RFID im Trend

RFID Technologieberatung und Entwicklung

© Fraunhofer IIS/Udo Rink

Nachverfolgung und Transparenz von Unternehmensprozessen sind essentiell für jedes Unternehmen. Um dies gewährleisten zu können, ist eine flexible und ganzheitliche Reaktion auf den Momentzustand innerhalb verschiedener Prozesse notwendig. Für maximale Transparenz vom Wareneingang über Produktionsprozesse bis in den Handel, ist der Einsatz von Identifikationstechnologien unerlässlich. Radio Frequency Identification, kurz auch RFID genannt, ermöglicht es die gesamte Produktions- und Lieferkette sichtbar zu machen und die Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Qualität von Prozessen zu maximieren. Inwiefern der Einsatz einer RFID Technologie für Ihr Unternehmen hinsichtlich dieser Aspekte von Vorteil wäre, welche Technologie für Sie am besten ist und weitere Fragen klären wir mit Ihnen gerne in unserer Technologieberatung. Wir, das Fraunhofer IIS, bieten Ihnen hierbei umfassendes Know-How und begleiten Sie beim Einsatz von RFID in Ihrem Unternehmen.

Was ist RFID?

RFID ermöglicht die Identifikation verschiedener Objekte mithilfe elektromagnetischer Wellen. Dies gewährleistet der Datenaustausch zwischen einer Schreib-/Lesestation und einem an einem Objekt angebrachten RFID Transponder. Dieser Transponder, auch RFID Tag genannt, besteht aus einer Antenne und einem Mikrochip. Zur Auslesung der Daten auf dem Mikrochip des Transponders wird dann noch ein RFID-Reader benötigt, ein Lese- und Schreibgerät bestehend aus Transceiver und einer speziell angepassten Antenne. Dieser sendet Daten vom und zum Transponder und versorgt diesen zusätzlich drahtlos mit Energie. Somit kann dann die weitere Datenverarbeitung und exakte Identifizierung durch ein angebundenes IT-System gewährleistet werden.

 

Die RFID Technologie unterscheidet sich (neben vielen anderen Details) in drei Punkten wesentlich von anderen Identifikationstechnologien: 

  • eindeutige und individuelle Identifikation von Objekten
  • Daten auf den Objekten können modifiziert, ergänzt oder gelöscht werden
  • Die Technologie ermöglicht die Erfassung mehrerer, mit Transponder ausgestatteter, Objekte gleichzeitig

Verfügbare Frequenzen

Ultra hochfrequent (UHF)

868 bis 915 MHz (gilt innerhalb der EU)

Beste Möglichkeit bei Distanzen über 1 m

Hohe Datenübertragungsraten

Gleichzeitiges Auslesen von hunderten Transpondern

Hochfrequent (HF und NFC)

13,56 MHz

Große Speichermöglichkeiten

Exakte Identifikation durch definierte Reichweite möglich

Zusätzliche Sicherheitsfeatures (verschlüsselte Kommunikation)

Niederfrequent (LF)

 

119 bis 134 kHz

Robuste Datenübertragung

Kaum anfällig gegenüber Mehrwegeausbreitung

Unser Angebot - Technologieberatung, Evaluation, Entwicklung

Das Fraunhofer IIS verfügt über umfassendes technisches und praxisorientiertes Know-how, Sie bei der Einführung von RFID-Systemen zu unterstützen. Wir haben Zugang zu hochmodernen Messtechniken und -methoden, zu Fördertechnologie, sowie zu einem kompletten Testzentrum für die Simulation realer Einsatzszenarien.

Wir bieten Ihnen ein Komplettangebot, in dem wir gerne auf alle Ihre Fragen eingehen und gemeinsam eine Lösung speziell für Ihren Anwendungsfall rund um RFID finden:

RFID - Ihr Schlüssel zum Erfolg
RFID - Ihr Schlüssel zum Erfolg

Welche RFID-Technologien gibt es auf dem Markt? – Gerne informieren wir Sie über Hintergründe rund um das Thema RFID und geben Ihnen Einblicke in verschiedene Möglichkeiten der Implementierung, sowie zu weiteren ergänzenden oder vergleichbaren Technologien im Bereich der Ortung und Sensordatenerfassung.

Welchen Nutzen und welche Risiken hat die Implementierung von RFID für mein Unternehmen? – Wir analysieren mit Ihnen mögliche Lösungen aktueller Prozesse und finden dann, nach einer Analyse, die passende Basistechnologie für Sie

Welche RFID-Technologie eignet sich am besten für meinen konkreten Anwendungsfall? – Wir finden unter den vielen Möglichkeiten Ihre optimale und maßgeschneiderte Lösung und können diese auch für Sie testen

Es existiert noch keine passende RFID-Technologie für mein Problem auf dem Markt – was kann ich tun? – Gerne entwickeln wir für Sie eine neue und passende Technologie

Wie kann ich RFID auch mit meinen anderen Systemen im Prozess verwenden? – In realitätsnahen Testszenarien prüfen wir mögliche Herausforderungen zur Koexistenz von Technologien für Sie im Prozess und räumen diese aus dem Weg. Dabei werden auch nicht-technische Handlungsempfehlungen für die Anwendung der Technologie in Ihrem Einsatzszenario identifiziert.

