtlich Arbeitssicherheit, Zuverlässigkeit bei der Einhaltung des Bodenschutzes und Erfüllung der Zertifizierungsanforderungen sowie Wirtschaftlichkeit der involvierten Betriebe.

Projektziele

  • Sub-Meter-Positionierung im Wald
  • Entwicklung einer sensitiven »Wald-Antenne« für die im Wald spezifischen Anforderungen
  • Geometrische Anordnung mehrerer Antennen und Empfänger zur Reduzierung von Signalausfällen und Optimierung der Positionsbestimmung (kooperative Signalverfolgung)
  • Sensorfusion durch die Kombination von GNSS mit Inertialsensoren (Beschleunigungs- und Drehratensensoren) für eine genauere Positionsbestimmung
  • Test der entwickelten Lösungen im Maschineneinsatz in Echtzeit unter Berücksichtigung von Einflüssen durch Gelände, Bestandsstruktur, Witterung, Jahreszeit und Tageszeit

Mehr Informationen

 

GNSS-Empfängertechnologien

Satellitennavigationsempfänger und -antennen für vielfältige Anwendungen