IoT zur Kühlkettenüberwachung

Ein gesicherter Qualitätsstandard ist in der Lebensmittelindustrie unumgänglich. Die permanente Überwachung der Umgebungsverhältnisse spielt für die Qualitätssicherung eine große Rolle, da selbst kleine Abweichungen zu schnellerem Verderben der Ware, und somit Umsatzverlust führen können.

Ausgangssituation:

Witte Spezialitäten steht als Lebkuchenproduzent vor der Herausforderung in einem begrenzten Zeitraum Umsatz zu generieren. Darüber steht ein hoher Qualitätsanspruch. Um ökonomisch sinnvoll zu produzieren und schließlich zu verkaufen ist es wichtig, die Ausschusszahlen gering zu halten.

Ein bedeutender Faktor dafür ist die engmaschige Überwachung der Umgebungsverhältnisse und zuverlässige Abdeckung großer Hallen und Räume. Einflussfaktoren, wie Temperatur- oder Feuchtigkeitsänderungen, sollen schnell erkannt und analysiert werden.

 

Lösung:

Um die Umgebungsdaten schnell und exakt zu übertragen und zu auszulesen ließ PixelMechanics für Witte Spezialitäten in den großen Lager- und Verkaufsräumen mit mioty®-Technologie ausgestattete Sensoren installieren. Die Hardware hierfür wurde vom Projektpartner BehrTech zur Verfügung gestellt.

Dafür wurde je eine mioty®-Basisstation und verschiedene Sensoren an jedem Standort bei Witte Spezialitäten installiert. Die Installation und Konfiguration erfolgte innerhalb eines Tages.

Die Sensoren erfassen sowohl Temperatur- als auch Feuchtigkeitsdaten und übertragen die Daten alle 75 Sekunden über das mioty®-Netzwerk an die PixelMechanics IoT-Plattform. Die Daten werden dann als umsetzbare Erkenntnisse auf einem benutzerfreundlichen Dashboard visualisiert. Außerdem werden unverzüglich Warnmeldungen ausgegeben, wenn Werte vom optimalen Bereich abweichen.

 

Nutzen:

Die gewonnenen Erkenntnisse ermöglichen es, die Einflussfaktoren wie das Öffnen/Schließen von Türen, Einkaufsverkehr oder Heizintervalle in Echtzeit zu analysieren und daraufhin proaktive Entscheidungen zu treffen. Das ermöglicht eine noch bessere Kühlkettenüberwachung und –steuerung. Dies führt im Optimalfall zu Kostenreduktion, sowie Qualitätssteigerungen.
Ein weiterer Schritt kann die Vernetzung der Produktion sein, um kostenreduzierende und qualitätssteigernde Maßnahmen zu treffen. Da mioty® hoch skalierbar und einfach in die bestehende Infrastruktur zu integrieren ist, ist der Weg in Richtung weiterer industrieller IoT-Cases, einschließlich zustandsbasierter Anwendungen, smarter Überwachung und Predicitve Maintenance geebnet.

René Dünkler

Contact Press / Media

René Dünkler

Kontakt Lokalisierung

Fraunhofer IIS
Nordostpark 84
90411 Nürnberg

Telefon +49 911 58061-3203

Fax +49 911 58061-3299