VOLEX 10

VOLEX 10: Anlagensteuerung – Messdatenerfassung – Informationsgewinnung

Das Fraunhofer EZRT entwickelt Röntgen- und CT-Systeme für unterschiedlichste Anwendungen. Das Herzstück der Systeme ist die Software VOLEX 10 – ein universal einsetzbares und auf unterschiedliche Anwendungsfelder individuell anpassbares Softwarepaket für Röntgen- und CT-Anwendungen zur digitalen Informationsgewinnung und Entscheidungsfindung.

VOLEX 10 für die Phänotypisierung

Die sogenannte Phänotypisierung ist eine Möglichkeit, um Pflanzen zu identifizieren, die z. B. auch bei hohen Temperaturen ausreichend Ertrag liefern.

Die sogenannte Phänotypisierung ist eine Möglichkeit, um Pflanzen zu identifizieren, die z. B. auch bei hohen Temperaturen ausreichend Ertrag liefern.

Keine Pflanzengattung gleicht der anderen und jede Messsituation ist einzigartig. Daher stoßen Lösungen »von der Stange« schnell an ihre Grenzen. Mit VOLEX 10 sind unsere Systeme optimal gerüstet: Je nach Anwendung ist das Röntgensystem in der Lage, eine Kreis-CT durchzuführen oder Helix-Trajektorien zu fahren. VOLEX 10 rekonstruiert die aufgenommenen Messdaten und bietet eine Datenbankanbindung zur Speicherung der unterschiedlichen Zustände und der gewonnenen Informationen. Die Benutzeroberfläche der Software kann passgenau auf die individuellen Bedürfnisse des Anwenders eingestellt werden. Unsere Systeme verfügen über eine vollautomatische Kalibration und einen vollautomatischen Mess- und Auswertemodus.

VOLEX 10 für Sortierungs- und Recyclinganwendungen

Diamant im Kimberlit
© Fraunhofer IIS

Dual-Energy-Verfahren können Aussagen über Gewichtsanteile oder andere physikalische Materialmerkmale treffen.

Die sog. Mehrenergie-Röntgentechnik eignet sich besonders für Sortierungs- und Recyclinganwendungen. Aus den Röntgenaufnahmen bei unterschiedlichen Energien lassen sich pixelweise Materialeigenschaften, wie die effektive Ordnungszahl oder die Dichte, bestimmen. VOLEX 10 erlaubt bei Sortierungs- und Recyclingsystemen die Aufnahme und Auswertung eines Endlos-Bildstroms zur direkten Entscheidungsfindung und bietet eine direkte Datenbankanbindung zur Speicherung der Daten. So ist die Software in der Lage, einen Pool an Trainingsdaten für maschinelles Lernen zu generieren. Die Kalibration der Anlage erfolgt vollautomatisch und erfordert keinerlei Benutzerinteraktion. Das Besondere: VOLEX 10 ermöglicht einen direkten Wechsel zwischen Sortier- und Einlernbetrieb. Falls Sie ein bereits vorhandenes System modernisieren wollen – VOLEX 10 ist auch als Sortierbibliothek erhältlich.

VOLEX 10 für komplexe Experimentsteuerung

Computerlaminographie-Anlage des Fraunhofer EZRT
© Fraunhofer IIS

VOLEX 10 ist das Herzstück der Spezialsysteme.

VOLEX 10 ist das Herzstück der Spezialsysteme für Laborumgebungen. Die Software ermöglicht höchste Flexibilität in der Ablaufsteuerung von Messungen. Die Integration eigener Algorithmik ist ebenso möglich wie die multimodale Ansteuerung mit zusätzlichen Sensoren und Aktoren. Um eine Reproduzierbarkeit der Ergebnisse zu gewährleisten, kann die Parametrisierung des Systems manuell erfolgen.

VOLEX 10 für die Hochenergie-/ XXL-CT

Mit der Entwicklung eines Computertomographen mit einem Linearbeschleuniger als Röntgenquelle mit 9 MeV und einer entsprechend dimensionierten Röntgenkamera wurden völlig neue Anwendungsbereiche erschlossen. Mittels XXL-CT lassen sich große sowie hochkomplexe Bauteile im Meter-Bereich, beispielsweise ganze Fahrzeuge, erfassen und analysieren. VOLEX 10 ermöglicht hierbei die Steuerung des CT-Ablaufs für Zeilen- oder Flächendetektoren sowie die Aufbereitung der enormen Datenmengen. 

Lizenzmodelle

VOLEX 10 können Sie als jährliche Lizenz abonnieren oder auch als einmalige Lizenz »ACADEMIC« erwerben. Selbstverständlich können Sie das Lizenzmodell jederzeit nach Bedarf wechseln.

 

Jährliche Lizenz

Support

Consulting (in Stunden) Software-Updates Vor Ort Service
Enterprise S 10 × ×
Enterprise M 50 ×
ENTERPRISE L 100 ✓ (1x pro Jahr)
ENTERPRISE XL 100 ✓ (2x pro Jahr)
         
Einmalige Lizenz: Academic 10 × ×