Projekt ZePoWel

Towards Zero Power Electronics - ZePoWEL#

Das Projekt „Towards Zero Power Electronics“ strebt eine Technologie- und Methodikplattform zur Realisierung von hochintegrierten, extrem energieeffizienten Modulen für das „Internet der Dinge“ (IoT) und die damit verbundene Vision einer hochvernetzten Gesellschaft mit minimalen Auswirkungen auf zukünftige Energieressourcen an.
Hierfür sollen auf Komponentenebene (z.B. Funkempfänger, Funk-Transceiver, Sensoren und Energiespeicher) sowie in der Zusammenführung zu einem System (Modularisierung, Integrationsverfahren) und bei den verwendeten Netzwerktechnologien modernste elektronische Lösungen entwickelt werden, die den Energie- und Ressourcenbedarf von IoT-Systemen nachhaltig minimieren.

Im Fraunhofer-Leitprojekt ZEPOWEL soll gezeigt werden, dass sich IoT-Technologien extrem stromsparend realisieren lassen. Drahtlose IoT-Anwendungen müssen gegen unerlaubte Zugriffe Dritter sicher sein. Im Fraunhofer-Leitprojekt ZEPOWEL entwickelt das Fraunhofer IIS einen kryptographisch abgesicherten Ultra-Low-Power-Funkempfänger basierend auf der RFicient®-Technologie. Dieser wehrt bei extrem niedrigem Stromverbrauch Angriffe ab, ohne weitere stromintensive Elektronik zu aktivieren, und gewährleistet damit die Langlebigkeit von funkbasierten IoT-Knoten. Die Skalierbarkeit und gleichzeitig stromsparende Realisierung wird für zwei völlig unterschiedliche Anwendungsfelder, „Smart City“ und „Smart Fabrication“, demonstriert.