Messe Stuttgart  /  5.5.2015  -  8.5.2015

Control 2015

Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung

Exponate und Programm

Vortragsforum Industrielle Röntgentechnik

Dienstag bis Freitag (Vormittag)

Uhrzeit Thema
09:30 - 09:40 In-situ CT – Dimensionelles Messen und Materialprüfung an belasteten Bauteilen
09:45 - 09:55 Industrielle Gantry-CT Lösungen
10:00 - 10:10 Höchstauflösende Computertomographie
10:15 - 10:25 InspeCT Portable – Mobile, flexible Computertomographie
10:30 - 10:40 Computersimulation in der Röntgenbildgebung
10:40 - 11:00 Pause
11:00 - 11:10 XEye – Strahlungsstabile Röntgenkamera für die industrielle 24/7-Nutzung
11:15 - 11:25 ISAR – Intelligentes System zur automatischen Radioskopie
11:30 - 11:40 Inline CT – vollautomatische Röntgenprüfung in der Produktionslinie
11:45 - 11:55 Neuartiges Handlingkonzept für Inline CT-Anwendungen
12:00 - 12:10 Dienstleistungsangebot des Wissenschaftlichen Applikationszentrums am Fraunhofer EZRT

 

Dienstag bis Donnerstag (Nachmittag)

Uhrzeit Thema
13:30 - 13:40 In-situ CT – Dimensionelles Messen und Materialprüfung an belasteten Bauteilen
13:45 - 13:55 Industrielle Gantry-CT Lösungen
14:00 - 14:10 Höchstauflösende Computertomographie
14:15 - 14:25 InspeCT Portable – Mobile, flexible Computertomographie
14:30 - 14:40 Computersimulation in der Röntgenbildgebung
14:40 - 15:00 Pause
15:00 - 15:10 XEye – Strahlungsstabile Röntgenkamera für die industrielle 24/7-Nutzung
15:15 - 15:25 ISAR – Intelligentes System zur automatischen Radioskopie
15:30 - 15:40 Inline CT – vollautomatische Röntgenprüfung in der Produktionslinie
15:45 - 15:55 Neuartiges Handlingkonzept für Inline CT-Anwendungen
16:00 - 16:10 Dienstleistungsangebot des Wissenschaftlichen Applikationszentrums am Fraunhofer EZRT

 

Robotergestützte Highspeed Inline-Röntgenprüfanlage für kleine bis mittelgroße Gussbauteile

Neben einer ausgeprägten Automatisierung in der Industrie gewinnt die Entwicklung intelligenter Monitoring- und autonomer Entscheidungsprozesse immer mehr an Bedeutung. Die robotergestützte Inline-Computertomographie ermöglicht eine vollständige, dreidimensionale Erfassung eines Prüfobjekts innerhalb der Produktionslinie. So können exakte 3D-Informationen über Größe und Lage von Defekten sowie die Form innenliegender Strukturen gesammelt werden. Auf diesem Wege lassen sich Defekte bzw. Fehlstellen eindeutig lokalisieren.

 

CTportable - Computertomographie immer und überall

In der Röntgentechnik finden zumeist große und stationäre Computertomographen Verwendung. Aufgrund der fehlenden Mobilität sind Messungen daher nur am jeweiligen Anlagenstandort möglich. Die am Fraunhofer EZRT entwickelte CTportable ist derzeit der kleinste tragbare Computertomograph weltweit. Dank des geringen Gewichts und der kompakten Größe können die Messungen an wechselnden Standorten durchgeführt werden, so auch auf dem Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Allianz Vision auf der Control 2015. Besucher haben die Möglichkeit, Messungen vor Ort durchführen zu lassen.

 

Industrielle Röntgentechnik zum Anfassen

Das Fraunhofer EZRT präsentiert anhand von Modellen, die auf Basis von 3D-CT-Rekonstruktionsdaten mittels eines 3D-Druckers hergestellt wurden, wie die zerstörungsfreie Prüfung mit Röntgen sinnvoll im Unternehmen eingesetzt werden kann. Das Anwendungsspektrum erstreckt sich von Fehlstellen an ganzen Fahrzeugen bis zu mikroskopisch kleinen Defekten in Materialproben.

 

Zugvorrichtung für dimensionelles Messen und Materialprüfung an belasteten Bauteilen

Materialwissenschaft, Werkstofftechnik, Verbindungstechnik und viele weitere Bereiche profitieren von der Möglichkeit, Bauteile und Proben in Echtzeit unter Krafteinwirkung zu analysieren. Bei gängigen CT-Systemen muss das Objekt dazu von allen Seiten durchstrahlt werden. Beim Einsatz von herkömmlichen Zug-Druck-Geräten ist dies nicht möglich, da sich bei der Durchstrahlung bei einigen Winkelschritten sehr massive Komponenten des Zug-Druck-Geräts im Strahlengang befinden und die Röntgenprojektionsbilder dadurch erheblich gestört werden. Am Fraunhofer Anwendungszentrum CTMT in Deggendorf wurde nun eine auf diese Anforderungen der CT-Messtechnik zugeschnittene, portable Zug-Druck-Vorrichtung realisiert, mit deren Hilfe dimensionelle Veränderungen an den Bauteilproben ermittelt werden können, die durch die Einleitung von Kräften verursacht werden.

 

Präzise Bauteilpositionierung bei CT-Messungen ohne zusätzliche Antriebe - Spider-Mover

Mit dem „Spider Mover“ hat das Fraunhofer Anwendungszentrum CTMT eine universelle Positioniereinheit für industrielle Computertomographen entwickelt, um das Prüfobjekt auf der Drehachse des Tomographen nachträglich zu zentrieren. Als Besonderheit wird diese vollständig von den im Gerät vorhandenen Achsen angetrieben. So ermöglicht sie eine Ausrichtung von Messobjekten in drei Freiheitsgraden. Da die zu durchstrahlende Länge eines Bauteils Einfluss auf die Bildqualität der CT-Messungen haben kann, steht zusätzlich ein Kippmechanismus zur Verfügung. Die Korrektur der Bauteillage auf der Drehachse kann der Bediener fortan von „außen“ vornehmen, ohne hierfür das Prüfobjekt aus dem Tomographen entnehmen zu müssen, was effizientere Arbeitsabläufe zur Folge hat.

 

Strahlungsstabile Röntgendetektoren für industrielle Anwendungen

Die konstant hohe Bildqualität und die lange Lebensdauer des am Fraunhofer EZRT entwickelten digitalen Röntgendetektors XEye sichert über Jahre hinweg ein zuverlässiges Ergebnis in der industriellen Röntgenprüfung bis mindestens 225 kV Röhrenspannung. Ein Nachführen von Bildverarbeitungsparametern für die automatische Fehlerdetektion ist aufgrund der stabilen Bildqualität nicht länger erforderlich. Große Abbildungsflächen und anwendungsspezifische Detektorformate mit Pixelgrößen ab 50 µm sind durch ein modulares Konzept realisierbar. Die Röntgendetektoren sind sowohl als Flächen- als auch als Zeilensensoren einsetzbar und bieten hohe Bildwiederholrate bzw. Zeilentakt. Beispiele realisierter Applikationen finden sich im Zählen elektronischer Bauteile auf Gebinden, in der Prüfung von Schweißnähten, sicherheitsrelevanten Fahrwerksgussteilen und Leichtmetallrädern, sowie in der Inline-Computertomographie, der Lötstelleninspektion von elektronischen Baugruppen und der Detektion von Fremdkörpern in Lebensmitteln.