Auch die Logistik steht im Zeichen der Digitalisierung und Industrie 4.0 vor einem Umbruch.
© Nightman1965 - Fotolia.com
Durch die Bereitstellung von Waren- und Informationsflüssen über Unternehmensgrenzen hinweg kann die Logistik nicht nur als Wegbegleiter der Industrie 4.0 verstanden werden, sondern bildet auch das Rückgrat der Industrie.

5G-Lokalisierung zur Verhinderung von Frachtdiebstahl

Der Transport von Produkten wird in großem Umfang mit Containern abgewickelt. Der Transport erfolgt dabei oft multimodal, d.h. mit Hilfe verschiedener Transportmittel wie z.B. LKW, Güterzug, Flugzeug oder Containerschiff. Die Fracht wird dabei an großen Umschlagplätzen umgeladen und durchläuft auf ihrem Weg mitunter mehrere Länder. Hierbei besteht stets das Risiko, dass Ware bei Verladevorgängen an Umschlagplätzen gestohlen wird oder verloren geht und ihr Weg nicht mehr nachvollzogen werden kann. Container mit der bestellten Fracht werden dabei an Flughäfen, Bahnhöfen oder Containerhäfen umgeleitet oder falsch umgeladen, sodass sie ihr Ziel nicht erreichen und ein hoher wirtschaftlicher Schaden entsteht. 5G kann mit seinen geplanten Lokalisierungseigenschaften dazu genutzt werden, den Standort von Containern zu ermitteln. Durch eine kontinuierliche Positionsbestimmung kann verhindert werden, dass Container in ein anderes als das vorgesehene Transportmittel geladen werden. Seine Roaming-Eigenschaften erlauben es zudem, die Fracht weltweit zu verfolgen, sodass ein lückenloses Monitoring möglich ist. Durch die Verfügbarkeit der Positionsdaten in nahezu Echtzeit kann über den Diebstahl umgehend informiert werden, sodass ggf. direkt eingegriffen werden kann.