Weltpremiere: »ValuCT« bringt neues Preis-/Leistungsverhältnis auf den ZfP-Markt

/ 7.6.2016

Erlangen/München, 7. Juni 2016 – WCNDT, Stand FE 23: Weltpremiere auf dem World Congress for Non-Destructive Testing in München: Gemeinsam mit dem amerikanischen Unternehmen VJ Technologies stellt das Entwicklungszentrum Röntgentechnik des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS die preisgünstige One-Click-CT-Anlage »ValuCT« vor. Das System erstellt zwei- oder dreidimensionale Röntgenaufnahmen mit nur einem Knopfdruck – ohne jegliches Vorwissen des Anwenders und senkt so die Kosten für Weiterbildung und Betrieb. Das System debütiert auf der WCNDT Konferenz im Foyer im Erdgeschoss, Stand FE 23 von VJ Technologies vom 13.–17. Juni.

Eröffnung des neuen Gebäudes in Nürnberg
© Fraunhofer IIS

Das System erstellt zwei- oder dreidimensionale Röntgenaufnahmen mit nur einem Knopfdruck – ohne weiteres Vorwissen des Anwenders.

Schlüsselübergabe
© Fraunhofer IIS

Die innovative Bedienoberfläche bietet dem Nutzer Einflussmöglichkeiten in Form von voreingestellten Programmen, ohne ihn mit irrelevanten Optionen zu überfordern.

Moderne Spiegelreflexkameras verfügen neben zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten über einen Automatikmodus, mit dem Anfänger ohne weiteres Vorwissen technisch gute Fotos machen können. Ein ähnliches Ziel verfolgen VJ Technologies und das Entwicklungszentrum Röntgentechnik mit der günstigen One-Click-Computer-tomographie-Anlage, die gemeinsam entwickelt wurde. »Der Preis des neuen Systems ist auf dem Level einer klassischen 2D-Röntgenanlage angesiedelt. Dadurch, dass qualitativ hochwertige 3D-Computertomographieaufnahmen möglich sind, ist das System ein Durchbruch für die Industrie«, erklärt Vijay Alreja, Vorstandsvorsitzender der VJ Gruppe.

Voller Funktionsumfang trotz einfachster Bedienung

Das bestmögliche Ergebnis aus einer Röntgenaufnahme herauszuholen, ist eine Wissenschaft für sich. Es gibt vieles zu beachten und noch mehr einzustellen. Dies nimmt das One-Click-CT-System dem Anwender nahezu komplett ab: Eine innovative Bedienoberfläche bietet dem Nutzer Einflussmöglichkeiten in Form von voreingestellten Programmen, ohne ihn mit irrelevanten Optionen zu überfordern. Das System erstellt so Aufnahmen mit optimal auf das Prüfobjekt angepassten Parametern, rekonstruiert aus hunderten Einzelbildern ein 3D-Modell und wertet dieses in nur wenigen Sekunden vollautomatisch aus.

Die wartungsfreien Komponenten der »ValuCT« sind von VJ Technologies aus einer Hand gefertigt und daher optimal aufeinander abgestimmt: Die Röntgenröhre arbeitet mit einer Leistung von 500 Watt bei 180 kV Spannung zusammen mit dem Detektor mit einer Auflösung von 190 Mikrometern. Geprüft werden können Objekte mit einem maximalen Durchmesser von 20 Zentimetern bei einer Objekthöhe von maximal 50 Zentimetern.

Zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten

Das System eignet sich für sämtliche Einsatzmöglichkeiten moderner Röntgentechnik – vom Reverse Engineering über die präzise Fehlerortung bis hin zur Messtechnik.

Vor allem kleine und mittlere Unternehmen der produzierenden Industrie profitieren von der »ValuCT«: »Wir haben das System in unserem Labor umfangreichen Tests unterzogen. Leicht durchstrahlbare Bauteile aus CFK oder Aluminium, wie sie oft im Automobilbau vorkommen, dienten als Probekörper. »Sowohl die Prüfergebnisse als auch die Datenqualität waren stets auf einem hohen Niveau«, berichtet Markus Eberhorn, Gruppenleiter der Gruppe Computertomographie-Systeme.