Würfel mit Abbildungen von verschiedenen Personen sind durch grüne Linien miteinander vernetzt.
© fotogestoeber - stock.adobe.com
Darstellung des Contact Tracings

Fraunhofer vs. Corona

Zusammen - Abstand - halten!

Unterstützende Technologien in Krisenzeiten

Seit Ende des Jahres 2019 bestimmt das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 das Leben auf der Welt. Das Virus hat sich weltweit ausgebreitet und zu einer schwerwiegenden Pandemie entwickelt: bereits über 100 Mio. Menschen haben sich mit dem Virus infiziert. Im Frühjahr 2020 wurden weltweit Maßnahmen getroffen mit dem Ziel, Infektionsketten zu unterbrechen und die unkontrollierte Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.  

Eine breitangelegte Prävention zur langfristigen Beherrschung der Infektionszahlen ruht dabei im Wesentlichen auf zwei Säulen:

Abstand als einfachstes und effektivstes Mittel gegen Neuinfektionen

Da sich SARS-CoV-2 vor allem über virushaltige Tröpfchen in der Luft verbreitet, bietet das Einhalten eines Mindestabstands von 1,5 m zu Mitmenschen einen ebenso einfach umsetzbaren wie auch wirkungsvollen Schutz gegen Neuinfektionen.

Zwei Personen mit Mund- und Nasenschutzmasken halten 1,5 Meter Abstand.
© Fraunhofer IIS/Windisch
Räumliche Distanzierung

Was ist Social Distancing?

Social Distancing (deutsch: räumliche Distanzierug) bedeutet die Anzahl an persönlichen Kontakten auf ein Minimum zu reduzieren, mit dem Ziel Infektionskrankheiten einzudämmen. Das heißt persönliche Treffen auf wenige, bekannte Personen zu beschränken, große Menschenansammlungen zu meiden und einen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zu wahren.

Kontaktnachverfolgung zur Unterbrechung bestehender Infektionsketten

Zur schnellen und frühzeitigen Unterbrechung bestehender Infektionsketten ist eine kontinuierliche und genaue Beobachtung des Infektionsgeschehens und die gezielte Identifikation, Isolation und Testung potentiell Infizierter unabdingbar. Diese Aufgabe wird mit erheblichem Aufwand durch die Gesundheitsämter erledigt.

Fünf Personen werden mittels Smartphone Benachrichtigungen über den Kontakt mit einer infizierten Person benachrichtigt.
© Fraunhofer IIS/Windisch
Kontaktpersonennachverfolgung

Was ist Contact Tracing?

Contact Tracing (deutsch: Kontaktpersonennachverfolgung) beschreibt die Rückverfolgung von Personen die mit einer infizierten Person in Kontakt gekommen sind. Es ist ein wichtiges Mittel um die Ausbreitung von Infektionskrankheiten zu minimieren, indem Infektionsketten unterbrochen werden können. Als Kontaktperson gilt, wer mindestens 15 Minuten "face-to-face" Kontakt mit einer infizierten Person hatte, oder sich über längere Zeit mit dieser in einem Raum befand.

Technologien für Social Distancing und Contact Tracing

Auf Basis dieser Problemstellung lag es nahe, für die Überwachung der Abstandsregeln und die Nachverfolgung von Kontakten technologische Hilfsmitteln zu nutzen. Vor diesem Hintergrund hat das Fraunhofer IIS verschiedene Kompetenzen und Technologien zur Unterstützung von Social Distancing und Contact Tracing Maßnahmen entwickelt.

User Know-how für Public-Apps

 

Distanzschätzung über Bluetooth

Die Standardlösung der Echtzeit-Lokalisierung wird  zum Contact Tracing sowohl für öffentliche, also auch unternehmensinterne Social Distancing Apps verwendet und bietet somit die technologische Grundlage verschiedener Corona-Warn-Apps.

 

Testing für Social Distancing Apps

Aufgrund der Neuartigkeit von Social Distancing Apps ist eine Testung der unterstützenden Technologien unabdingbar. Anhand eines komplexen Testverfahrens können reale Abstände gemessen und mit den Daten der Social Distancing Apps verglichen werden.

 

Exposure Notification Schnittstelle

Ohne die Exposure Notification API von Google und Apple wäre ein wirksames Contact Tracing auf digitale Art nicht möglich.

Durch die Schnittstelle wird erstmals ein Austausch von Daten zwischen beiden Betriebssystemen ermöglicht.

User Know-how für Business-Apps

Für eine zentrale Rückverfolgung der Kontakte in Unternehmen und eine schnelle Erfassung von Infektionsdynamiken liegt die Lösung in der Verwendung einer unternehmensinternen Business-App nahe. Diese hilft die Produktion am Laufen zu halten und zeitgleich die Mitarbeiter zu schützen. Unsere Technologien und unser Know-how unterstützen Sie dabei:

 

Akustische Distanzschätzung

Die neuartige Technologie zur Abstandsmessung zweier Endgeräte stellt eine zuverflässige Methode zum Aufzeichnen von Begegnungen dar. Durch akustische Signale können Distanzen gemessen werden, wodurch eine individuelle Lösung zum Contact Tracing in Unternehmen ermöglicht werden kann.

 

Distanzschätzung mit UWB

Immer mehr Unternehmen sind auf der Suche nach Technologien, die bei der Einhaltung des Sicherheitsabstandes in ihren Räumlichkeiten unterstützen. Die Distanzmessung mit der Ultra Wide Band Funktechnologie bietet genau die richtige Lösung dafür.

KI-basierte Luftanalyse

 

Mit Hilfe von intelligenter Sensorik soll CO2, die Temperatur und Luftfeuchtigkeit möglichst genau gemessen und robust drahtlos übertragen werden, um mittels Künstlicher Intelligenz Rückschlüsse auf die Luftqualität zu ziehen.