mioty® in der Smart City – Saarlouis

Smart City

Der demographische Wandel, die Digitalisierung und die Herausforderungen des Klimaschutzes bekamen in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit und Priorität. Durch den Einsatz moderner Technologien wie z.B. verschiedener Sensoren können Städte effizienter und klimaschonender werden, wodurch die Lebensqualität der Bewohner und Besucher verbessert wird. Zur Abfrage und Übertragung der Daten benötigt man dann sparsame und zuverlässige Kommunikationstechnologien als innovative Lösungen, um Anwendungen langfristig wartungsarm und kostengünstig umsetzen zu können.

 

Ausgangssituation -
Beispiel Kreisstadt Saarlouis

 

Damit die Kreisstadt Saarlouis ihre Attraktivität und Zukunftsfähigkeit steigern kann, treibt man die Entwicklung zur Smart City voran. Diesen Wandel sollen unter anderem eine Parkraumüberwachung, ein Verkehrsleitsystem, Sensoren zur Erfassung von Umweltdaten und das Auslesen von Zählerständen ermöglichen. Um das bestmögliche Potenzial dieser Anwendungsfälle zu erreichen, wurde nach einer leistungsfähigen Lösung gesucht, die sich insbesondere durch eine robuste und großflächig einsetzbare IoT-Kommunikation auszeichnet. 

Lösung

© Kreisstadt Saarlouis

Für erste Tests von verschiedenen Use Cases wurde eine mioty® Infrastruktur mit Basisstationen am Marktplatz sowie am Turm des Rathauses aufgebaut. Mit Hilfe von vier unterschiedlichen Sensorknoten wurden Daten erfasst und per mioty® übertragen. Zu den erhobenen Daten zählten zum einen die GPS-Position als auch Umgebungsdaten wie Temperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit. Ein weiterer Umgebungssensor erfasste außerdem die Beleuchtungsstärke und die magnetische Feldstärke. Zuletzt wurde ein Knoten mit Impulsschnittstelle für Wasser- und Energieverbrauch genutzt.

Die erhobenen und an die Basisstation übertragenen Nutzdaten wurden schließlich in einer Cloud gespeichert und über ein Web-Frontend visualisiert und ausgewertet.

Ergebnis

 

Im Verlauf der Messkampagne hat sich mioty® als geeignete Konnektivitätstechnologie im Smart City Bereich erwiesen. Bei Betrachtung der beiden Basisstandorte konnte die zuverlässige Abdeckung großer Areale nachgewiesen sowie die tendenziell bessere Lage der Station am Rathaussturm der Kreisstadt belegt werden. Ebenso wurde die Gebäudedurchdringung von mioty®  gemessen und es konnten beispielsweise zuverlässig Daten aus Trafostationen gesendet werden. Darüber hinaus sollen zukünftig weitere Messungen an der Basisstation auf dem Großen Markt erfolgen, um eine langfristig aussagekräftige statistische Auswertung zu ermöglichen. 

 

© Fraunhofer IIS
© Kreisstadt Saarlouis

Use Cases und Nutzen

 

Durch die Übertragung der verschiedenen Sensordaten konnten schon erste Use Cases identifiziert werden. Ein Mehrwert ist zum Beispiel bei der Erfassung von Umweltdaten erkennbar. Diese können - über eine längere Dauer erfasst – Hinweise auf die Lebensqualität in einer Stadt wie Saarlouis geben.

Konkret werden der IoT-technologie folgende Anwendungen und Nutzer adressiert:   

  • Energiemessung im Submetering (Wärme, druck, Strom….)
  • Feuchtigkeitssensoren zur Bewässerung in der Landwirtschaft
  • Füllstandüberwachung von Abfallbehälter
  • Pegelmessung bei Starkregenereignissen (im öffentlichen als auch im privaten Bereich)
  • Umweltsensoren
  • u.v.m.
René Dünkler

Contact Press / Media

René Dünkler

Kontakt Lokalisierung

Fraunhofer IIS
Nordostpark 84
90411 Nürnberg

Telefon +49 911 58061-3203

Fax +49 911 58061-3299