Bedeutet RFID ein Sicherheitsrisiko im Bereich Datenschutz für mich? – Wir helfen Ihnen dabei Sicherheitsrisiken zu identifizieren und aus dem Weg zu räumen

Für genau solche Fragen und noch mehr bieten wir unsere Technologieberatung zum Thema RFID an. Wir erstellen Ihnen eine umfassende und vollständige Bewertung des Einsatzes von RFID, sowohl aus technischer, als auch aus funktionaler Perspektive.

 

Technologieberatung Schritt für Schritt

Wir bieten Ihnen hierbei ein Komplettangebot, welches Sie – an Ihre Anforderungen angepasst – in Gänze oder in Komponenten nutzen können. Alle Bestandteile sind hierbei nach Ihren Wünschen variabel kombinier- und anpassbar.

© Fraunhofer IIS/Friesen

© Fraunhofer IIS/Friesen

Zuerst wollen wir mit Ihnen gemeinsam Optimierungsmöglichkeiten in Ihren Unternehmensprozessen ansprechen, sowie Ihre Erwartungen an unsere Technologieberatung klären. Dadurch können wir uns bereits einen Überblick über Ihren speziellen Anwendungsfall verschaffen.

© Fraunhofer IIS/Friesen

Darauf aufbauend möchten wir dann in einem auf Sie maßgeschneiderten Workshop näher auf Ihr aktuelles Problem eingehen und mit Ihnen gemeinsam eine optimale Lösung hierfür, beispielsweise mittels RFID, erarbeiten. Zunächst klären wir in diesem Ihre konkreten Erwartungen an den Workshop und gehen näher auf Ihre Motivation für den Einsatz von RFID ein. Anschließend werden wir anhand Ihrer aktuellen Unternehmensprozesse relevante Probleme identifizieren und den potenziellen Nutzen durch die Implementierung von RFID gemeinsam analysieren. Des Weiteren vermitteln wir Ihnen in unserem Workshop grundlegende Informationen rund um die Technologie RFID und geben Ihnen einen Überblick über diverse technische Varianten und deren Funktionsweise, sowie über diverse praktische Anwendungsbeispiele. Wir gehen hierbei außerdem auf gegebenenfalls notwendige komplementäre Innovationen ein und beziehen somit auch Ihre individuellen Rahmenbedingungen mit ein. Schließlich identifizieren wir gemeinsam Ihre individuellen Anforderungen an die RFID Technologie, um dann die passende Basistechnologie für Sie auszuwählen. Sollte noch keine passende RFID Technologie für Ihr Problem auf dem Markt existieren, entwickeln wir für Sie gerne eine neue und passende Technologie. Abschließend besprechen wir mit Ihnen dann noch ein erstes IT-Konzept in unserem Technologieworkshop, welches den Rahmen für die darauffolgende Umsetzung Ihres RFID Systems bildet.

© Fraunhofer IIS/Friesen

Nachdem grundlegende Fragen in unserem Technologieworkshop geklärt wurden, sowie ein erster Rahmen für eine mögliche Implementierung von RFID in Ihren Unternehmensprozessen geschaffen wurde, nehmen wir für Sie weitere Recherchen vor. Dabei möchten wir Ihnen durch unsere Marktrecherchen einen Überblick über verschiedene auf dem Markt befindliche Lesestationen und Tags geben. Hierbei berücksichtigen wir verschiedene Materialien (wie z.B. auf oder in Metall), individuell benötigte Reichweiten oder auch verschiedene Frequenzen. Anschließend geben wir Ihnen, auf Basis unserer Analysen, Handlungsempfehlungen unter Einbeziehung der Leistung, der Verfügbarkeit, des Preises oder auch der Zulassung in den von Ihnen ausgewählten Ländern, weiter. Somit helfen wir Ihnen die beste Option für Ihren individuellen Anwendungsfall zu finden.

© Fraunhofer IIS/Friesen

Wir testen für Sie anschließend mögliche technische Lösungen, um verschiedene Basistechnologien auch realitätsnah auf ihre Eignung zu überprüfen. So sollen mögliche praktische Risiken oder auftretende Herausforderungen bereits frühzeitig erkannt und gelöst werden. Dadurch kann Ihr RFID System hinsichtlich der Reichweite oder auch der Abstimmung des Schreib-/Lesegeräts mit den einzelnen RFID-Transpondern optimiert werden.

Hierfür bieten wir Ihnen eine optimale Testumgebung in unserem L.I.N.K. Test- und Anwendungszentrum, in welchem einzelne Szenarien anwendungsnah und ausführlich getestet werden können. Alternativ besteht ebenfalls die Möglichkeit mithilfe unseres L.I.N.K Mobils Tests direkt bei Ihnen vor Ort in der gewünschten Anwendung durchzuführen. Auf Basis dieser erstellen wir Ihnen dann eine ausführliche Analyse, um anschließend die besten Handlungsempfehlungen an Sie weiterzuleiten.

