Fraunhofer IIS-Institutsleiter Prof. Alexander Martin in bayerischen KI-Rat berufen

22. Dezember 2020

Nürnberg/München: Professor Dr. Alexander Martin, Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS und Inhaber des Lehrstuhls Wirtschaftsmathematik an der Universität Erlangen-Nürnberg, wurde von Bayerns Ministerpräsidenten in den bayerischen KI-Rat berufen.

© Fraunhofer IIS / Paul Pulkert
Prof. Alexander Martin, Institutsleiter am Fraunhofer IIS mit der Zuständigkeit für die Bereiche Lokalisierung und Vernetzung sowie Supply Chain Services

Der bayerische KI-Rat wurde von Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder eingesetzt und am 22. Dezember bei der konstituierenden Sitzung vorgestellt. Die berufenen Ratsmitglieder als herausragende Persönlichkeiten mit ausgeprägter wissenschaftlicher und unternehmerischer Expertise setzen sich zum Ziel, die Vernetzung innerhalb der KI-Community Bayern zu befördern, die Marke AI Made in Bavaria zu etablieren und dabei zu helfen, den Freistaat als weltweit führenden KI-Standort zu positionieren.

Der KI-Rat besteht zu je einem Drittel aus Mitgliedern der Hochschulen, der außeruniversitären Forschung und der Wirtschaft. Er wird Strategien und Maßnahmen zur Mobilisierung von wissenschaftlichem wie wirtschaftlichem Potenzial auf dem Gebiet der KI auf den Weg bringen. Ergänzt wird der KI-Rat durch die KI-Agentur als operative Einheit: Sie orientiert sich an den strategischen Leitlinien des Rates und setzt diese durch konkrete Projekte im KI-Netzwerk des Freistaats in die Praxis um.

»Die Künstliche Intelligenz wird eine der treibenden Technologien für die Zukunft sein und enormen Einfluss auf unsere Gesellschaft, Wirtschaft und Industrie haben. Inhaltlich sehe ich besondere Herausforderungen und Chancen in der Souveränität und Nachhaltigkeit von Daten und KI-Algorithmen, zu denen der KI-Rat Impulsgeber sein kann«, sagt Alexander Martin über seine neue Aufgabe.

Alexander Martin ist am Fraunhofer IIS Institutsleiter mit der Zuständigkeit für die Bereiche Lokalisierung und Vernetzung sowie Supply Chain Services, außerdem Leiter des ADA Lovelace Centers für Analytics, Data and Applications. Seit 2010 leitet er den Lehrstuhl für Wirtschaftsmathematik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Neben seiner Editorentätigkeit für mehrere internationale Journals (z.B. Mathematical Methods of Operations Research) ist er BMBF-Fachgutachter für Mathematik. Seit 2019 ist er zudem Mitglied des Senats- und Bewilligungsausschusses der Deutschen Forschungsgemeinschaft für Graduiertenkollegs.