Höchste Flexibilität für Sende- und Empfangsgeräte

Digital abstimmbare HF-Filter

Die immer stärkere Nutzung des verfügbaren Frequenzspektrums stellt die Kommunikationsindustrie vor große Herausforderungen: Drahtlose Kommunikationssysteme müssen zunehmend in der Lage sein, auftretende Koexistenz- und Interferenzprobleme zu meistern. Digital abstimmbare HF-Filter bieten hier eine adäquate Lösung und sorgen dafür, dass Multistandard-Geräte mit den sich ständig weiterentwickelnden Kommunikationsstandards flexibel Schritt halten können.

Die am Fraunhofer IIS entwickelten abstimmbaren Hochfrequenzfilter erhöhen die Flexibilität von Sende- und Empfangsgeräten hinsichtlich Frequenzselektivität und -agilität. Die Filtermodule selektieren zuverlässig das benötigte Frequenzspektrum, während sie die Signale außerhalb des gewählten Bereichs unterdrücken. Zusätzlich sind sie digital einstellbar und können im laufenden Betrieb rekonfiguriert werden. Das ermöglicht den dynamischen und verzögerungsfreien Zugriff auf verschiedene Frequenzbereiche. Digital abstimmbare Filtermodule können dort eingesetzt werden, wo bisher ganze Filterbänke nötig waren.

Wir entwickeln HF-Filter für vielfältige Anwendungen, zum Beispiel in den Bereichen Mobilfunk, Öffentliche Sicherheit, Internet of Things und Satellitenkommunikation. Typischerweise sind die HF-Filter in Multiband- und Breitbandempfängern/-sendern, Multistandard-Sende-Empfängern, Software-Defined-Radio-Systemen (SDR), kognitiven Funksystemen und zur Frequenzüberwachung im Einsatz.

Größenvergleich 1-Cent-Münze und Bandpassfilter
© Fraunhofer IIS
Miniaturisiertes Design – Digital abstimmbare HF-Filter
Lötbares SMD-Modul (Rückseite)
© Fraunhofer IIS
Lötbares SMD-Modul (Rückseite)
SMD-Modul auf einem Evaluation Board
© Fraunhofer IIS
SMD-Modul auf einem Evaluation Board

HF-Bandpassfilter

Für den Frequenzbereich von 220 bis 1400 MHz sind drei verschiedene Bandpassfilter als lötbare SMD-Module verfügbar. Entsprechende Evaluation Boards und S-Parameter (S2P-Dateien) sind auf Anfrage erhältlich.

tBPF-220-425

tunable Bandpass Filter für 220 bis 425 MHz

tBPF-430-890

tunable Bandpass Filter für 430 bis 890 MHz

tBPF-630-1400

tunable Bandpass Filter für 630 bis 1400 MHz

Die verfügbaren Präselektionsfilter sind mit einer Ansprechgeschwindigkeit von 12 μs in 32 Stufen einstellbar. Sie decken das Spektrum von 220 bis 425 MHz, von 430 bis 890 MHz oder von 630 bis 1400 MHz ab. Dies umfasst zum Beispiel die folgenden wählbaren HF-Bänder:

  • TV White Spaces
  • LTE 800 und GSM 900
  • ISM-Bänder: 433 MHz und 902 MHz (lizenzfrei)
  • Short-Range-Device-Band bei 868 MHz (lizenzfrei)
  • DVB-T/DVB-T2

 

Anpassung der Bandpassfilter

Spezifische Anpassungen der digital abstimmbaren HF-Bandpassfilter sind im Bereich von 220 bis 1400 MHz auf Anfrage möglich.

HF-Tiefpassfilter

Für den Frequenzbereich von 500 bis 720 MHz ist ein Tiefpassfilter als lötbares SMD-Modul verfügbar. Ein entsprechendes Evaluation Board sowie S-Parameter (S2P-Dateien) sind auf Anfrage erhältlich.

tLPF-500-720

tunable Lowpass Filter für 500 bis 720 MHz

Das verfügbare Tiefpassfilter ist mit einer Ansprechgeschwindigkeit von 12 μs in 32 Stufen einstellbar.

 

Anpassung des Tiefpassfilters

Spezifische Anpassungen des digital abstimmbaren Tiefpassfilters sind im Bereich von 30 MHz bis 3000 MHz auf Anfrage möglich.

Angepasste HF-Filter

HF-Filter für verschiedenste Frequenzen im Mikrowellenbereich

Neben unseren verfügbaren HF-Filtermodulen bieten wir spezifisch angepasste Bandpass-, Tiefpass-, Hochpass- und Bandstoppfilter für verschiedenste Frequenzen im Mikrowellenbereich.

 

Beratung und Evaluation

Wir führen Bedarfsanalysen und technische Machbarkeitsstudien durch, um die für Sie passende Lösung zu finden. In diesem Rahmen bieten wir passende Evaluation Boards an, damit Sie sich von der Eignung und Leistungsfähigkeit der Filter überzeugen können.

 

Entwicklung

Wir kümmern uns um die Anpassung und Weiterentwicklung von Prototypen, die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Die Vorteile auf einen Blick

Mehr Flexibilität im HF-Frontend

Frequenzagile Filter erhöhen die Flexibilität von HF-Frontends. So können diese einfach und selbst im laufenden Betrieb an neue Kommunikationsstandards und länder- bzw. anwendungsspezifische Frequenzbereiche angepasst werden.

Flexibles Interferenzmanagement

Basierend auf ihrer hohen Schaltgeschwindigkeit und Zuverlässigkeit sorgen die digital abstimmbaren Filter verlässlich für die Vermeidung von Interferenzen zwischen verschiedenen drahtlosen Systemen und ermöglichen darüber hinaus flexible Koexistenzlösungen.

Einfach integrierbar

Digital abstimmbare Filtermodule können dort eingesetzt werden, wo bisher ganze Filterbänke nötig waren. Das spart Platz und verringert den Materialeinsatz für das HF-Frontend. Die Filter lassen sich über eine 3-Draht SPI-Schnittstelle einstellen – bei maximal 3,5 Volt.

Download

 

Flyer

Digital abstimmbare HF-Filter