Standort Fürth

mehr Info

Standort Deggendorf

mehr Info

Standort Würzburg

mehr Info

Profil

Das Fraunhofer EZRT ist ein international führendes Forschungs- und Entwicklungszentrum mit Kernkompetenzen auf dem Gebiet des Zerstörungsfreien Monitorings entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Produktlebenszyklus, angefangen vom Rohstoff über die Produktion bis zum Recycling. Es definiert und erweitert den aktuellen Stand der Technik auf diesem Gebiet, insbesondere mittels bildgebenden Röntgen- und Magnetresonanztechnologien sowie optischen Prüftechniken. Dabei werden die Themen Sensorik und Simulation zur Datengewinnung, Bildverarbeitung zur Datenverbesserung und -auswertung (Metadatengewinnung), Systementwicklung, Messtechnik sowie Applikationen und Ausbildung bearbeitet.

 

Gemäß dem Fraunhofer-Auftrag positioniert sich das EZRT zwischen grundlagenorientierter Forschung im Bereich der zerstörungsfreien Bildgebung sowie der industriellen Verwertung mit Endkunden und mit Systemintegratoren. Zur Stärkung der Wettbewerbsposition der bayerischen, deutschen und europäischen Wirtschaft und für die Erschließung neuer Märkte und Anwendungsgebiete erarbeitet das Entwicklungszentrum Röntgentechnik anwendungsorientierte Lösungen bis hin zu schlüsselfertigen Prototypsystemen, die das EZRT bei Bedarf in Zusammenarbeit mit seinen Partnern aus der Industrie in die Serienfertigung überführen.

Standorte des Entwicklungszentrums Röntgentechnik

 

Anwendungszentrum CT in Messtechnik (CTMT) in Deggendorf

Das Fraunhofer Anwendungszentrum CT in der Messtechnik (CTMT) an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) ist als Außenstelle direkt an das Fraunhofer-Entwicklungszentrum für Röntgentechnik angegliedert.

 

Standort Fürth

Am Standort Fürth forschen und entwickeln in enger Zusammenarbeit die Abteilungen »Anwendungsspezifische Methoden und Systeme«, »Berührungslose Mess- und Prüfsysteme« und »Produktionsmonitoring« Durch unser einzigartiges Know-how auf dem Gebiet der zerstörungsfreien Prüfung können wir für nahezu jede Problemstellung die passende Lösung anbieten.

Forschergruppe Wissensbasierte Bildverarbeitung in Passau

Die Forschergruppe Wissensbasierte Bildverarbeitung in Passau beschäftigt sich im Rahmen des Forschungsprojekts »Big Picture« mit der Entwicklung von dreidimensionalen Bildverarbeitungsverfahren für große Datensätze, wie sie beispielsweise im XXL-CT entstehen. Neben modernen Methoden der mathematischen Bildverarbeitung kommen hierbei auch Techniken des Machine Learning zum Einsatz.

 

Projektgruppe NanoCT Systeme (NCTS) in Würzburg

In der Projektgruppe NanoCT Systeme (NCTS) des Fraunhofer IIS werden neue Verfahren der dreidimensionalen Röntgenbildgebung für den Markt von übermorgen erforscht. Die NCTS ist Teil des Bereichs Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT, liegt auf dem Campus Hubland Nord (Josef-Martin Weg 63) der Julius–Maximilians-Universität Würzburg und ist an den Lehrstuhl für Röntgenmikroskopie (LRM, Prof. Randolf Hanke) angegliedert.

 

Abteilung Magnetresonanz- und Röntgen Bildgebung in Würzburg

Unsere Expertise umfasst den Einsatz der Magnetresonanz in den Bereichen der Biowissenschaften, der Materialforschung, der zerstörungsfreie Prüfung sowie neuen Technologien. Auf Grund der umfassenden Kompetenzen überführen wir aktuelle Forschung und Entwicklung mit maßgeschneiderten Akquisitions- und Analysemethoden, auch auf selbstentwickelter hochspezifischer Hardware, in die biomedizinische und industrielle Anwendung. In Kombination mit der komplementären Röntgenbildgebung erforschen wir neue volumenbildgebende zerstörungsfreie Prüftechniken und auch deren Einsatz an Biomaterialien.

Enge Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IZFP

Netzwerke

Das Entwicklungszentrum Röntgentechnik arbeitet nicht nur mit verschiedenen Fraunhofer-Instituten zusammen, sondern steht auch in engem Kontakt zu Universitäten und anderen Einrichtungen.