Prof. Gerhäuser erhält Sonderpreis der Oberfrankenstiftung 2015

/ 10.8.2015

Erlangen/Bamberg, 10. August 2015: Prof. Heinz Gerhäuser, ehemaliger Leiter des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS, erhielt am 6. August 2015 in Bamberg den Sonderpreis der Oberfrankenstiftung 2015. Diese Auszeichnung steht für sein langjähriges wissenschaftliches Wirken und seinen Einsatz für die strukturelle Entwicklung der Region in Oberfranken. Die Oberfrankenstiftung würdigt damit seinen Einsatz, den 2015 eröffneten Forschungscampus des Fraunhofer IIS in Waischenfeld anzusiedeln und außeruniversitäre Forschung auch im ländlichen Räumen Oberfrankens zu ermöglichen.

Vita Prof. Heinz Gerhäuser

Neben seiner Tätigkeit als Institutsleiter bis 2011 war Prof. Gerhäuser bis 2011 auch Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Informationstechnik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Während seiner Zeit am Fraunhofer IIS leitete Prof. Heinz Gerhäuser u. a. auch das Team, in dem das Audiocodierverfah­ren mp3 entwickelt wurde. Geboren wurde Heinz Gerhäuser 1946 in München.

Er baute Mitte der 80er Jahre die Kontaktstelle für For­schungs- und Technologietransfer FTT an der Universität Erlangen-Nürnberg auf und wurde 1984 Stellvertretender Geschäftsführer der daraus entstandenen ZMI GmbH, die ab 1985 als Arbeitsgruppe von der Fraunhofer-Gesellschaft übernommen wurde. Heinz Gerhäuser wurde stellvertretender Institutsleiter und 1993 Mitglied der kollegialen Institutsleitung. Von 1998 an war er geschäftsführender Leiter des Fraunhofer IIS. Prof. Gerhäuser ist u. a. Präsident der Bayerischen Forschungsstiftung. Der Bayerische Ministerpräsident verlieh ihm 2001 das Bundesverdienstkreuz und 2007 den Bayerischen Verdienstorden.