Freie Fahrt für Sondereinsatzfahrzeuge mit Galileo PRS (HALI)

Herausforderungen

Das reibungslose Passieren von Verkehrskreuzungen mit Ampeln von Einsatzfahrzeugen der Polizei und Feuerwehr im Einsatz wird oftmals durch hohes Verkehrsaufkommen erschwert. Im Rahmen des Projekts »HALI« (HälytysAjoneuvojen LIikennevaloetuudet, finnisch für Verkehrsampelbevorrechtigung für Einsatzfahrzeuge) entwickeln wir ein System, dass durch die Vernetzung der Ampelanlagen und der sicheren Positionsbestimmung der Einsatzfahrzeuge diesen freie Fahrt auf den Straßen im Notfall gewährleistet. Die hierfür notwendige sichere Positionsbestimmung wird durch Galileo PRS gewährleistet.  

Projektziele

  • Nutzung eines GALILEO PRS-Empfängers für die Positionsbestimmung von Sondereinsatzfahrzeugen unter realen Einsatzbedingungen in einer komplexen innerstädtischen Umgebung
  • störungsfreie und sichere Erfassung der Positionsdaten von Einsatzfahrzeugen
  • störungsfreie und sichere Übermittlung der Positionsdaten an die Verkehrssteuerung
  • rechtzeitige Freischaltung der Fahrwege und damit verbundene Räumung der Kreuzungsbereiche
  • Erhöhung der Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer
  • Minimierung negativer Auswirkungen von Einsatzfahrten auf den allgemeinen Verkehrsfluss