ways4me

Barrierefreie Mobilität für alle

Hinweis: Mit dem Starten des Videos werden Daten an youtube übertragen.

Das von der Fachhochschule Joanneum gemeinsam mit mehreren Partnern ins Leben gerufene Projekt ways4me steht für "Barrierfreie Mobilität für alle". Das Forschungsprojekt wurde ursprünglich entwickelt, um Menschen mit Sehbehinderung die Mobilität im Alltag zu erleichtern und ihnen damit die Teilhabe am öffentlichen, gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.
Dabei vereint ways4me die In- und Outdoor-Navigation mit der Abfrage von Verkehrsinformationen in Echtzeit, der Kommunikation mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie dem Ticketkauf und einer intuitiven Bedienung. Die Lokalisierungstechnologie awiloc® des Fraunhofer IIS stellt dabei die Basis für die Indoor-Positionsbestimmung dar.
Aufbauend auf bereits existierenden Fahrplaninformationen und dem Kartenmaterial OSM (Open Street Map) kann ways4me in Form eines Bausteinsystems zudem um zahlreiche Teil-Applikationen erweitert werden. Der zielgerichtete Service leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Realisierung barrierefreier Verkehrssysteme im Einklang mit dem Behindertengleichstellungsgesetz. Das Projekt ways4me wurde 2015 mit dem österreichischen Staatspreis für Mobilität vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie ausgezeichnet.

Die erarbeiteten Lösungen können für zahlreiche, weitere Zielgruppen adaptiert werden. So zielt das Forschungsprojekt ways4me auf eine zuverlässige Gestaltung der Mobilität für Menschen mit besonderen Bedürfnissen ab.