Frachtausschreibungen in Industrie und Handel – Studie zu Bedeutung und Erfolgsfaktoren

/ 19.3.2018

Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS veröffentlicht die Studie "Frachtausschreibungen in Industrie und Handel" als kostenlosen Download auf ihrer Homepage. Darin wird die Bedeutung von Frachtausschreibungen im Unternehmen aus wirtschaftlicher Sicht eingeordnet und ein Referenzprozess entwickelt, aus dem die wesentlichen Erfolgsfaktoren bei Frachtausschreibungen abgeleitet werden können. Sie richtet sich insbesondere an Logistik-Praktiker, die sich in Industrie und Handel mit dem Thema Frachtausschreibung beschäftigen.

Seit einigen Jahren erfährt der Frachteinkauf in verladenden Unternehmen ein immer höheres Maß an Aufmerksamkeit. Und das aus gutem Grund: Durchschnittlich 45% der Logistikkosten entfallen bei Unternehmen aus Industrie und Handel auf den Transport; in Spitzenzeiten können es sogar bis zu 60% sein. Frachtausschreibungen sind daher ein wesentliches Instrument, wenn es darum geht, die Transportkosten zu senken, das Dienstleisterportfolio zu straffen sowie die Laufzeiten und Services zu verbessern.

Welches ist jedoch der beste prozessuale Ablauf und welche Informationstechnologien können hierbei sinnvoll unterstützen? Die Fraunhofer SCS schließt diese Lücke, denn in der empirischen Studie wird der aktuelle Stand von Frachtausschreibungsprozessen und deren IT-Unterstützung untersucht.

Die Ergebnisse stehen allen Interessenten ab sofort als Veröffentlichung unter http://s.fhg.de/studie-frachtausschreibungen zum kostenlosen Download zur Verfügung.