High-End ASIC-Design von Fraunhofer – maßgeschneidert und performant

/ 26.3.2015

Erlangen, 27. März 2015: Als Spezialisten für anwendungsspezifische integrierte RF-ICs (Radio Frequency Integrated Circuits) können das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS und die Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG auf eine langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken. Die neueste gemeinsam entwickelte ASIC-Komponente ist ein breitbandiger IQ-Modulator mit sehr hohem Dynamikbereich, wie er kommerziell nicht verfügbar ist. Der entwickelte Modulator trägt maßgeblich dazu bei, dass eine neue Generation von Rohde & Schwarz-Signalgeneratoren zentrale Messeigenschaften erreicht.

© Kurt Fuchs
Breitband-IQ-Modulator des Fraunhofer IIS

Schlüsselbausteine, welche die Eigenschaften von Messgeräten maßgeblich mitbestimmen, unterstehen extrem hohen und speziellen Anforderungen. Beispielsweise liegt die Signalqualität von Hochfrequenzmessgeräten in der Regel um Faktor 100 bis 1000 über der von kommerziellen Endgeräten. Hardware für professionelle Messtechnik ist daher auf speziell entwickelte Schlüssel-ASICs (Application Specific Integrated Circuit) angewiesen, welche nicht kommerziell verfügbar sind.

Seit über 15 Jahren arbeitet daher das Fraunhofer IIS in Erlangen erfolgreich mit Rohde & Schwarz im Bereich der High-End ASIC-Entwicklung zusammen. Daraus ist bereits ein 8 GHz IQ-Modulator ASIC entstanden, der als Schlüsselbaustein in mehreren Produkten von Rohde & Schwarz erfolgreich zum Einsatz kommt.

Das Ergebnis der jüngsten Zusammenarbeit ist ein Nachfolgebaustein, der eine hochdynamische IQ-Modulation bis 20 GHz erlaubt. Er ist somit eine zentrale Komponente in einer neuen Generation von Rohde & Schwarz-Signalgeneratoren. Der Baustein ist in einer modernen Siliziumtechnologie realisiert und erfüllt bezüglich der Spezifikationen und Funktionalität die Anforderungen aktueller und zukünftiger HF-Signalerzeugung.

Fraunhofer IIS

Das Fraunhofer IIS forscht und entwickelt im Bereich anwendungsspezifischer integrierter RF-Schaltungen im Frequenzbereich zwischen 300 MHz und 60 GHz. Die Fertigung der Schaltungen erfolgt in modernsten Silizium- und GaAs-Technologien (Galliumarsenid) kommerzieller Halbleiterhersteller. Als unabhängiges Designhaus wählen die Mitarbeiter des Fraunhofer IIS die geeignete Halbleitertechnologie nach technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten aus.

Rohde & Schwarz

Der Elektronikkonzern Rohde & Schwarz bietet innovative Lösungen auf den Arbeitsgebieten Messtechnik, Rundfunk- und Medientechnik, Sichere Kommunikation, Cyber-Sicherheit sowie Funküberwachungs- und -ortungstechnik. Vor mehr als 80 Jahren gegründet ist das selbstständige Unternehmen in über 70 Ländern mit einem engmaschigen Vertriebs- und Servicenetz vertreten. In seinen angestammten Arbeitsgebieten zählt der Elektronikkonzern zu den führenden Anbietern weltweit. Zum 30. Juni 2014 betrug die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund 9.800. Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013/2014 (Juli bis Juni) einen Umsatz von rund 1,75 Milliarden Euro. Der Firmensitz ist in München, Deutschland. Ergänzend steuern je ein regionales Headquarter in Singapur sowie in Columbia, USA, die Geschäfte.