Fraunhofer IIS präsentiert auf der CeBIT RFID-Technik, Telemetrie- und Antennensysteme für Industrie 4.0

/ 16.3.2015

Erlangen/Hannover, 16. März 2015 CeBIT, Halle 9, Stand E40: Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS zeigt auf der CeBIT Lösungen für den Einsatz von RFID (Radio Frequency Identification), telemetrischen Systeme und intelligenter Antennensysteme für Industrie 4.0- Anwendungen sowie für das Internet der Dinge (IoT).

Telemetriesysteme und RFID vernetzen und optimieren Prozesse in der digitalen Produktion. © Fraunhofer IIS/Kurt Fuchs
Vermessung von Lokalisierungssystemen (wie z.B: BlackFIR® oder RedFIR®), Drahtlosen Kommunikationssystemen und RFID-Systemen im Fraunhofer Testzentrum L.I.N.K für Anwendungen wie Industrie 4.0, Logistik, Produktion, Automatisierung, Automotive. Foto bei Kurt Fuchs / © copyright by Kurt Fuchs, Tel. 09131-777740 Am Wei chselgar ten 23, 91058 Erl angen www.fuchs-foto.de

Industrie 4.0 ist in aller Munde – doch was bedeutet dies für die reale Umsetzung in Produktionsumgebungen und Industrieprozesse? Das Fraunhofer IIS zeigt auf der CeBIT eine Technologieplattform und neuste RFID-Technik kombiniert mit intelligenten Antennensystemen, die bereits heute erste Realisierungen einer automatisierten, vernetzten Produktions- und Logistikkette erlaubt. Diese Technologieplattform ist speziell für die energiesparende und sichere Übertragung von Sensorwerten und kleinen Datenpaketen geeignet. Damit bietet sie eine robuste, schmalbandige Funkkommunikation mit hoher Reichweite für verschiedene Anwendungsmöglichkeiten in der digitalen Produktion. Zusammen mit verschiedenen RFID-Applikationen leistet die Plattform einen wertvollen Beitrag für die Realisierung des IoT in der digitalen Produktion.

Zudem nimmt der Einsatz von automatischen Identifikationssystemen in Logistik und Produktion mit steigendem Warenfluss stetig zu. Lesestationen sind mittlerweile in der Lage, mehrere hundert RFID-Transponder gleichzeitig zu erfassen. Die Multibeam-Antenne des Fraunhofer IIS schafft es durch ihren erhöhten Sichtbereich, Lieferungen präzise und sicher zu erfassen. Diese einzigartige Technologie im RFID-Sektor verbessert und beschleunigt Prozesse in Logistik und Handel um ein Vielfaches.

Die Experten des Fraunhofer IIS zeigen auf der CeBIT beispielhaft die Leistungsfähigkeit der Kommunikation zwischen RFID-Leser, Kommunikationsplattform und neuester Antennentechnik anhand eines so genannten Pulklese-Szenarios, bei dem eine ganze Palette mit mehreren hundert RFID-Transpondern in weniger als fünf Sekunden auf Vollständigkeit geprüft werden kann.

Im Fraunhofer Technologie-Briefing am Mittwoch, 18. März von 11:00 bis 12:00 Uhr geben die Fraunhofer-Experten zusammen mit Industrievertretern einen präzisen Einblick in Technologien und Geschäftsanwendungen entlang der Wertschöpfungskettedigitaler Produktionsszenarien. Welche Möglichkeiten drahtlose Kommunikationslösungen bieten, und wie sich Unternehmen auf die zukünftigen Anforderungen von Industrie 4.0 vorbereiten, steht im Mittelpunkt der Präsentationen und der anschließenden Diskussion.