© Fraunhofer IIS/Friesen

Auf Basis der vorher durchgeführten Recherchen und Tests erarbeiten wir in Zusammenarbeit mit Ihnen dann ein genaues Konzept für den bestmöglichen RFID Gebrauch in Ihrem Anwendungsfeld. Hierbei wird die genaue Vorgehensweise zur Anwendung Ihrer RFID Technologie konkretisiert. Neben Auswahl der Basistechnologie wird die benötigte Stückzahl festgelegt, sowie geprüft ob diese zu dem von Ihnen benötigten Zeitpunkt verfügbar ist. Es wird auch auf mögliche Schnittstellen und Koexistenzprobleme mit anderen Funksystemen eingegangen, sodass einem einwandfreien Implementierungsprozess nichts mehr im Wege steht.

© Fraunhofer IIS/Friesen

Auch nach Implementierung Ihrer neuen RFID Technologie stehen wir Ihnen als neutraler Partner stets beratend zur Seite und halten Sie auf dem Laufenden im Bezug auf neue Entwicklungen zu RFID auf dem Markt. Somit erhalten Sie auch weiterhin einen Überblick über aktuelle Änderungen und können Ihre Unternehmensprozesse auf diese abstimmen, wobei wir Sie ebenfalls unterstützen. Auch bei Schwierigkeiten oder einer späteren Ausweitung des RFID Gebrauchs in Ihrem Unternehmen, beraten wir Sie gerne.

Gerne bieten wir Ihnen ähnliche Beratungen auch zum Einsatz weiterer Vernetzungs- und Identifikationstechnologien (wie beispielsweise 5G oder LPWAN), sowie im Bereich der Ortungs- und Navigationstechnologien, an. Kontaktieren Sie uns gerne - wir stehen Ihnen auch hier beratend zur Seite.

Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Logistik

RFID-Transponder schließen die Lücke zwischen physischem Warenfluss und unternehmensübergreifendem Informationsfluss und ermöglichen die lückenlose Verfolgung eines Objekts entlang des Transportweges. So enthalten Transponder auf Paketen beispielsweise Informationen wie Ziel, Ankunftszeit oder Inhalt. In der Medikamentenbranche kann dieser auch mit einem Temperatursensor gekoppelt werden, um die Kühlung von Arzneimitteln festzustellen. Künftig sollen Objekte auch selbststeuernd agieren, wobei Container mit RFID-Chips einem Kran dann »mitteilen« werden, in welcher Halle sie gelagert werden sollen.

 

RFID Tag auf Metall

Die entwickelten RFID Tags für Anwendungen auf Metall ermöglichen, dass selbst in funktechnisch ungünstigen Umgebungen Daten auf Chips geschrieben und ausgelesen werden können

 

RFID im Leichtbau

Die entwickelten RFID Transponder können in leitenden und zugleich stark physikalisch belasteten Teilen einwandfrei funktionieren. So können Fertigungsinformationen nun auch innerhalb von Verbundwerkstoffen gespeichert werden.

Produktion

Mit RFID kann der Produktweg jedes Bauteils nachvollzogen werden, von der Herstellung über den Gebrauch bis hin zum Recycling. Dadurch wäre bei einer Rückrufaktion bekannt, an welchem Ort und zu welchem Zeitpunkt ein Produktionsfehler geschehen ist. Im Maschinenbau erleichtert RFID den Vorortservice, wobei die Beteiligten eindeutige Kenntnisse über das auszutauschende Teil erhalten, somit schnell reagieren und Zeit und Kosten sparen können. Aber auch die Integration von RFID-Transpondern in Werkzeugen ermöglicht später die genaue Zuordnung zum gefertigten Produkt.

 

Drahtlose Daten- und Energieübertragung

Bauteile aus Glasfaserverbundstoff werden zuverlässig auf beständige Belastungen hin kontrolliert. Über integrierte Sensoren können Temperatur- und Belastungsdaten erfasst werden. Diese können mittels der drahtlosen Daten- und Energieübertragung ausgelesen werden.

Zugangskontrolle

RFID wird vor allem bei Mitarbeiterzugängen in Firmen, aber auch in Fußballstadien, im öffentlichen Personennahverkehr oder bei Mautsystemen eingesetzt. Durch Einsatz der Technologie wird die Gefahr von Missbrauch deutlich gesenkt, sowie auch die Kosten durch Flexibilität und Mehrfachnutzung.

Asset Management

Ein RFID-gestütztes Asset Management in einer Firma erlaubt die gezielte Optimierung des Bestands von Werkzeugen, Hilfsmitteln oder Messgeräten und deren Wartung. Durch den Einsatz von RFID sind lückenlose Informationen über Ort und Nutzer der Güter vorhanden, wodurch deren Einsatz gesteuert und optimiert werden kann. Dies geschieht unter den Gesichtspunkten Umlaufzeit, Quantität, Qualität und den damit verbundenen Kosten und Investitionen.