Film des Fraunhofer IIS gewinnt Publikumspreis beim Festival für Wissenschaftsfilme in Halle

/ 4.7.2016

Erlangen/Halle, 4. Juli 2016: Der Film »JOCO 2034« erhielt am 30. Juni 2016 auf dem Foresight-Filmfestival in Halle/Saale den Publikumspreis. »JOCO 2034« ist eine Zukunftsvision über das JOSEPHS® – Die Service-Manufaktur in Nürnberg, eine Einrichtung des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS.

Eröffnung des neuen Gebäudes in Nürnberg
© Fraunhofer IIS
Die Preisträgerinnen Christina Müller und Patricia Petsch (ganz links und ganz rechts) mit Prof. Ralf B. Wehrspohn, Leiter der Initiative Foresight Filmfestival, und Heike Karg, Projektleiterin JOSEPHS®

Der Film »JOCO 2034« des Fraunhofer IIS wurde in der Kategorie »Die Zukunft ist Open Space« gezeigt. Der Film spielt im Jahr 2034; er zeigt »historische Aufnahmen« von 2014 aus dem realen JOSEPHS und fiktive Film-Postings von Mitarbeitern und Unternehmern, die den 20. Geburtstag der Einrichtung feiern. Die Beteiligten blicken teils amüsiert, teils fassungslos auf die Zeit vor 20 Jahren zurück, als Kunden noch kaum Mitsprachemöglichkeit hatten und Unternehmen ohne Beteiligung der Konsumenten entwickelt haben.

Im Jahr 2034 sind JOSEPHS®--Einrichtungen zur Selbstverständlichkeit geworden. Hier begegnen sich Kunden und Unternehmer und können miteinander neue Produkte und Dienstleistungen entwickeln. In einer Gesellschaft, in der neues Wissen sich unaufhaltsam verbreitet und es keine Geheimnisse mehr gibt, gestalten Firmen ihre Innovationsprozesse offen und stellen diese in Living Labs wie dem JOSEPHS zur Diskussion. Es erwartet sie dort ein Pool von Kreativität, das Wissen und die Erfahrungen aller Bürgerinnen und Bürger werden zur Schwarmintelligenz.

Das Konzept des Films »JOCO 2034« überzeugte das Publikum. Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert. Die Preisträgerinnen sind Patricia Petsch und Christina Müller von der Unternehmenskommunikation des Fraunhofer IIS.

JOSEPHS® – Die Service-Manufaktur

Mit dem JOSEPHS® eröffnete die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS in Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ein Ladengeschäft in der Nürnberger Innenstadt, in dem Unternehmen ihre Produkte und Services gemeinsam mit Kunden testen und weiterentwickeln können. In wechselnden dreimonatigen Testzyklen werden die Besucher seit dem 20. Mai 2014 aktiv in die Entwicklung, Einführung und Vermarktung der Konzepte eingebunden.

Das Foresight Filmfestival ist ein Science-Vision-Festival, gefördert vom BMBF. Es soll Trends und gesellschaftliche Herausforderungen aufdecken und ist Ideenpool für zukünftige Projekte und Forschungsprozesse.