INSYDE

Intelligentes Pflegesystem für die Prävention und Behandlung von Dekubitus

Motivation

In Deutschland haben jedes Jahr etwa 400.000 Menschen mit Druckgeschwüren auf der Haut – einem sogenannten Dekubitus – zu kämpfen. Besonders betroffen sind bettlägerige, immobile Patienten sowie Pflegebedürftige, die nicht häufig genug umgelagert werden oder nicht ausreichend mobilisiert werden können.

Ziele und Vorgehen

Um die Entstehung von Dekubitus zu vermeiden und bereits bestehende Druckgeschwüre zu behandeln, wird im Projekt »INSYDE« eine intelligente und adaptive Matratze entwickelt. Diese erkennt die aktuelle Liegeposition des Betroffenen und schlägt eine neue, entlastende Position vor. Nach Freigabe durch die ambulante Pflegekraft oder die pflegenden Angehörigen wird die Veränderung selbständig durch Aktoren umgesetzt. Sie sind ebenso wie Sensoren zur Erfassung der Druckverteilung direkt in die Matratze integriert. Informationen zur erfolgten Umlagerung sowie der neuen Druckverteilung werden über ein Display direkt am Bett angezeigt. Zudem fließen die  Informationen über die Umlagerung automatisch in die Pflegedokumentation ein.

Innovation und Perspektiven

Der im Projekt »INSYDE« entwickelte Lösungsansatz für ein intelligentes Pflegesystem zur Prävention und Behandlung von Dekubitus ist insbesondere aufgrund der geschlossenen Wirkungskette sowie der automatisierten Pflegedokumentation bisher einzigartig. Er trägt damit wesentlich zu einer besseren Versorgung von Pflegebedürftigen bei.

Weitere Informationen

Broschüre

Medizinische Kommunikation und Biosignalverarbeitung

Download

Hier finden Sie alle Dokumente wie Application Notes, Produktblätter, Broschüren und Flyer sowie Videos zum Download.