GNSS-Empfänger mit offener Softwareschnittstelle (GOOSE)

Herausforderungen

Bisher existierte keine durchgehende Entwicklungskette für professionelle GNSS-Empfänger-Software von der Idee bis zur produktreifen Integration. Im Rahmen des Projekts »GOOSE« (GNSS-Empfänger mit offener Software-Schnittstelle) haben wir eine Entwicklungsplattform für GNSS-Empfänger entwickelt, die Zugang zu sowohl standardisierten als auch spezifischen Rohdaten liefert. Damit können GNSS-Empfänger aufgebaut werden, die die Lücken bisheriger Empfänger schließen und spezifische Anwendungen ermöglichen. Somit wird durch »GOOSE« die gesamte Entwicklungskette für GNSS-Empfänger-Software abgebildet.  

Projektergebnisse

  • Verbesserter Entwicklungsprozess für GNSS-Empfänger-Firmware: eine Plattform für die komplette Entwicklungskette
  • Digitales Record & Replay der GNSS-Signale über USB 3.0 mit Laptop
  • Integration anwendungsspezifischer Software im Empfänger
  • Zugang zu allen relevanten Rohdaten (white-box Ansatz) – für eine verbesserte Positionslösung
  • Ermöglichung von Sensordatenfusion, u.a. ultratightly coupled bzw. deeply coupled
  • Hochgenaue Positionierung in Echtzeit mit hoher Updaterate
  • Offene Softwareschnittstelle (Application Programming Interface, API)
  • Unterstützung einer Positions-/RTK-Lösung (RTKLIB) als Anwendungsbeispiel
  • Bereitstellung von 20 Entwicklungsplattformen für ein halbes Jahr an interessierte Partner zur Evaluation

Transferpotentiale

Mit »GOOSE« existiert eine universell anwendbare Plattform, die in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden kann:

  • Bahn
  • Bauwirtschaft
  • Land- und Forstwirtschaft
  • Vermessungswesen
  • Tagebau
  • Schifffahrt
  • Luftfahrt
  • Logistik
  • Automobilindustrie
  • Maschinensteuerung

Kooperationsmöglichkeiten

Wir suchen Partner zur Evaluation mit Interesse für folgende Themen:

  • Kundenspezifische Hardware-Architektur
  • Anwendungsbezogenes Re-Design und Sensoranpassung
  • Kundenspezifische Algorithmik und Systemsoftware
  • Integration der Stromversorgung und Ladeelektronik
  • Integration eines Kommunikationsmoduls
  • EMV-Anpassungen und Prüfung
  • Inbetriebnahme und Test von Produktprototypen
  • Produktentwicklung
  • Gehäusefertigung